Ein MacBook Pro im Einsatz
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

MacOS Mojave: Endgültiges Releasedatum steht fest

Mit macOS Mojave hal­ten viele nüt­zliche und span­nende Neuerun­gen Einzug in das Betrieb­ssys­tem für Mac­Book und Co. – nun ist es endlich soweit: Während der diesjähri­gen Keynote-Präsen­ta­tion hat Apple-Chef Tim Cook unter anderem das Datum bekan­nt gegeben, an dem auch Dein Apple-Gerät in den Genuss der Neuerun­gen kommt. Allerd­ings gilt dies nicht für alle Mod­elle. Wir haben die Infos.

macOS Mojave: Das Release erfolgt am 24. September 2018

Neue Mac-Geräte gab es dieses Jahr auf der Keynote-Präsen­ta­tion im kali­for­nischen Cuper­ti­no, dem Haupt­sitz von Apple, nicht zu bestaunen. Trotz­dem hat das Unternehmen in den let­zten Monat­en und Jahren jede Menge Arbeit in die Weit­er­en­twick­lung seines Betrieb­ssys­tems macOS High Sier­ra gesteckt. Die vielfälti­gen Beta-Tests waren offen­bar erfol­gre­ich und so kannst Du Dich auf die über­ar­beit­ete Ver­sion namens macOS 10.14 Mojave freuen – Release­da­tum ist der 24. Sep­tem­ber 2018. Unter anderem bietet die neue Ver­sion:

Video: YouTube / Apfelwelt

Das Update wird für die meis­ten Mac-Geräte neuer­er Bauart ab Ende Sep­tem­ber automa­tisch ange­boten. Dies gilt vor allem für Mac­Books ab Bau­jahr 2015, das Mac­Book Air und Pro sowie den Mac Mini und den iMac ab einem Bau­jahr Mitte/Ende 2012, den iMac Pro ab 2017 sowie einige Mac Pro-Geräte, soweit diese eine bes­timmte GPU-Ver­sion namens Met­al ver­wen­den. Mehr dazu erfährst Du auf der Apple-Web­site.

Freust Du Dich schon auf macOS Mojave? Falls ja, welch­es Fea­ture wirst Du als erstes aus­pro­bieren? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren