Fußball Bundesliga im ersten 5G-Stadion: Vodafone und die DFL erweitern das Stadionerlebnis

Fußball Bundesliga im ersten 5G-Stadion: Vodafone und die DFL erweitern das Stadionerlebnis

War das ein Abseits? Wie schnell läuft der Mittelstürmer? Und wie stehen die Torchancen beim nächsten Pass? Im ersten 5G-Stadion Deutschlands kann Dir künftig eine Augmented-Reality-App in Echtzeit solche Fragen beantworten. Vodafone und die Deutsche Fußball Liga (DFL) haben das erste 5G-Netz der Fußball Bundesliga gestartet, um für Fans das Beste aus zwei Welten zu vereinen: Das emotionale Live-Erlebnis im Stadion und digitale Informationen auf Abruf.

Erst vor wenigen Wochen gab Vodafone den Anpfiff für das erste 5G-Handy-Netz in Deutschland. Nach der Aufwärmphase funkt der Mobilfunkstandard der fünften Generation jetzt im ersten 5G-Stadion der Fußball Bundesliga. Zum Auftakt der Spielsaison 2019/2020 haben Vodafone und die DFL in der Volkswagen-Arena des VfL Wolfsburg das neue Echtzeit-Netz aktiviert. Mit der eigens entwickelten Analyse-App feierte der Profisport am Montag beim Bundesliga Heimspiel gegen die Kicker des TSG Hoffenheim eine Weltpremiere.

Fan-Feeling trifft Fußball-Fakten im ersten 5G-Stadion

Wenn Du Deine Mannschaft live im Stadion anfeuerst, erlebst Du zwar geballte Emotionen, bekommst Hintergrundinformationen, Spiel-Analysen und Statistiken zum Geschehen aber meist erst in der Nachberichterstattung. Im ersten 5G-Stadion bist Du schon während des Spiels bestens informiert. Die AR-App von Vodafone und der DFL liefert dank des neuen 5G-Netzes treffsichere Echtzeit-Analysen und Live-Grafiken zu relevanten Kennzahlen wie den Laufgeschwindigkeiten, dem Ballbesitz und Pässen einzelner Spieler. Informationen, die Du sonst erst abends in der Sportschau bekommst, kannst Du also direkt im Stadion über Dein Smartphone abrufen. „Wir erweitern das Stadionerlebnis für Fußball-Fans. Informationen aus der digitalen Welt und Emotionen aus dem Stadion verschmelzen“, fasst Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter zusammen.

Weltpremiere auf dem Platz: Echtzeit-App funkt im Netz der Zukunft

Auch DFL-Geschäftsführer Christian Seifert stellt fest: „Immer mehr Fußball-Zuschauer nutzen einen zusätzlichen Bildschirm, um sich mit Spieldaten oder sonstigen Informationen zu versorgen.“ Im 5G-Stadion eröffnen sich für Fans und Fußball-Kenner nun ganz neue Erfahrungswelten. Wie die aussehen, konnten die ersten Zuschauer beim Bundesliga Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen die TSG Hoffenheim bereits mit dem Prototyp der Augmented-Reality-App testen. Über das Samsung Galaxy S10 5G riefen sie zum Beispiel Leistungsdaten vom ballführenden Spieler ab, verfolgten, wie schnell ein Stürmer auf das gegnerische Tor zusprintet und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass er den Ball abspielt. So konnten die Zuschauer schon vor Abpfiff analysieren, warum das Spiel am Ende mit 1:1 ausging.

Bundesliga-Datenbank mit Millionen Positionspunkten pro Spiel

Grundlage für den kontinuierlichen Informationsfluss sind hochleistungsfähige Technologien für die Datenerfassung. Pro Spiel erhebt die DFL-Tochterfirma Sportec Solutions etwa 3,6 Millionen Positionsdatenpunkte und 1.600 Spielereignisse wie beispielsweise Tore, Pässe und Fouls. Seit Beginn der aktuellen Spielzeit unterstützt zusätzlich ein visuelles Trackingsystem bei der automatisierten Datenerhebung. Die Software des Dienstleisters ChyronHego liefert noch genauere Live-Positionsdaten aller Spieler, des Balls und der Schiedsrichter. Dank des neuen 5G-Netzes werden die Spieldaten verzögerungsfrei ausgewertet und sind per Augmented Reality in Echtzeit sichtbar.

60 Prozent mehr Mobilfunk-Kapazitäten im ersten 5G-Stadion

Mit dem neuen 5G-Netz hat Vodafone auch die Mobilfunk-Kapazitäten in der Volkswagen-Arena um 60 Prozent aufgestockt. Neben mehreren 5G-Antennen wurde sogar ein eigenes Rechenzentrum direkt unter dem Stadiondach eingerichtet. Mit dieser sogenannten Mobile Edge Cloud haben die Daten einen besonders kurzen Übertragungsweg, können superschnell verarbeitet werden und landen in annähernder Echtzeit auf dem Mobilgeräten der Fans. Auch wenn Dein Smartphone noch nicht 5G-ready ist, bleibst Du durch die höheren Netzkapazitäten im 5G-Stadion bestens mit Deinen Freunden zu Hause in Verbindung.

Vodafone und die DFL planen den 5G-Ausbau für die Bundesliga

„Wir freuen uns sehr, dass wir als einer der Innovationstreiber der Bundesliga Teil der 5G-Pionierarbeit sein dürfen“, so Michael Meeske, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg. Auch er ist überzeugt: „Die Aufbereitung von relevanten Live-Daten für mobile Endgeräte wird das Stadionerlebnis der Zukunft für alle Fans noch spannender und interaktiver gestalten.“

Schon im kommenden Jahr wollen Vodafone und die DFL das Netz der Zukunft in weitere deutsche Stadien bringen. Auf dem Spielplan steht zum Beispiel Düsseldorf. Im Zuge dessen soll die Echtzeit-App auch neue Funktionen bekommen, damit Du beim nächsten Stadionbesuch schon während des Spiels top-informiert bist.

Für das Sporterlebnis der Zukunft hält 5G aber noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten bereit. Mehr zum Thema Future Sports fasst Vanessa für Dich in einer Alles-Easy-Folge zusammen.

Bei welchem Bundesliga-Spiel würdest Du gerne live im 5G-Stadion dabei sein und welche Hintergrundinfos interessieren Dich besonders? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren