Robert Downey Jr. und Jude Law in Sherlock-Holmes-Film
© picture alliance/Everett Collection
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Guy Ritchie: Die besten Filme des „Sherlock Holmes“-Regisseurs

Gaunerkomödie, Aben­teuer-Thriller oder Dis­ney-Ver­fil­mung: Die Filme des britis­chen Regis­seurs Guy Ritchie kön­nten unter­schiedlich­er kaum sein – und sie hin­ter­lassen alle Ein­druck. Eine Auswahl der inter­es­san­testen Streifen des Filmemach­ers find­est du im Fol­gen­den.

„Sherlock Holmes“ (2009) & „Sherlock Holmes – Spiel im Schatten“ (2011)

Es ist sein erster großer Block­buster: Guys Ritchies „Sher­lock Holmes“-Verfilmung mit Robert Downey Jr. in der Haup­trol­le spielt sat­te 520 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein. Gute Kri­tiken gibt’s oben­drauf. Wie in Hol­ly­wood heutzu­tage üblich, fol­gt daher zwei Jahre später das Sequel „Sher­lock Holmes – Spiel im Schat­ten“, das an den Kinokassen noch mal 20 Mil­lio­nen drau­flegt.

Sto­ry:

Sher­lock Holmes (Robert Downey Jr.) und Dr. Wat­son (Jude Law) haben den Serien­mörder Lord Black­wood endlich zur Strecke gebracht – dacht­en sie zumin­d­est. Denn sein Grab scheint ihn nicht davon abzuhal­ten, weit­er zu mor­den. Es entspin­nt sich ein neuer Fall für das Duo, gespickt mit Mord, Hin­terlist und jed­er Menge schwarz­er Magie.

Video: YouTube / Warn­er Bros. DE

In der Fort­set­zung „Sher­lock Holmes – Spiel im Schat­ten“ legt sich der Meis­ter­de­tek­tiv mit seinem Erzfeind Pro­fes­sor Mori­ar­ty an. Allerd­ings ist er dies­mal auf sich allein gestellt: Dr. Wat­son beab­sichtigt zu heirat­en und seine Part­ner­schaft mit Holmes zu been­den. Oder doch nicht? Mori­ar­ty wird indes per­sön­lich und dro­ht mit einem Rachefeldzug, bei dem er Fre­unde und Geliebte von Holmes ins Visi­er nimmt. Am Ende liegt das Schick­sal von ganz Europa in den Hän­den des Titel­helden.

Was in bei­den Fil­men nie zu kurz kommt, sind die typ­is­chen Sticheleien zwis­chen zwei Män­nern, die auf so unter­schiedliche Weise intel­li­gent sind, dass sie sich sowohl wun­der­bar ergänzen als auch immer wieder aneinan­derg­er­at­en.

Video: YouTube / Warn­er Bros. DE

„Bube Dame König grAs“ (1998)

Mit diesem Film zeigt Guy Ritchie schon sehr früh, was er am besten kann: Gaunerkomö­di­en. Heute mag man es kaum glauben, aber ganze zehn Ver­lei­he lehnen den Film des Briten ab, bevor er veröf­fentlicht wird. Inzwis­chen ist Guy Ritchies Debüt-Streifen Kult. Ganz neben­bei ist der Film übri­gens Kar­ri­ere­sprung­brett für Schaus­piel­er wie Jason Statham und Vin­nie Jones.

Sto­ry:

Nach einem Spiel mit gezink­ten Karten ste­hen vier leicht ver­peilte Jungs tief in der Krei­de beim örtlichen Mafi­a­boss – und zwar mit ein­er hal­ben Mil­lion britis­chen Pfund. Um die Summe zurück­zuzahlen, wollen sie eine andere Ver­brecherbande übers Ohr hauen. Das Resul­tat: jede Menge unvorherse­hbare Ereignisse, die sich um Geld, Gras und eine ver­schwun­de­nen Flinte drehen.

Video: YouTube / Trail­er­Track­er

„Snatch – Schweine und Diamanten“ (2000)

Noch ein Gauner­film aus der Fed­er von Guy Ritchie, der sich sehen lassen kann. Stars wie Jason Statham und Vin­nie Jones sind wieder mit dabei – Unter­stützung erhal­ten sie von Lein­wand­größen wie Brad Pitt und Beni­cio del Toro. Außer­dem gibt’s dies­mal deut­lich mehr Bud­get, was der kuriosen und sym­pa­thisch ver­wor­re­nen Sto­ry sichtlich gut­tut.

Sto­ry:

Bru­tale Buch­mach­er, ein rus­sis­ch­er Gang­ster, skru­pel­lose Box-Pro­mot­er, ein paar Ama­teur-Diebe und ein Ire, den kein Men­sch ver­ste­ht – das sind die Fig­uren in „Snatch“. Und sie alle sind auf die eine oder andere Weise hin­ter einem unschätzbar wertvollen Dia­man­ten her. Jede Menge Chaos, Bluffs und hin­terlistige Absprachen steuern auf ein Finale hin, das mehr als furios aus­fällt.

Video: YouTube / YouTube-Filme

„Aladdin“ (2019)

Irgen­dein­er fällt immer aus der Rei­he. Und in dieser Liste mit Fil­men von Guy Ritchie ist es sicher­lich die Realver­fil­mung des Dis­ney-Klas­sik­ers „Aladdin“. Alteinge­sessene Fans sind erschüt­tert, doch die Kinokassen klin­geln – mehr als eine Mil­liarde US-Dol­lar spielt der Film ein.

Sto­ry:

Aladdin mag ein Dieb sein, doch er ist herzensgut. Da gön­nt man ihm die Zauber-Lampe mit dem Dschin­ni, der seine Wün­sche erfüllt. Doch auch Großwe­sir Dscha­far hat es auf das einzi­gar­tige Klein­od abge­se­hen – natür­lich mit deut­lich düster­eren Absicht­en als der gute Aladdin. Eines wollen sie jedoch bei­de: Prinzessin Jas­min verza­ubern.

Video: YouTube / YouTube-Filme

„The Gentlemen“ (2019)

Er kann es immer noch und er tut es endlich wieder: Mit „The Gen­tle­men“ liefert Guy Ritchie eine weit­ere schwarze Gang­ster-Komödie ab. Darauf haben seine Fans seit fast 20 Jahren gewartet. Mit dabei sind dies­mal Stars wie Matthew McConaugh­ey, Col­in Far­rell und Char­lie Hun­nam.

Sto­ry:

Ein Amerikan­er baut in Lon­don ein beachtlich­es Mar­i­hua­na-Imperi­um auf. Dann will er sein renta­bles Reich an einen US-Mil­lionär verkaufen. Doch es gibt noch so einige andere dubiose Fig­uren, die gern etwas vom Kuchen abhät­ten. Ein Machtkampf bricht aus – und mit ihm Betrug, Erpres­sung sowie natür­lich Mord und Totschlag. Eigentlich so gar nicht gen­tle­man­like, aber Guy Ritchie pur.

Video: YouTube / Uni­ver­sum Film

Bist du ein Fan von Guy-Ritchie-Fil­men? Welch­er ist dein Favorit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren