Start-up-Verband und Vodafone UPLIFT stellen 5G-Report vor: Wie Start-ups die Zukunft gestalten

5G Report vom BVDS und Vodafone
Vodafone halbiert die Größe von SIM-Karten für den Umweltschutz.
Vodafone erzielt beim Mobilfunk-Netztest 2019 sehr gute Ergebnisse

Start-up-Verband und Vodafone UPLIFT stellen 5G-Report vor: Wie Start-ups die Zukunft gestalten

5G ist die nächste Evolutionsstufe der Mobilfunktechnik, die unsere Arbeits- und Lebenswelt völlig verändern wird. Dass der Ausbau der 5G-Netze auch ein zentraler Wirtschaftsfaktor und Innovationstreiber sein wird, zeigt ein neuer Report vom Bundesverband Deutsche Start-ups (BVDS) und Vodafone UPLIFT. Pünktlich zu den Startup-Days der IFA NEXT veröffentlichen die Projektpartner ihren Report „5G. Wie Start-ups die Zukunft gestalten“.

Wir leben schon heute in einer umfassend vernetzten Welt, in der Du überall digitale Services nutzen kannst und Millionen Geräte miteinander kommunizieren. Mit dem Rollout des neuen Mobilfunkstandards 5G wird die Vernetzung eine neue Dimension erreichen, von der auch die Wirtschaft auf vielfältige Weise profitieren kann. Wie, zeigen zehn Fallbeispiele im neuen 5G-Report „Wie Start-ups die Zukunft gestalten“, die der Bundesverband Deutsche Start-ups e.V. (BVDS), gefördert durch den Start-up-Accelerator Vodafone UPLIFT, im Rahmen der IFA NEXT vorstellt.

5G-Report: Netzausbau fördert Innovationen für Wirtschaft und Gesellschaft

Mit seinen hohen Geschwindigkeiten, enormer Kapazität und niedriger Latenz bietet 5G eine nie dagewesene Netzleistung, die ganz neue Services, Produkte und Echtzeit-Anwendungen ermöglichen wird. Damit eröffnet 5G neue Märkte und vor allem für innovationsorientiere Startups große Wachstumschancen. Der 5G-Report beleuchtet zehn junge Unternehmen und ihre digitalen Lösungen, mit denen die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung des 5G-Netzausbaus greifbar wird. Die vorgestellten Startups richten ihre Geschäftsmodelle schon heute an den Möglichkeiten des kommenden Mobilfunkstandards aus, wobei sie neue Kundenwünsche und industrielle Anforderungen adressieren.

Alle Branchen in Bewegung: Zehn Startups geben einen Ausblick

In einer begleitenden Umfrage zum Report des BVDS gaben 71 Prozent der Gründer an, dass sie 5G für ihr Unternehmen perspektivisch als wichtig oder sogar sehr wichtig erachten. Die Lösungen der Start-ups aus dem aktuellen Report geben einen Eindruck davon, für welche Anwendungsfelder 5G ein zentraler Innovationstreiber sein wird. Anhand der Fallanalysen schlüsselt der Report die Potenziale für acht Branchen beispielhaft auf:

1. Bildung

Die geringe Latenz des neuen Mobilfunkstandards ermöglicht einen flexiblen und ortsunabhängigen Einsatz von komplexen Virtual Reality (VR)- und Augmented Reality (AR)-Anwendungen, die das Start-up Weltenmacher für die Aufbereitung und spielerische Vermittlung von Lerninhalten nutzt. So können VR-Simulationen, AR-Apps und Gamification-Tools Bildungsangebote im digitalen Zeitalter erweitern und effektivere Lernergebnisse fördern, ohne dass Du an einen leistungsstarken Rechner gebunden bist.

2. Freizeit und Sport

Wie Trainingsmethoden und Sportereignisse durch eine schnelle Datenübertragung individualisierbar und neu erlebbar werden, zeigt Kinexon. Das Start-up nutzt die Vernetzung für das Echtzeit-Monitoring von Leistungsdaten, die zum Beispiel Zuschauer beim künftigen Stadionbesuch mittels AR verfolgen können. Zugleich ermöglichen die Live-Analysen ein datenzentriertes Gesundheitsmanagement für die Optimierung des Trainings- und Fitnessprogramms.

3. Gesundheit

Mit innovativen E-Health-Anwendungen schafft das Start-up Cureosity neue Angebote für die Tele-Therapie. Virtuelle Trainer, immersive VR- und AR-Tools leiten Patienten zu Hause zu Übungen an, geben Trainingsanreize und entlasten somit das Klinikpersonal. Mit dem Ausbau des 5G-Netzes können solche Lösungen optimiert und weiterentwickelt werden.

4. Industrie und Robotik

Wie die Vernetzung und Echtzeit-Datenübertragung in der Smart Factory flexiblere, effizientere Prozesse unterstützt, zeigt der Elektrofahrzeug-Hersteller e.GO Mobile. Zugleich werden Machine-Learning-Systeme für die automatisierte Produktion durch die umfassende M2M-Kommunikation immer besser. So können selbstlernende Maschinen, wie der taktile Roboterarm „Panda“ des Münchener Start-ups Franka Emika, komplexere „Handgriffe“ übernehmen und mit dem Fortschritt von 5G ihren Einsatzbereich beispielsweise in die Pflege oder den Katastrophenschutz ausweiten.

5. Landwirtschaft

Die enormen Bandbreiten im 5G-Netz erlauben auch in der Landwirtschaft 4.0 hochdetaillierte Analysen und ein effektives Echtzeit-Monitoring mit Bewegtbildern von lokal begrenzten Testfeldern. Das Startup Computomics entwickelt bereits Anwendungen, die durch die konstante Machine-to-Machine-Kommunikation mobile Echtzeit-Analysen von Felddaten ermöglichen.

6. Mobilität

5G ist nicht nur ein elementarer Wegbereiter für die Zukunft autonomer Fahrzeuge, sondern auch für effizientere Mobilitätskonzepte. Wurden Fahrpläne und Fahrzeiten bislang unabhängig von der aktuellen Nachfrage erstellt, schaffen Start-ups wie Flix Mobility durch die Datenanalyse bedarfsorientiertere Angebote. Mit einem smarten Chauffeur-Fahrdienst gibt auch das Berliner Unternehmen Blacklane einen Ausblick darauf, welche neuen Impulse die 5G-Infrastruktur in der Mobilitätsbranche setzen kann.

7. Logistik

Ähnliche Effekte zeichnen sich in der Logistik ab. Die Echtzeit-Erfassung und -Verarbeitung großer Datenmengen ermöglicht vorausschauende Prognosen (Predictive Maintenance) für ein effizientes, datenbasiertes Flottenmanagement, das Leerkapazitäten von Einsatzfahrzeugen reduziert. Auch hierfür ist das Aachener Unternehmen e.GO Mobile ein Vorbild.

Für das Start-up Third Element Aviation stellt 5G die Weichen, um Pakete auch im öffentlichen urbanen Luftraum per Drohne ausliefern zu können. Die geringen Latenzzeiten und hohen Übertragungsraten ermöglichen erst den umfassenden Einsatz automatisierter Lieferdrohnen, die Transportwege auf der Straße nachhaltig entlasten können.

8. Bau und Immobilien

Der Einfluss von 5G ist nicht nur auf einzelne, spezifische Services beschränkt. Da das neue Mobilfunknetz ortsunabhängig leistungsfähige Internetverbindungen sicherstellt, unterstützt es auch flexible Wohnkonzepte. In den modularen Mini-Häusern des Berliner Startups Cabin One könntest Du künftig ohne Kabelanschluss mit Highspeed surfen und Smart-Home-Geräte nutzen, die über das 5G-Netz kommunizieren.

Mit 5G die Zukunft gestalten

An den zehn Unternehmensbeispielen zeichnet sich ab, welches Potenzial 5G in allen Branchen birgt. Mit ihren innovativen Angeboten verankern Start-ups Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz (KI), Robotik, VR und AR in der Gesellschaft. Damit macht der Report auch deutlich, wie der Ausbau des 5G Netzes die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und Europa maßgeblich mitbestimmen wird.

Den vollständigen Report kannst Du jetzt kostenlos herunterladen.

Welche Bedeutung hat 5G für Dich? Was denkst Du, in welchen Bereichen der neue Mobilfunkstandard Deinen Alltag verändern wird? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Zum Report-Studie

Der Report „5G. Wie Start-ups die Zukunft gestalten“  ist das Ergebnis einer Untersuchung des Bundesverband Deutsche Start-ups e.V. unterstützt durch Vodafone UPLIFT, dem Accelerator-Programm von Vodafone Deutschland. Das Team wählte aus rund 80 deutschen Start-ups zehn Unternehmen aus und befragte sie in jeweils 30- bis 40-minütigen, offenen Interviews zu ihrem Geschäftsmodell, ihrem Produkt und zur Bedeutung von 5G für ihre Innovationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren