Die Buchstaben AFK auf einer Tastatur
© iStock/miriam-doerr
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Was heißt Afk? Das bedeutet der Gamer-Slang

Während eines Onlinegames sprecht Ihr ger­ade im Chat eine neue Strate­gie ab – da schreibt eine Per­son plöt­zlich „Afk” und lässt nichts mehr von sich hören. Ein paar Minuten später ist sie zwar wieder da, aber was sollte das bedeuten und was heißt Afk eigentlich? Wir erk­lären den Aus­druck.

Die Bedeutung von Afk: Das steckt hinter der Abkürzung

Beim Chat­ten und Spie­len willst Du möglichst keine Zeit ver­schwen­den. Schließlich möcht­est Du das näch­ste Lev­el erre­ichen. Vielle­icht bist Du auch ger­ade mit mehreren Leuten im Team­chat. In bei­den Fällen sind kurze Begriffe prak­tisch: Sie sind schnell getippt, und Du hältst Dich nicht mit lan­gen Erk­lärun­gen auf. Trotz­dem ist klar, was Du meinst. Voraus­ge­set­zt natür­lich, die anderen ver­ste­hen Dich.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Zu diesen häu­fig genutzten Worten gehört Afk. Es stammt ursprünglich aus den IRC-Cha­t­rooms der 1980er- und 1990er-Jahre – genau wie viele andere Abkürzun­gen aus der Gam­ing- und Chat­szene.

Aber was heißt Afk eigentlich? Es ist die Abkürzung für „away from key­board”, also „nicht an der Tas­tatur”. Du kannst damit mit­teilen, dass Du eine unbes­timmte Zeit lang nicht vor dem Com­put­er sitzt – zum Beispiel, weil Du etwas kochst, tele­fonierst oder etwas erledi­gen musst. Sel­tener wird der Begriff auch genutzt, wenn sich jemand kom­plett aus­log­gt und offline ist.

Afk oder doch lieber Brb – was bedeutet was?

Wenn Du weißt, dass Du nur ganz kurz weg bist, kannst Du alter­na­tiv „Brb” schreiben. Das ste­ht für „be right back” – „bin gle­ich zurück”. Anders als bei „Afk” sig­nal­isierst Du damit, dass es schnell geht. Das ver­wen­d­est Du beispiel­sweise, wenn Du Dir kurz etwas zu trinken holst oder auf die Toi­lette gehst.

Manch­mal liest Du auch eine Kom­bi­na­tion aus bei­den Worten: „Afk Brb”. Deine Mitspieler:innen oder Chatpartner:innen sagen Dir damit, dass sie nicht vor dem Mon­i­tor sitzen, aber gle­ich zurück sind.

Egal, mit welch­er Abkürzung Du Dich ver­ab­schiedet hast – Du kannst Deinen Chat-Bekan­nten in genau­so kurz­er Form Bescheid geben, wenn Du zurück bist. Kurz und knapp geht das mit „Re” für „return”, also „Rück­kehr”.

Und was bedeutet es, wenn Du als Antwort darauf „Wb” bekommst? Dann ist die andere Per­son beson­ders fre­undlich und sagt Dir „wel­come back”, also „willkom­men zurück”.

Was heißt die Abkürzung in Onlinegames?

Richtig durchge­set­zt hat sich „Afk” mit Mul­ti­play­er-Onlinegames – vor allem durch MMORPGs wie „World of War­craft” und MOBAs wie „Dota 2″. Dort wird es häu­fig ver­wen­det, um zu sagen, dass Spieler:innen ger­ade inak­tiv oder offline sind. Das kann etwa der Fall sein, wenn ein Charak­ter herum­ste­ht, ohne Aktio­nen im Spiel auszuführen. Dann sagst Du, dass die Fig­ur „Afk” ist.

Du soll­test beim Gam­ing immer ankündi­gen, wenn Du weg­musst, sei es nur kurz oder etwas länger. Für Dein Team ist es anson­sten mehr als ärg­er­lich, wenn jemand ein­fach so ver­schwindet und nie­mand davon weiß.

Noch mehr Gam­ing-Slang find­est Du übri­gens in unserem Gam­ing-Glos­sar.

Welche Abkürzun­gen benutzt Du beim Chat­ten oder in Games beson­ders häu­fig? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren