Gamer, der auf seinem Smartphone chattet.
© iStock.com/monkeybusinessimages
Logos Streamingdienste
Vision, Agnes und Wanda unterhalten sich.
:

Was bedeutet EZ und warum tut die Abkürzung so weh?

Wer schon ein­mal kom­pet­i­tive Mul­ti­play­er-Spiele gegen andere Spieler:innen gezockt hat, ken­nt den bit­teren Geschmack ein­er Nieder­lage. Und wom­öglich den Hohn tox­is­ch­er Trolle: Die streuen gerne Salz in die Wunde, indem sie beispiel­sweise “EZ” schreiben. Was diese Abkürzung bedeutet, erfährst Du hier.

Manche Abkürzun­gen erschließen sich nicht von selb­st, oder wusstest Du was NSFW bedeutet? Auch der Kürzel EZ sorgt für fra­gen­des Stirn­run­zeln. EZ ste­ht für das englis­che Wort “easy”, was über­set­zt so viel wie “ein­fach” oder “leicht” bedeutet.

Die Abkürzung EZ: Kein nettes Kürzel

Wenn jemand im Mul­ti­play­er-Chat von “League of Leg­ends”, “Counter Strike: Glob­al Offen­sive” oder “Call of Duty: Mod­ern War­fare” EZ schreibt, bedeutet das nichts Nettes – ganz beson­ders nach dem Game.

Spieler:innen drück­en damit aus, dass Du oder Dein Team keine Her­aus­forderung für ihn oder sie waren. Tox­is­che Gamer:innen bom­bardieren den Chat mit der Abkürzung auch nach einem aus­geglich­enen Match – bloß um nachzutreten. Das ist uncool. Genieße Deinen Sieg lieber wie ein richtiger Champ und schreibe ein fre­undlich­es “GG”. Das ste­ht für “Good Game”, also „gutes Spiel”. Zudem zeigt es den Geschla­ge­nen Respekt.

Wie gehe ich mit toxischen Spieler:innen um?

Lass Dich auf keinem Fall auf Diskus­sio­nen ein. Tox­is­che Spieler:innen reagieren nie ratio­nal, sie möcht­en Dich nur belei­di­gen. Das hat ver­schiedene Gründe: Ein­er ist, Dich aus dem Konzept zu brin­gen und zu verun­sich­ern.

Manche find­en es witzig, belei­di­gend zu sein und fühlen sich durch die Anonymität des Inter­nets geschützt. Ist ein Spiel­er oder eine Spielerin offen­sichtlich tox­isch, bleibt Dir nur eine Option: Schalte ihn oder sie stumm. Jedes Spiel ver­fügt über diese Option, oft als “Mute”-Knopf auf dem Score­board – da, wo alle Spieler:innen und ihre gesam­melten Punk­te gelis­tet sind.

Soll ich toxische Spieler:innen melden?

EZ zu lesen tut weh, aber die Abkürzung gehört noch zu den kleineren Anfein­dun­gen. Nicht sel­ten müssen Spieler:innen mit Ras­sis­mus, Sex­is­mus und deut­lich bru­taleren Belei­di­gun­gen umge­hen. Um für Gerechtigkeit zu sor­gen, kannst Du Spieler:innen “reporten”, also „melden”. Damit gib­st Du den Community-Manager:innen bei Fehlver­hal­ten eines Spiel­ers oder ein­er Spielerin Bescheid. Die Community-Manager:innen entschei­den dann über weit­ere Vorge­hensweisen. So kann es zu einem per­ma­nen­ten Spiel­bann kom­men. Im schlimm­sten Fall wer­den rechtliche Schritte ein­geleit­et.

Bedenke dabei: Die Mel­dung solch­er Spieler:innen hat nichts mit pet­zten zu tun. Zock­en soll Spaß machen und kein Spielplatz für Rassist:innen, Sexist:innen oder Trollen sein.

Hast Du die Abkürzung EZ selb­st schon ein­mal im Chat gele­sen? Teile Deine Erfahrun­gen gern mit uns in den Kom­mentaren.

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren