Bild aus dem erfolgreichen Horrorfilm "Alien".
© picture alliance / Everett Collection | ©20thCentFox
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Schaurige Blockbuster: 10 Horrorfilme, die richtig viel Geld eingespielt haben

Hor­ror­filme gibt es seit den Anfän­gen der Kino­geschichte. Und sie sind bis heute erfol­gre­ich beim Pub­likum, das zeigt auch die fol­gende Liste erfol­gre­ich­er Schock-Block­buster. Hast Du bere­its alle davon gese­hen?

Grusel, Grauen und Gänse­haut­mo­mente lock­en seit Jahrzehn­ten das Pub­likum in die Kinos. Ein guter Hor­ror­film begeis­tert Mil­lio­nen – und spielt manch­mal richtig viel Geld ein. Die erfol­gre­ich­sten Hor­ror­filme zu ermit­teln, ist allerd­ings keine leichte Auf­gabe. Denn der US-Dol­lar, die Währung im inter­na­tionalen Kino­geschäft, ver­liert seit Jahrzehn­ten enorm an Wert.

„Der Exorzist“ etwa spielte Mitte der 70er-Jahre in den USA knapp 233 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein. Das entspricht einem heuti­gen Gegen­wert von über 1 Mil­liarde US-Dol­lar. Ein Ergeb­nis, das auch heute nur wenige Kinofilme erre­ichen. Auf­schlussre­ich ist ein Blick auf das Ver­hält­nis von Ein­spiel­ergeb­nis und Pro­duk­tion­skosten. In dieser Diszi­plin schla­gen sich einige Low-Bud­get-Streifen näm­lich ganz her­vor­ra­gend.

Der Exorzist (1973)

Die Teufel­saus­trei­bung mit Lin­da Blair als besessen­em Mäd­chen ist ein echter Block­buster. Der Film spielte weltweit über 441 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein – bei einem für dama­lige Ver­hält­nisse ansehn­lichen Bud­get von 11 Mil­lio­nen US-Dol­lar.

Der weiße Hai (1975)

Steven Spiel­berg beun­ruhigte mit seinem Hai-Schock­er eine ganze Gen­er­a­tion von Badegästen, die hin­ter jed­er Taucher­flosse gle­ich ein gefräßiges Mon­ster wäh­n­ten. Und er legte den Grund­stein für eine der größten Regie-Kar­ri­eren Hol­ly­woods: „Der weiße Hai” spülte 470 Mil­lio­nen US-Dol­lar weltweit in die Kinokassen, kostete aber nur 7 Mil­lio­nen US-Dol­lar.

Der weiße Hai feiert 45. Geburt­stag – mit brand­neuen Blu-Ray-Edi­tio­nen

Das Omen (1976)

Ein dämonis­ches Kind und Gre­go­ry Peck in der Haup­trol­le bracht­en „Das Omen” reiche Beute an der Kinokasse: 61 Mil­lio­nen US-Dol­lar in den USA. Und das bei einem Bud­get von nicht ein­mal 3 Mil­lio­nen US-Dol­lar. Der Erfolg inspiri­erte Pro­duzen­ten zu drei Fort­set­zun­gen, einem Remake und ein­er TV-Serie.

Halloween – Die Nacht des Grauens (1978)

John Car­pen­ter sorgte mit seinem Kle­in­stadt-Grusel für schlaflose Nächte und volle Kinosäle, vor allem in den USA. Dort spielte der Film 47 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein. Das Bud­get: schlappe 325.000 US-Dol­lar. Car­pen­ters Gage: 10.000 US-Dol­lar.

„Hal­loween Kills”-Teaser: Das Grauen kehrt nach Had­don­field zurück

Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)

Damals inter­na­tion­al weit­ge­hend unbekan­nte Schaus­piel­er, ein Regis­seur ohne zugkräftigem Namen, das Orig­i­nal-Skript eines Nach­wuch­sautors: Da blieb das Bud­get mit rund 11 Mio. US-Dol­lar im Rah­men. Aber der Star des Films, das fürchter­liche Alien, ließ weltweit die Kassen überquellen: 106 Mil­lio­nen US-Dol­lar kamen let­ztlich zusam­men.

The Sixth Sense (1999)

Regis­seur M. Night Shya­malan bewies einen sech­sten Sinn für Block­buster-Erfolg: „The Sixth Sense“ spielte weltweit über 672 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein. Das Bud­get lag bei 40 Mil­lio­nen. Einen dick­en Brock­en davon bekam Bruce Willis, der hier unge­wohnt ein­fühlsam einen Jun­gen betreut, der Tote sieht.

Signs – Zeichen (2002)

Einen fast über­natür­lichen Erfolg feierte M. Night Shya­malan auch mit dieser Geschichte ein­er Farmer­fam­i­lie, die an Aliens im Mais­feld verzweifelt. Weltweites Ein­spiel­ergeb­nis :408 Mil­lio­nen US-Dol­lar. Richtig bil­lig war der Kornkreis-Hor­ror aber nicht, denn das Bud­get betrug 72 Mil­lio­nen US-Dol­lar.

Conjuring – Die Heimsuchung (2013)

Ein Über­raschungs-Erfolg, Low-Bud­get-Film (20 Mil­lio­nen US-Dol­lar) und Kri­tik­er­liebling: Ein Dämonolo­gen-Ehep­aar bekommt es in einem ver­flucht­en Haus mit der Angst zu tun. Diese Angst übertrug sich sehr erfol­gre­ich aufs Kinop­ub­likum: Das weltweite Ein­spiel­ergeb­nis lag bei 319 Mil­lio­nen US-Dol­lar. Bis­lang fol­gte eine Fort­set­zung, die zweite soll 2021 ins Kino kom­men.

Es (2017)

Die Stephen-King-Ver­fil­mung mit dem fiesen Clown Pen­ny­wise spielte weltweit über 700 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein. Das Bud­get ist für einen zeit­genös­sis­chen Block­buster allerd­ings beschei­den: 35 Mil­lio­nen US-Dol­lar.

The Nun (2018)

Das Spin-off von „Con­jur­ing“ kam bei Kri­tik­ern nicht gut an, dafür aber beim Pub­likum. Die Grusel-Sto­ry um den Tod ein­er Nonne in einem rumänis­chen Kloster erzielte bei einem Bud­get von 22 Mil­lio­nen US-Dol­lar göt­tliche Ein­nah­men von weltweit 365 Mil­lio­nen US-Dol­lar.

Ver­misst Du einen erfol­gre­ichen Hor­ror­film in unser­er Liste? Dann schreib es uns ein­fach in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren