iPhone 12 Pro Max und iPhone 12 mini
© picture alliance / dpa-tmn | Zacharie Scheurer
Samsung Galaxy A51 von vorne und hinten mit Fragezeichen
Pressebild des Samsung Galaxy S21 Ultra.
:

iPhone 13: Auf diese Features kannst Du Dich freuen

Apple wird sein neues Flag­gschiff ver­mut­lich wie gewohnt im Herb­st 2021 vorstellen. Doch schon lange vor dem Release kocht die Gerüchteküche bere­its heftig. In unser­er Über­sicht erfährst Du, welche Fea­tures das iPhone 13 ange­blich mit­bringt.

Sichere Infor­ma­tio­nen gibt es allerd­ings erst, wenn Apple das neue iPhone der Öffentlichkeit offiziell vorstellt. So kön­nte es zum Beispiel sein, dass Apple das neue Mod­ell nicht iPhone 13 nen­nt, son­dern iPhone 12s. Dies hämgt davon ab, welche Ausstat­tung das Gerät tat­säch­lich bietet – und ob es sich nur um ein kleines Uph­grade han­delt oder eine grundle­gende Neuerung.

iPhone 2021: Vier Modelle geplant – mit kleinerer Notch

Aktuellen Gerücht­en zufolge plant Apple für 2021 vier neue Mod­elle: ein iPhone 13 Mini, ein iPhone 13, ein iPhone 13 Pro und ein iPhone 13 Pro Max. Alle vier Handys sollen laut dem Leak­er Ice­U­ni­verse mit ein­er Notch auf den Markt kom­men. Diese sei aber etwas klein­er als im iPhone 12 – zumin­d­est, was die Höhe bet­rifft.

Das iPhone 13 kön­nte zudem eine bessere Akku­laufzeit bieten. Gerücht­en zufolge will Apple das Design des Smart­phones so gestal­ten, dass Platz für einen größeren Akku ist.

iPhone 13 Pro (Max) mit 120-Hertz-Display

Die neue iPhone-Rei­he soll zudem eine höhere Bild­wieder­hol­rate bieten. Allerd­ings nur im Hin­blick auf die Pro-Mod­elle: Bei­de Geräte sollen dem­nach mit einem 120-Hertz-Dis­play auf den Markt kom­men. Das würde zum Beispiel eine flüs­sigere Darstel­lung von Ani­ma­tio­nen ermöglichen. Außer­dem trägt eine hohe Bild­wieder­hol­fre­quenz zu schnelleren Reak­tion­szeit­en bei, was etwa bei Spie­len wichtig ist. Im Zusam­men­spiel mit dem Betrieb­ssys­tem iOS 15 kön­nte Apple so die Android-Konkur­renz abhän­gen.

Gehört zu den neuen Features ein Always-on-Display?

Android-Nutzer kom­men bere­its seit ein­er Weile in den Genuss von Always-On-Dis­plays. Nun will Apple ange­blich nachziehen und beim iPhone 13 das Fea­ture erst­mals anbi­eten. Dem­nach sollder ged­immte Sper­rbild­schirm Uhrzeit, Akku­s­tand sowie Benachrich­ti­gun­gen angezeigen kön­nen.

Warum das prak­tisch ist? Du musst Dein Handy nicht entsper­ren, um die entsprechen­den Infos zu sehen.

iPhone 13 mit Touch-ID im Display?

Fast alle neuen iPhones ab dem iPhone X unter­stützen nur Face ID. Die einzige Aus­nahme ist das iPhone SE (2020), das Du via Touch ID entsper­ren kannst. Im Herb­st 2020 wurde dann bei Twit­ter gemunkelt, dass Apple das iPhone 13 mit einem Fin­ger­ab­druck­sen­sor ausstat­ten kön­nte.

Anfang 2021 nahm das Gerücht erneut Fahrt auf: Auch Apple-Ken­ner Mark Gur­man berichtet, dass die neuen iPhones über Touch ID ver­fü­gen sollen. Apple soll den Sen­sor direkt unter dem Dis­play ver­bauen. In manchen Android-Flag­gschif­f­en wie etwa dem Galaxy S21 kommt diese Tech­nik bere­its zum Ein­satz.

Das Come­back von Touch ID ist vor allem im Zeital­ter von Masken wün­schenswert: Nutzer müssen aktuell die PIN ein­tip­pen, wenn sie ihr iPhone entsper­ren wollen, während sie einen Mund-Nasen-Schutz tra­gen. Schließlich ist die Gesicht­serken­nung mit Maske nicht möglich. Ein kom­mendes iOS-Update soll eine Alter­na­tive zur PIN-Eingabe ein­führen: das Entsper­ren per Apple Watch. Allerd­ings besitzt nicht jed­er Men­sch ein solch­es Gerät.

Dein iPhone über die Apple Watch entsper­ren: So soll es funk­tion­ieren

Kamera-Update: iPhone 2021 mit Porträt-Videos?

Da horchen nicht nur Hob­by­fo­tografen auf: Bere­its mit der 12er-Rei­he kannst Du schon sehr gute Fotos knipsen, wie das fol­gende Video zeigt. Für das iPhone 13 soll die Kam­era nun noch ein­mal verbessert wer­den: Die Gerüchteküche munkelt hier von ein­er verbesserten Ultra­weitwinkelka­m­era mit ein­er sech­steili­gen Linse und einem licht­starken Sen­sor.

Zudem soll Apple an einem Astro­fo­tografie-Modus arbeit­en, was Dir Auf­nah­men vom Ster­nen­him­mel erle­ichtert. Und: Dank des A15-Bion­ic-Chips kön­nte das iPhone 13 schnell genug sein, um endlich einen Porträt-Video-Modus zu ermöglichen. Das bedeutet, dass Du auf Wun­sch bei Videos wie bei Porträt­fo­tos einen ver­schwomme­nen Hin­ter­gund erhältst – den beliebten Bokeh-Effekt.

iPhone 2021: Kabelloses Aufladen als Standard

Mark Gur­man schrieb bei Bloomberg übri­gens noch von ein­er weit­eren, doch recht drastis­chen Änderung: So soll bei den neuen iPhones der Light­ning-Lade­port kom­plett weg­fall­en. Auch USB-C soll es nicht geben. Dem­nach kön­ntest Du das iPhone 13 nur draht­los (per QI oder MagSafe) aufladen. Auch Back­ups kön­ntest Du dann nur noch kabel­los erstellen.

Ob wirk­lich alle neuen iPhones oder nur ein bes­timmtes Mod­ell ohne Light­ning-Anschluss auf den Markt kom­men sollen, ist derzeit nicht bekan­nt.

Faltbare iPhones? Noch in weiter Ferne

Mark Gur­man will übri­gens auch erfahren haben, dass Apple weit­er an falt­baren iPhones arbeit­et. Diese Pläne steck­en aber wohl noch in ihren Kinder­schuhen; deshalb nehmen wir nicht an, dass Apple ein solch­es Pro­dukt zeit­nah real­isiert.

iPhone 13: Release im September 2021

Anders als bei der 12er-Rei­he sollen die vier Ver­sio­nen des iPhone 13 pünk­tlich im Sep­tem­ber 2021 erscheinen. Im let­zten Jahr kam es noch zu Verzögerun­gen, sodass die aktuellen Mod­elle erst ab Ende Oktober/Mitte Novem­ber 2020 den Markt eroberten. Dieses Prob­lem will Apple aber in diesem Jahr ange­blich durch einen früheren Start der Pro­duk­tion ver­mei­den. Entsprechend dürfte es in den näch­sten Monat­en vor dem Launch noch zahlre­iche Gerüchte zur Ausstat­tung geben.

Welch­es poten­zielle Fea­ture des iPhone 13 find­est Du am span­nend­sten? Und was wün­schst Du Dir noch von dem näch­sten Apple-Handy? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren