Screenshot von dem Game The Last of Us
© Naughty Dog
:

The Last of Us: Darum wird die Serie ein Hit

„The Last of Us” ist eine der beliebtesten Videospiel­rei­hen – und das liegt nicht zulet­zt an der wirk­lich guten Sto­ry. Die soll nun noch ein­mal neu erzählt wer­den: HBO arbeit­et an ein­er Adap­tion. Wir ver­rat­en Dir, warum die The-Last-of-Us-Serie Hit­poten­zial hat.

Dass HBO aus­gerech­net The Last of Us adap­tieren will, über­rascht uns nicht: Der erste Teil gilt als eines der besten Videospiele der ver­gan­genen Dekade und wird von vie­len Fans als Meis­ter­w­erk gefeiert.

Die Story ist filmreif

Im Jahr 2013 bricht eine Seuche aus, 20 Jahre später ist ein Großteil der Men­schheit mit dem Cordy­ceps-Pilz infiziert. Wer von dem par­a­sitären Pilz befall­en wird, ver­liert die Kon­trolle über seinen Kör­p­er und mutiert zu ein­er zom­biear­ti­gen Krea­tur. Über die Hälfte der Bevölkerung wurde so bere­its aus­gelöscht. Die Über­leben­den kämpfen nicht nur gegen die Infizierten – auch die Ressourcen sind knapp.

Haupt­fig­ur Joe lebt in ein­er Quar­an­täne­zone, bis er eines Tages den Auf­trag erhält, die 14-jährige Ellie aus dem Gebi­et zu schmuggeln. Die bei­den brechen zu ein­er gefährlichen Reise quer durch die USA auf.

Endzeit­szenar­ien und starke Charak­tere? Diese Zutat­en haben bere­its Serien wie „The Walk­ing Dead” erfol­gre­ich gemacht. Die Adap­tion von The Last of Us kön­nte jet­zt noch einen drauf­set­zen.

Schöpfer von The Last of Us arbeiten an der Serie mit

Ein weit­er­er Punkt, der für den Erfolg des Pro­jek­ts spricht: Neil Druck­mann, ein­er der Schöpfer des Games The Last of Us, ist am Serien­pro­jekt beteiligt. Das­selbe gilt für den Präsi­den­ten von Spieleen­twick­ler Naughty Dog, Evan Wells. Auch Sony Pic­tures Tele­vi­sion und PlaySta­tion Pro­duc­tions sind mit an Bord. Ein vielver­sprechen­des Team also.

Die Macher wollen der Vorlage in wichtigen Punkten treu bleiben

HBO ist wom­öglich die per­fek­te Plat­tform für eine The-Last-of-Us-Serie: Der Sender hat mit „Game of Thrones“ eine der bish­er erfol­gre­ich­sten TV-Rei­hen pro­duziert. Für das neue Pro­jekt schnappte sich HBO zudem Drehbuchau­tor Craig Mazin, dessen „Chernobyl“-Miniserie dem Sender mehrere Emmys und Gold­en Globes ein­brachte.

In den Grundzü­gen wollen sich die Pro­duzen­ten an die Vor­lage hal­ten, sog­ar einige Dialoge aus dem Game sollen eins zu eins über­nom­men wer­den. The Hol­ly­wood Reporter berichtet, dass die The-Last-of-Us-Serie vor­rangig auf dem ersten Spiel basieren wird. Ele­mente aus der Fort­set­zung kön­nten aber eben­falls ihren Weg in die Sto­ry find­en.

Mazin hat bere­its zuge­sagt, sich in einem Punkt eng an die Vor­lage zu hal­ten: Auf Twit­ter ver­sprach er, nicht an Ellies sex­ueller Ori­en­tierung zu rüt­teln. Obwohl ihre Sex­u­al­ität unter Fans nicht unum­strit­ten ist, ist sie eine der weni­gen Queers in AAA-Games. Das sollte sich auch in der Serie wider­spiegeln.

The-Last-of-US-Serie: Hochkarätiger Cast

Ein weit­er­er Fak­tor, der zum Erfolg der The-Last-of-Us-Serie beitra­gen dürfte, ist die Beset­zung. Die Haup­trollen übernehmen Pedro Pas­cal und Bel­la Ram­sey, die wir als Oberyn Martell und Lyan­na Mor­mont aus „Game of Thrones” ken­nen und lieben gel­ernt haben.

Wann kommt die Serie zu The Last of Us raus?

Noch ist nicht klar, wann The Last of Us anlaufen wird. Die Drehar­beit­en sollen im Juli 2021 begin­nen. Doch die Pan­demie hat bekan­ntlich schon so manchen Dreh­plan durcheinan­derge­bracht und etliche Film- und Serien­starts verzögert. Wir gehen davon aus, dass wir die Serie früh­estens Ende 2022 zu sehen bekom­men.

Was glaub­st Du: Wie viel Poten­zial steckt in der The-Last-of-Us-Serie? Erzähl uns gerne in den Kom­mentaren davon.

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren