Fast & Furious 9: Darum ist Han wirklich wieder zurück

Fast Furious 9 Han
Vin Diesel in Fast & Furious 9
Mockingjay Part 2 Jennier Lawrence

Fast & Furious 9: Darum ist Han wirklich wieder zurück

Der erste lange Trailer zu „Fast & Furious 9“ alias „F9: The Fast Saga” ist erschienen – und hat uns wirklich überrascht. Der vorletzte Teil der erfolgreichen Filmreihe bringt einen längst totgeglaubten Charakter zurück. Doch wie ist das möglich? Regisseur Justin Lin äußert sich – und spricht den Fans aus ihrem Herzen.

Action mit Autos: Alles wie immer?

Im Vorfeld des Super Bowl hat Universal den ersten Trailer zu „Fast & Furious 9“ gezeigt. Dieser vertraut wie gewohnt auf knappe Dialoge, Familie, schnelle und aufgemotzte Autos sowie ganz viel Action. Dabei setzen die Filmmacher natürlich auch ein paar Gesetze der Physik außer Kraft – alles wie immer also.

Nun scheinen sie aber irgendwie auch den Tod zu überlisten. Zum Ende des Trailers folgt nämlich die große Überraschung: Han taucht auf. Dieser scheint von den Toten auferstanden zu sein, nachdem er 2006 in „Fast & Furious: Tokyo Drift“ eigentlich direkt vor unseren Augen gestorben war. Er lag schwer verletzt in seinem überschlagenen Auto, das kurz darauf explodierte.

Video: Youtube / Universal Pictures Germany

Han ist eine Herzensangelegenheit

Ein lange Zeit durchschnittlicher Trailer lässt uns also auf einmal fragend zurück. Wo kommt Han plötzlich her? Wenn er bei der Explosion damals nicht gestorben ist, warum kehrt er dann erst nach so vielen Jahren zu seinen trauernden Freunden zurück? Auf die Erklärungen sind wir gespannt. Bereits jetzt hat sich Regisseur Justin Lin zu den Hintergründen geäußert.

„Han bedeutet mir so viel, da es ihn schon vor ‚Fast & Furious‘ gab“, so Lin im Magazin Total Film. Die Figur taucht bereits 2002 in „Better Luck Tomorrow“ auf, bevor Lin ihn 2006 mit „Fast & Furious: Tokyo Drift“ in die rasante Filmreihe integrierte.

Han sei nun sogar ein Grund gewesen, warum der Regisseur noch einmal zu der Reihe zurückgekehrt sei. „Ich hatte das Gefühl, etwas richtigstellen zu müssen“, gibt er zu Protokoll. Lin hatte nach „Tokyo Drift“ in drei weiteren Filmen „F&F“-Regie geführt, bevor er im siebten und achten Teil pausierte. Dort wird jedoch der für den Tod von Han verantwortliche Shaw plötzlich Teil von Doms Familie. Dies regte neben vielen Fans wohl auch Lin auf.

„Fast & Furious 9“: Soll Han das Franchise retten?

In jedem Fall hat der Trailer zu „Fast & Furious 9“ durch Han auf einmal doch unser Interesse geweckt. Dies war ohne Zweifel auch das Ziel von Lin. Das Spin-off „Fast & Furious: Hobbs & Shaw” hatte im vergangenen Jahr verhältnismäßig schwache Zuschauerzahlen. Die Verantwortlichen wollen dem Trend daher sicher entgegensteuern. Und mit der überraschenden Rückkehr von Fan-Liebling Han, dürfte der eine oder andere (ehemalige) „F&F“-Fan ins Kino zurückkehren.

GigaTV Film-Highlights zu Ostern

Auflösung folgt im Mai 2020

Zwar liefert die Filmreihe seit jeher atemberaubende Actionszenen. In denen beriefen sich die Protagonisten aber stets auf Verstand, Muskelkraft und ein bisschen Glück. Bereits in „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ brachen die Filmemacher aber mit dieser Tradition und schenkten Schurke Brixton ein paar Superkräfte. Die offizielle Erklärung war, dass er auf die neueste militärische Spitzentechnologie zurückgreifen konnte und so zu einem körperlich weiterentwickelten Soldaten wurde. Wer weiß also, welche Erklärung die Verantwortlichen für das Comeback von Han liefern.

Die Auflösung gibt es am 21. Mai 2020. Dann startet der Film bei uns in den Kinos. In diesem ist übrigens auch John Cena zu sehen. Er spielt den bösen Bruder von Dom Toretto (Vin Diesel). Der zehnte Streifen der erfolgreichen „Fast & Furious“-Filmreihe folgt dann 2021 – und auch ein elfter Film ist denkbar.

Hast Du eine andere Erklärung zum Comeback von Han? Schreibe uns diese gerne in einem Kommentar.

Titelbild: Universal Studios

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren