Detention auf Netflix
© Netflix / LHC
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Detention auf Netflix: So gruselig ist die neue Horrorserie aus Taiwan

Auf Net­flix startet mit „Deten­tion” eine neue Hor­rorserie aus Tai­wan. Worum es geht, was hin­ter der Geschichte steckt und was Du son­st noch über die Geis­ter-Sto­ry wis­sen musst, erfährst Du hier.

Am 5. Dezem­ber läuft „Deten­tion” auf Net­flix an. Staffel 1 der Hor­rorgeschichte umfasst acht Fol­gen, die allerd­ings nicht, wie Du es son­st gewohnt bist, auf ein­mal veröf­fentlicht wer­den. Stattdessen soll wöchentlich am Sam­stag eine neue Episode erscheinen.

GigaTV Film-Highlights

Story & Trailer: Worum geht es in „Detention” auf Netflix?

Aus­tauschschü­lerin Yunx­i­ang Liu betritt verse­hentlich einen ver­bote­nen Teil ihrer neuen Schule und trifft dort auf ein Geis­ter­mäd­chen namens Ruix­in Fang. Fang enthüllt ein dun­kles Kapi­tel der Green­wood-Schule: Schüler und Lehrer, die sich in ver­gan­genen Zeit­en gegen die Zen­sur ein­set­zten, wurde an dem Insti­tut ver­fol­gt. Ihre Geschicht­en warten offen­bar nur darauf, erzählt zu wer­den.

Wie bedrück­end das Set­ting ist, siehst Du Dir am Besten selb­st im Trail­er an:

„Detention”-Cast: Wer spielt mit?

In den Haup­trollen sind die hierzu­lande noch unbekan­nten Ling-Wei Lee und Ning Han zu sehen. Bei­de Schaus­pielerin­nen haben in „Deten­tion” ihren ersten großen Auftritt. Mit dabei ist außer­dem Ser­e­na Fang, die zuvor bere­its in der Serie „The King of Romance” und eini­gen roman­tis­chen Fil­men zu sehen war. Auch Cheng-Ping Chao hat in seinem Heimat­land schon in diversen Pro­duk­tio­nen mit­gewirkt und kön­nte Tai­wan-Lieb­habern ein Begriff sein.

Weißer Terror: Die Geschichte hinter der Geschichte

Die grausi­gen Erin­nerun­gen der Geis­ter in „Deten­tion” sind nicht ein­fach aus­gedacht, son­dern an wahre Ereignisse angelehnt – und genau das macht die Serie so unheim­lich. Zwis­chen 1947 und 1987 herrschte in Tai­wan der soge­nan­nte Weiße Ter­ror, an den die Bevölkerung noch immer mit Schreck­en zurück­denkt.

In dieser Zeit ver­hängte die Kuom­intang-Regierung unter Chi­ang Kai-shek das Kriegsrecht, um mit allen Mit­teln gegen ver­meintlich Oppo­si­tionelle vorge­hen zu kön­nen. Sys­temgeg­n­er wur­den ver­fol­gt, ver­haftet oder direkt ermordet. Es wird geschätzt, dass zwis­chen 10.000 und 30.000 Men­schen ums Leben kamen.

Detention auf Netflix

In der Net­flix-Serie „Deten­tion” tre­f­fen Schüler auf ihre geis­ter­haften Vorgänger. — Bild: Net­flix / LHC

Was hat „Detention: The Series” mit dem Game zu tun?

„Deten­tion” basiert auf dem gle­ich­nami­gen Videospiel von 2017. Die Sto­ry ist jedoch nicht 1:1 über­set­zt. Während der Sur­vival-Hor­ror im Game direkt in den 1960er Jahren, zur Zeit des Weißen Ter­rors spielt, kommt in der Serie die Rah­men­hand­lung um Yunx­i­ang Liu dazu. Die Ereignisse um die Aus­tauschschü­lerin find­en erst in den 90ern statt. Seit den grausamen Vor­fällen an der Schule sind in der Serie also rund 30 Jahre ver­gan­gen. Bei­de For­mate sind offen­bar so angelegt, dass erst Stück für Stück ans Licht kommt, was wirk­lich geschehen ist.

Spielev­er­fil­mungen ab 2020: Auf diese Werke kannst Du Dich freuen

Die Sto­ry des Games ist so stark, das basierend darauf bere­its ein Buch und ein preis­gekrön­ter Film ent­standen sind. Mit der neuen Net­flix-Serie wird die Geschichte nun noch ein­mal aus­führlich neu erzählt.

Was Du nach „Detention” streamen kannst: Weitere taiwanesische Netflix-Serien

Dir hat der Stil von „Deten­tion” gefall­en? Auf Net­flix find­est Du noch eine Rei­he weit­er­er Serien aus Tai­wan, die einen genaueren Blick lohnen. Hier ein paar Empfehlun­gen:

  • „The Dev­il Pun­ish­er”: Du magst es dämonisch? In dieser Fan­ta­sy-Serie mis­cht sich ein wiederge­boren­er Gott unter die Men­schen. Tagsüber arbeit­et er under­cov­er als Bäck­er, in der Nacht geht er auf Dämo­nen­jagd.
  • „The Vic­tims’ Game”: Im Mit­telpunkt der Crime-Serie ste­ht ein Foren­sik­er mit Asperg­er-Syn­drom. Bei der Arbeit ent­deckt er eine Verbindung zwis­chen mys­ter­iösen Mord­fällen und sein­er eige­nen Tochter.
  • „Dein Kind ist nicht dein Kind”: Die jun­gen Pro­tag­o­nis­ten scheit­ern in dieser Sci­ence-Fic­tion-Serie an gesellschaftlichem Druck und ihren dys­funk­tionalen Fam­i­lien.
  • „Nowhere Man”: Das erste Net­flix-Orig­i­nal auf Man­darin beschäftigt sich mit einem Gefäng­nisin­sassen, der aus­brechen muss, um seine Fam­i­lie zu ret­ten.
  • „Girl’s Revenge”: Eine Schü­lerin will die Wahrheit hin­ter einem Sexvideo aufdeck­en und kommt dabei ein­er Rei­he von Geheimnis­sen auf die Spur.
  • „The Out­siders”: Drei Brüder kämpfen gegen ihre Rivalen im Vier­tel. Als sich ein­er von ihnen in ein Mäd­chen aus gutem Hause ver­liebt, muss er drastis­che Schritte gehen, um sie vor ein­er Gang zu beschützen.
Bild aus der Netflix-Serie "Detention".

„Deten­tion” ist nicht die einzige Serie aus Tai­wan, die Net­flix anbi­etet. — Bild: Netflix/LHC

Wirst Du „Deten­tion” auf Net­flix ein­schal­ten? Teile Deinen ersten Ein­druck von der Serie mit uns in den Kom­mentaren.

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren