Das iPad Pro 2021 im Apple Store
© picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Mark Lennihan
Frau wischt mit Finger auf iPhone 12
Galaxy S21+ (Rückseite) und Galaxy Buds nebeneinander
:

iPad Pro 2022: So stark soll die neue Generation werden

Apple soll an sein­er näch­sten iPad-Pro-Gen­er­a­tion arbeit­en: Das Tablet kön­nte eine stärkere Per­for­mance, eine bessere Akku­laufzeit und ein neues Design-Merk­mal bieten. Alle Gerüchte zu Specs und Release des iPad Pro 2022 find­est Du hier.

Das iPad Pro 2021 ist seit April 2021 auf dem Markt – und Apple arbeit­et laut Medi­en­bericht­en bere­its fleißig am Nach­fol­ge­mod­ell. Das neue Tablet soll wieder in den Größen 11 Zoll und 12,9 Zoll ange­boten wer­den. Alle weit­eren Infor­ma­tio­nen rund um das iPad Pro 2022 liest Du im Fol­gen­den.

Ein Hin­weis: Bis Apple sein neues iPad offiziell macht, han­delt es sich bei den hier erwäh­n­ten Specs um unbestätigte Gerüchte.

Mehr Leistung, weniger Akkuverbrauch: iPad Pro 2022 angeblich mit neuem Chip

Dank des leis­tungsstarken M1-Prozes­sors zählt das iPad Pro 2021 zu den aktuell besten Tablets auf dem Markt. Sein Nach­fol­ger kön­nte bei der Rechen­pow­er sog­ar noch einen drau­fle­gen: Das iPad Pro 2022 bekommt laut Gerüchteküche einen 3-Nanome­ter-Chip. Dabei soll es sich um eine Weit­er­en­twick­lung der M1-Ein­heit han­deln. Und glaubt man einem Bericht von Nikkei Asia, kön­nte der neue Prozes­sor für einen beachtlichen Per­for­mance-Schub sor­gen: Gegenüber den bis­lang üblichen 5-Nanome­ter-Chips kön­nte die Rechen­pow­er dem­nach um 10 bis 15 Prozent steigen.

Der neue Prozes­sor hätte noch einen weit­eren Vorteil: einen gerin­geren Stromver­brauch. Wür­den diese Pläne umge­set­zt, kön­nte das iPad Pro 2022 trotz höher­er Leis­tung mit ein­er einzi­gen Akku­ladung länger durch­hal­ten als sein Vorgänger.

Beide iPad-Modelle mit Mini-LED-Display: Das wissen wir über den Bildschirm

Auch zum Screen des iPad Pro 2022 gibt es einige Gerüchte: Dieses Mal soll nicht nur das 12,9-Zoll-Modell ein soge­nan­ntes Mini-LED-Dis­play bekom­men, son­dern auch die kleinere iPad-Pro-Vari­ante. Das berichtet Apple-Experte Ming-Chi Kuo.

Dann würde auch die 11-Zoll-Ver­sion von ein­er besseren Farb­darstel­lung und einem höheren Kon­trast prof­i­tieren. Kuo zufolge sollen übri­gens auch das neue Mac­Book Air und das neue Mac­Book Pro einen Mini-LED-Bild­schirm haben.

Laut Bloomberg-Redak­teur Mark Gur­man über­legt Apple sog­ar, ein iPad-Dis­play zu entwick­eln, das größer als 12,9 Zoll ist. Allerd­ings steck­en diese Pläne laut dem Jour­nal­is­ten noch in den Kinder­schuhen – und sollen erst in ein eini­gen Jahren Real­ität wer­den.

Kabelloses Laden und mehr: Weitere Gerüchte zum iPad Pro 2022

Bloomberg will weit­ere Specs des iPad Pro 2022 erfahren haben: Die neue Tablet-Gen­er­a­tion soll kabel­los­es Laden unter­stützen und dafür wom­öglich auf das MagSafe-Sys­tem set­zen. Im Zuge dessen testet Apple laut Gerücht­en auch eine gläserne Rück­seite (statt Alu­mini­um) für die neue Tablet-Gen­er­a­tion.

MagSafe: Das musst Du zum iPhone-12-Zube­hör wis­sen

Bis­lang kön­nen nur jün­gere iPhones kabel­los aufge­laden wer­den. 2020 bekam diese Tech­nik dank MagSafe eine prak­tis­che Neuerung spendiert: ein kabel­los­es Ladegerät, das beim iPhone 12 schnelleres Laden unter­stützt.

Die Entwick­lung des iPad Pro 2022 ist Bloomberg zufolge noch nicht sehr weit fort­geschrit­ten. Die Pläne bezüglich des Lade­standards kön­nten sich also noch ändern. Apple selb­st lehnte eine Stel­lung­nahme gegenüber Bloomberg ab.

Apple Pencil 3: Wo bleibt der neue Eingabestift?

Im Vor­feld des iPad-Pro-Launch­es 2021 gab es ver­mehrt Gerüchte, dass Apple an einem neuen Eingabestift arbeit­et. Der Leak­er Mr. White hat­te sog­ar ein Bild bei Twit­ter veröf­fentlicht, das den Apple Pen­cil 3 zeigen soll. Das Foto ist bei Twit­ter inzwis­chen nicht mehr ver­füg­bar – und das iPad Pro 2021 wurde im Früh­jahr 2021 ohne neuen Eingabestift vorgestellt. Ob Apple hier bald nach­legt? Die vorige Gen­er­a­tion des Apple Pen­cil wird 2022 schließlich schon vier Jahre alt.

Release des iPad Pro 2022: Das wissen wir über Marktstart und Preis

Apple zeigte seine neuen iPad-Pro-Mod­elle zulet­zt immer im Früh­jahr. Das iPad Pro 2020 wurde im März 2020 vorgestellt, das iPad Pro 2021 im April 2021. Hält sich Apple an diesen Rhyth­mus, kön­nte uns das iPad Pro 2022 also im März oder April 2022 erwarten.

iPad Pro 2020 vs. iPad Pro 2021: Lohnt sich das Upgrade?

Zum Preis der kom­menden Tablet-Gen­er­a­tion gibt es bish­er noch keine Gerüchte. Wahrschein­lich wer­den die neuen Mod­elle aber ähn­lich viel kosten wie ihre Vorgänger. Zum Ver­gle­ich: Das gün­stig­ste iPad Pro 2021 mit 11 Zoll kostete beim Mark­t­start ab 879 Euro. Die Preise für die 12,9-Zoll-Variante starteten bei 1.199 Euro. Das teuer­ste iPad-Pro-Mod­ell (12,9 Zoll, 2 Ter­abyte Spe­ich­er und 5G) schlug mit ganzen 2.579 Euro zu Buche.

Soll­ten neue Infor­ma­tio­nen beziehungsweise Gerüchte zum iPad Pro 2022 ver­füg­bar sein, aktu­al­isieren wir diesen Artikel entsprechend.

Zusammenfassung: Alle Gerüchte über das iPad Pro 2022 im Überblick

  • Mod­elle: zwei Vari­anten
  • Prozes­sor: 3-Nanome­ter-Chip
  • Dis­play: Mini-LED-Screen mit ein­er Bild­schir­m­di­ag­o­nale von 11 Zoll oder 12,9 Zoll
  • Weit­ere Fea­tures: kabel­los­es Laden, gläserne Rück­seite
  • Release: ver­mut­lich Früh­ling 2022
  • Preis: noch nicht bekan­nt

Welche Fea­tures wün­schst Du Dir für das iPad Pro 2022? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren