Vorschaubild mit Raster über die iPhone-Kamera.
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: : :

iPhone-Kamera-Einstellung: Fotos dank Raster-Funktion verbessern

Damit der Bil­dauf­bau möglichst har­monisch wirkt und schiefe Fotos ver­mieden wer­den, gibt es unter iOS auf dem iPhone die soge­nan­nte Raster-Funk­tion. Wir erk­lären Dir, wie Du das cle­vere Fea­ture aktivierst und damit Deine Smart­phone-Bilder aufw­ertest.

Egal ob Profi oder Hob­by­fo­tograf: Wer mit seinem iPhone gute Bilder pro­duzieren will, sollte das Motiv gekon­nt in Szene set­zen und beispiel­sweise den Hor­i­zont möglichst ger­ade ablicht­en. Hil­fre­ich bei der Aus­rich­tung und Bild­kom­po­si­tion ist die Raster-Funk­tion, die das Vorschaubild auf Deinem Smart­phone in neun Rechtecke aufteilt. Dadurch kannst Du den soge­nan­nten Gold­e­nen Schnitt anwen­den, der dafür sor­gen soll, dass das Haupt­mo­tiv möglichst per­fekt im Bild posi­tion­iert ist.

Raster-Funktion unter iOS aktivieren

Die Raster-Funk­tion gibt es unter iOS schon länger, muss aber erst über die iPhone-Ein­stel­lun­gen aktiviert wer­den. Erst dann blendet die Kam­era-App das Fea­ture auch ein: Öffne also die Ein­stel­lun­gen auf Deinem Gerät und wäh­le dort den Menüpunkt „Kam­era“. Anschließend wis­chst Du den Schiebere­gler neben der Option „Raster“ nach rechts, sodass er grün wird. Die Funk­tion ist somit aktiviert.

Video: YouTube / Apple Deutschland

Foto am Raster ausrichten

Dann öffnest Du die Kam­era-App, um ein Foto aufzunehmen: Wie Du siehst, ist Dein Vorschaubild nun in neun gle­ich­große Rechtecke aufgeteilt. Deren Eck­lin­ien helfen Dir dabei, die Bild­kom­po­si­tion zu gestal­ten und das Motiv an der richti­gen Stelle abzulicht­en: Dieses sollte näm­lich nicht direkt in der Mitte des Vorschaubildes zu sehen sein, wenn Du auf den Aus­lös­er drückst. Stattdessen sollte es sich möglichst auf ein­er der Raster­lin­ien befind­en. Auch die Hor­i­zon­tale oder Ver­tikale von Gegen­stän­den oder Land­schaften kannst Du mith­il­fe der Lin­ien leicht aus­richt­en – sodass schiefe Bilder ver­mieden wer­den. Mit der Raster-Funk­tion gelin­gen Dir also deut­lich bessere Bilder, auch wenn Du kein Profi-Fotograf bist.

Wenn Du noch mehr prak­tis­che Kam­era-Tipps bekom­men möcht­est, lies Dir gerne unsere anderen Rat­ge­ber zu dem The­ma durch: Unter anderem ver­rat­en wir Dir dort, wie Dir tolle Natur-, Hunde- oder Feuer­w­erk-Auf­nah­men gelin­gen – und geben einen kleinen Anfängerkurs zum The­ma Handy-Schnapp­schüsse.

Zusammenfassung

  • Die Raster-Funk­tion find­est Du in den iPhone-Kam­era-Ein­stel­lun­gen: Damit kannst Du bessere Fotos aufnehmen.
  • Folge dem Pfad „Ein­stel­lun­gen | Kam­era“, um das Fea­ture in der Kam­era-App nutzen zu kön­nen.
  • Richte dann Dein Motiv mith­il­fe des Rasters und dessen Lin­ien aus.

Auf welche Kam­era-Funk­tion kannst Du bei Deinen Auf­nah­men nicht verzicht­en? Wir hören gerne von Dir in den Kom­mentaren.

Titelbild: Unsplash / César Guadarrama Cantú

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren