Fußball Bundesliga im ersten 5G-Stadion: Vodafone und die DFL erweitern das Stadionerlebnis

Fußball und Smartphone im ersten 5G-Stadion
Bewerbungsphase für den Innovators Pitch 2020 läuft.
Fiber Nodes für noch mehr Highspeed im Vodafone-Festnetz

Fußball Bundesliga im ersten 5G-Stadion: Vodafone und die DFL erweitern das Stadionerlebnis

War das ein Abseits? Wie schnell läuft der Mit­tel­stürmer? Und wie ste­hen die Tor­chan­cen beim näch­sten Pass? Im ersten 5G-Sta­dion Deutsch­lands kann Dir kün­ftig eine Aug­ment­ed-Real­i­ty-App in Echtzeit solche Fra­gen beant­worten. Voda­fone und die Deutsche Fußball Liga (DFL) haben das erste 5G-Netz der Fußball Bun­desli­ga ges­tartet, um für Fans das Beste aus zwei Wel­ten zu vere­inen: Das emo­tionale Live-Erleb­nis im Sta­dion und dig­i­tale Infor­ma­tio­nen auf Abruf.

Erst vor weni­gen Wochen gab Voda­fone den Anpfiff für das erste 5G-Handy-Netz in Deutsch­land. Nach der Aufwärm­phase funkt der Mobil­funk­stan­dard der fün­ften Gen­er­a­tion jet­zt im ersten 5G-Sta­dion der Fußball Bun­desli­ga. Zum Auf­takt der Spiel­sai­son 2019/2020 haben Voda­fone und die DFL in der Volk­swa­gen-Are­na des VfL Wolfs­burg das neue Echtzeit-Netz aktiviert. Mit der eigens entwick­el­ten Analyse-App feierte der Profis­port am Mon­tag beim Bun­desli­ga Heim­spiel gegen die Kick­er des TSG Hof­fen­heim eine Welt­premiere.

Fan-Feeling trifft Fußball-Fakten im ersten 5G-Stadion

Wenn Du Deine Mannschaft live im Sta­dion anfeuerst, erleb­st Du zwar geballte Emo­tio­nen, bekommst Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Spiel-Analy­sen und Sta­tis­tiken zum Geschehen aber meist erst in der Nach­berichter­stat­tung. Im ersten 5G-Sta­dion bist Du schon während des Spiels bestens informiert. Die AR-App von Voda­fone und der DFL liefert dank des neuen 5G-Net­zes tre­ff­sichere Echtzeit-Analy­sen und Live-Grafiken zu rel­e­van­ten Kenn­zahlen wie den Laufgeschwindigkeit­en, dem Ballbe­sitz und Pässen einzel­ner Spiel­er. Infor­ma­tio­nen, die Du son­st erst abends in der Sports­chau bekommst, kannst Du also direkt im Sta­dion über Dein Smart­phone abrufen. „Wir erweit­ern das Sta­dion­er­leb­nis für Fußball-Fans. Infor­ma­tio­nen aus der dig­i­tal­en Welt und Emo­tio­nen aus dem Sta­dion ver­schmelzen“, fasst Voda­fone Deutsch­land CEO Hannes Amet­sre­it­er zusam­men.

Weltpremiere auf dem Platz: Echtzeit-App funkt im Netz der Zukunft

Auch DFL-Geschäfts­führer Chris­t­ian Seifert stellt fest: „Immer mehr Fußball-Zuschauer nutzen einen zusät­zlichen Bild­schirm, um sich mit Spiel­d­at­en oder son­sti­gen Infor­ma­tio­nen zu ver­sor­gen.“ Im 5G-Sta­dion eröff­nen sich für Fans und Fußball-Ken­ner nun ganz neue Erfahrungswel­ten. Wie die ausse­hen, kon­nten die ersten Zuschauer beim Bun­desli­ga Heim­spiel des VfL Wolfs­burg gegen die TSG Hof­fen­heim bere­its mit dem Pro­to­typ der Aug­ment­ed-Real­i­ty-App testen. Über das Sam­sung Galaxy S10 5G riefen sie zum Beispiel Leis­tungs­dat­en vom ballführen­den Spiel­er ab, ver­fol­gten, wie schnell ein Stürmer auf das geg­ner­ische Tor zus­print­et und wie hoch die Wahrschein­lichkeit ist, dass er den Ball abspielt. So kon­nten die Zuschauer schon vor Abp­fiff analysieren, warum das Spiel am Ende mit 1:1 aus­ging.

Bundesliga-Datenbank mit Millionen Positionspunkten pro Spiel

Grund­lage für den kon­tinuier­lichen Infor­ma­tions­fluss sind hochleis­tungs­fähige Tech­nolo­gien für die Daten­er­fas­sung. Pro Spiel erhebt die DFL-Tochter­fir­ma Sportec Solu­tions etwa 3,6 Mil­lio­nen Posi­tions­daten­punk­te und 1.600 Spiel­ereignisse wie beispiel­sweise Tore, Pässe und Fouls. Seit Beginn der aktuellen Spielzeit unter­stützt zusät­zlich ein visuelles Track­ingsys­tem bei der automa­tisierten Daten­er­he­bung. Die Soft­ware des Dien­stleis­ters Chy­ron­Hego liefert noch genauere Live-Posi­tions­dat­en aller Spiel­er, des Balls und der Schied­srichter. Dank des neuen 5G-Net­zes wer­den die Spiel­d­at­en verzögerungs­frei aus­gew­ertet und sind per Aug­ment­ed Real­i­ty in Echtzeit sicht­bar.

60 Prozent mehr Mobilfunk-Kapazitäten im ersten 5G-Stadion

Mit dem neuen 5G-Netz hat Voda­fone auch die Mobil­funk-Kapaz­itäten in der Volk­swa­gen-Are­na um 60 Prozent aufge­stockt. Neben mehreren 5G-Anten­nen wurde sog­ar ein eigenes Rechen­zen­trum direkt unter dem Sta­dion­dach ein­gerichtet. Mit dieser soge­nan­nten Mobile Edge Cloud haben die Dat­en einen beson­ders kurzen Über­tra­gungsweg, kön­nen super­schnell ver­ar­beit­et wer­den und lan­den in annäh­ern­der Echtzeit auf dem Mobil­geräten der Fans. Auch wenn Dein Smart­phone noch nicht 5G-ready ist, bleib­st Du durch die höheren Net­zka­paz­itäten im 5G-Sta­dion bestens mit Deinen Fre­un­den zu Hause in Verbindung.

Vodafone und die DFL planen den 5G-Ausbau für die Bundesliga

„Wir freuen uns sehr, dass wir als ein­er der Inno­va­tion­streiber der Bun­desli­ga Teil der 5G-Pio­nier­ar­beit sein dür­fen“, so Michael Meeske, Geschäfts­führer des VfL Wolfs­burg. Auch er ist überzeugt: „Die Auf­bere­itung von rel­e­van­ten Live-Dat­en für mobile Endgeräte wird das Sta­dion­er­leb­nis der Zukun­ft für alle Fans noch span­nen­der und inter­ak­tiv­er gestal­ten.“

Schon im kom­menden Jahr wollen Voda­fone und die DFL das Netz der Zukun­ft in weit­ere deutsche Sta­di­en brin­gen. Auf dem Spielplan ste­ht zum Beispiel Düs­sel­dorf. Im Zuge dessen soll die Echtzeit-App auch neue Funk­tio­nen bekom­men, damit Du beim näch­sten Sta­dionbe­such schon während des Spiels top-informiert bist.

Für das Sporter­leb­nis der Zukun­ft hält 5G aber noch viele weit­ere Anwen­dungsmöglichkeit­en bere­it. Mehr zum The­ma Future Sports fasst Vanes­sa für Dich in ein­er Alles-Easy-Folge zusam­men.

Bei welchem Bun­desli­ga-Spiel würdest Du gerne live im 5G-Sta­dion dabei sein und welche Hin­ter­grund­in­fos inter­essieren Dich beson­ders? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren