Eine Frau macht Selfies vor städtischem Hintergrund
Ein iPhone-Bildschirm
:

iPhone X: Apple erklärt, wie Selfies noch besser gelingen

Der Super­star unter den Apple-Geräten ist das iPhone X sowieso schon. Die rev­o­lu­tionäre FaceID und eine außergewöhn­lich gute Kam­era sind nur zwei der Indika­toren dafür. Aber um das per­fek­te Self­ie zu schießen, braucht es eine aus­ge­feilte Tech­nik. Die iPhone X-Kam­era ist dafür wie gemacht und lässt sich mit ein paar Tricks noch bess­er ver­wen­den.

Die optimale Belichtung für das optimale Foto

Das best­mögliche Self­ie kannst Du mit dem Porträt­modus schießen. Set­ze Dich mit den fünf unter­schiedlichen Licht­ef­fek­ten auseinan­der, um Deine Bilder mit bes­timmten Charak­ter­is­ti­ka auszus­tat­ten. Das „Natür­liche Licht” zeigt Dein Gesicht in per­fek­ter Schärfe vor einem ver­schwomme­nen Hin­ter­grund. Im „Stu­di­olicht” wird Dein Kon­ter­fei hell beleuchtet. Eine Mis­chung aus dun­klen und hellen Bere­ichen wartet im „Kon­turen­licht” auf Dich. Dein Gesicht, und wirk­lich nur Dein Gesicht, siehst Du im „Büh­nen­licht”. Dabei ist es vor einem kom­plett schwarzen Hin­ter­grund hell erleuchtet. Die „Büh­nen­bild Mono”-Funktion zeigt Dein Gesicht in Schwarz-weiß.

Das Timing ist alles: Bessere Portraits dank Selbstauslöser

Völ­lige Ruhe und Sta­bil­ität bekommst Du, wenn Du Dein iPhone X auf einem Gegen­stand sta­bil ablegst und den Timer ein­stellst. Am oberen Rand des Kam­er­abild­schirms befind­et sich das Timer­sym­bol. Dort kannst Du entwed­er drei oder zehn Sekun­den ein­stellen. Der Vorteil hier­bei liegt auf der Hand – durch die feste Unter­lage gener­ierst Du mehr Sta­bil­ität und schießt ein Foto von höher­er Qual­ität.

via GIPHY

Die Auto-Verbesserung hilft, wo sie kann

Wenn Du Dein Self­ie noch leb­hafter und aus­drucksstärk­er gestal­ten willst, aber kein pro­fes­sioneller Fotograf bist, hil­ft Dein iPhone X Dir, wo es nur kann. Um zur Auto-Verbesserung zu gelan­gen, tippst Du in „Bear­beit­en“ auf den Zauber­stab, den Du in der recht­en oberen Ecke find­est. Wichtige Fotopa­ra­me­ter wie die Belich­tung, der Kon­trast oder andere Eigen­schaften des Bildes verbessern sich so augen­blick­lich.

Live Selfie – Bewegung im Bild

Für Bewe­gung im Bild sorgt der „Looping”-Modus. Dabei nimmst Du ein Self­ie im Live Pho­to-Modus auf und wählst es im Anschluss in der Mediathek aus. Während Du es nach oben ziehst, bietet das iPhone X Dir die Möglichkeit, unter­schiedliche Live Pho­to-Effek­te zu wählen. Dazu gehören unter anderem die „End­loss­chleife”, der „Abpraller” oder die „Langzeit­be­lich­tung”.

Drei Linsen auf Stein

Bei herkömm­lichen Fotoap­pa­rat­en wer­den für Bild­ef­fek­te häu­fig Farb­fil­ter einge­set­zt.

Fotos im Nachhinein editieren

Für den unwahrschein­lichen Fall, dass Du mit Deinem Self­ie nicht vol­lends zufrieden bist, kannst Du es noch im Nach­hinein bear­beit­en. Öffne dafür die Fotos-App und tippe auf den Schiebere­gler. Dort lassen sich neben der Größe und dem Auf­nah­mewinkel auch die Belich­tung und viele andere Para­me­ter verän­dern. Soll­ten Dir die Änderun­gen miss­fall­en, tippe auf „Abbrechen“ und das ursprüngliche Bild erscheint wieder.

Von Filtern und Farben

Inte­gri­erte Fil­ter machen es noch ein­fach­er, Dein Foto opti­mal zu gestal­ten. Dafür tippst Du auf die Fil­terop­tio­nen und ver­leihst Deinem Self­ie so einen anderen Far­b­ef­fekt. Ob nun Schwarz-weiß oder drama­tisch, Du bist der Boss. Hel­ligkeit und Farbe lassen sich eben­so schnell bis zur Per­fek­tion verän­dern. Wis­che dafür den Schiebere­gler nach links oder rechts und spe­ichere Deine Änderun­gen.

Foto vor und nach Bearbeitung

Foto ein­er jun­gen Frau im Wald. Links vor und rechts nach der Bear­beitung.

Alles kann, nichts muss

Das iPhone X ist auf jeden Fall der Self­ie-Super­star. Zum einen ist da die her­vor­ra­gende Dual-Kam­era und zum anderen gibt es unzäh­lige Möglichkeit­en der tech­nis­chen Unter­stützung. Dazu zählt neben der Belich­tungsan­pas­sung auch die intel­li­gente Auto-Verbesserung. Sollte das Self­ie dann immer noch nicht Deinen Ansprüchen genü­gen, kannst Du es im Nach­hinein umfan­gre­ich opti­mieren.

Wo hast Du Dein bestes Self­ie mit dem iPhone X gemacht? Musstest Du viel bear­beit­en? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren