Datenrekord 2019: Das Vodafone-Netz in diesem Jahr

The Vodafone sales team ready to take to the road during the 1980s Vodafone Group Credit
Der Formula-E-Fahrer Thomas Preining von Porsche Motorsport

Datenrekord 2019: Das Vodafone-Netz in diesem Jahr

Mehr als 770 Millionen Gigabyte Daten im Mobilfunk und unglaubliche 9 Exabyte im Kabelglasfaser-Netz: Auch in diesem Jahr sorgten die Vodafone-Kunden für neue Datenrekorde. 2019 wurde mehr gesurft und gestreamt als jemals zuvor. Aber nicht nur das: 150 5G-Antennen funken seit diesem Jahr in Deutschland und auch der Gigabit-Ausbau ist in vollem Gange. Hier liest Du alles zu den diesjährigen Daten, Zahlen und Rekorde rund um das Vodafone-Netz.

Fast 40 Prozent mehr Daten als im Vorjahr rauschten in diesem Jahr durch das Mobilfunk-Netz von Vodafone. Herunter gebrochen bedeutet das: Jeden Tag hast Du in Deutschland dank Streaming, Surfen und Messenger mit dem Handy etwa 2,2 Millionen Gigabyte Daten auf die Reise auf die mobile Reise geschickt.

Nordrhein-Westfalen ist das Surf-Bundesland

Die meisten Daten gingen 2019 in Nordrhein-Westfalen durch die Mobilfunk-Netze – mit gut 134 Millionen Gigabyte Daten. Damit Du auch trotz stetig steigender Datenmassen ohne Ruckeln und in höchstmöglicher Qualität surfst, hat Vodafone dafür in diesem Jahr sein Mobilfunk-Netz ausgebaut und mehr als 7.400 LTE-Bauprojekte in der Stadt und auf dem Land umgesetzt. Auf diese Weise hat der Digitalisierungskonzern die verfügbaren Netzkapazitäten erhöht und LTE-Funklöcher auf einer Gesamtfläche von fast 35.000 Quadratkilometern geschlossen. Dadurch ergibt sich eine Gesamtfläche, die sogar größer als Nordrhein-Westfalen ist. So kannst Du zeitgleich mit noch mehr Nutzern im schnellen LTE-Netz surfen.

Vodafone erwartet Rekordnacht an Silvester

Der 11. Dezember 2019 war DER Rekordtag im Mobilfunknetz von Vodafone. Mehr als 2,8 Millionen Gigabyte Daten gingen an diesem Mittwoch durch die Netze. Diese Zahl könnte sich zum Jahreswechsel übertroffen werden: Denn an Silvester erwartet das Mobilfunknetz jedes Jahr aufs Neue ein echtes Daten-Feuerwerk. Zwischen 20 und 3 Uhr sind die Deutschen in der Neujahrsnacht bei WhatsApp, Instagram und Co. nicht zu bremsen: Im Vorjahr rauschten allein in diesen sieben Stunden mehr als 600 Millionen Megabyte Daten durchs Netz.

Mit 5G Energie sparen

5G ist der Schlüssel für eine intelligente und energieeffiziente Daten-Übertragung. Vodafone hat den neuen Mobilfunk-Standard im August 2019 als erster Netzbetreiber in Deutschland gestartet. Aktuell funken 150 5G-Antennen in mehr als 40 Städten und Gemeinden im Mobilfunknetz von Vodafone, darunter in Düsseldorf, Duisburg, Köln, Berlin, Hamburg und Erfurt. Und die zweite Ausbaustufe für 5G ist schon jetzt in vollem Gange. Mit dem Mobilfunk-Standard der nächsten Generation wird aber nicht nur Dein Surferlebnis auf ein neues Level gebracht. 5G hilft auch dabei, in Zukunft Energie zu sparen: Eine 5G-Antenne braucht für die Übertragung von Daten drei Mal weniger Strom als eine LTE-Antenne und sogar 40 Mal weniger Strom als eine UMTS-Antenne (3G).

Erste 5G-Industriehalle und erstes 5G-Bundesligastadion in Deutschland

In Aachen hat Vodafone gemeinsam mit der e.GO Mobile AG die erste 5G-Industriehalle in Deutschland an den Start gebracht. Und in Wolfsburg ging in diesem Jahr sogar das erste 5G-Bundesliga-Stadion ans Netz: Vodafone und die DFL entwickeln eine 5G-Echtzeit-App, die für Fussball-Fans Emotionen aus dem Stadion mit Informationen aus der digitalen Welt vereint.

Neue Gegenstände und Sensoren im Internet of Things

Das Internet der Dinge treibt die steigenden Datenmassen im Mobilfunk voran. Mehr als 94 Millionen Gegenstände vernetzt Vodafone bereits weltweit per Mobilfunk. Allein in diesem Jahr wanderten gut 18 Millionen weitere Maschinen, Autos oder Sensoren ins Netz. Sie alle kommunizieren per Mobilfunk: Sie melden sich zu Wort, wenn sie gewartet werden müssen, schlagen Alarm, wenn sie gestohlen werden oder geben Auskunft darüber, wo sie sich gerade befinden. 2019 hat Vodafone sogar ein eigenes IoT-Netz in Deutschland gestartet. Das funkt bereits auf 96 Prozent der Fläche in Deutschland.

28 Milliarden Telefonate in einem Jahr

Auch Gespräche von Mensch zu Mensch nehmen nicht an Beliebtheit ab: Fast 28 Milliarden Mal telefonierten Vodafone-Kunden 2019 im Mobilfunknetz. Addierst Du alle Telefonate der Vodafone-Kunden in diesem Jahr, ergibt sich die stolze Anrufzeit von fast 150.000 Jahren.

Kabelglasfaser-Power sorgt für neuen Rekord

Im modernen Kabelglasfaser-Netz von Vodafone ist der Datenverbrauch noch zwölf Mal höher als im Mobilfunk. Mit unvorstellbaren 9 Exabyte im Jahr 2019 – das sind 9.000.000.000 Gigabyte – erreichte das Kabelglasfaser-Netz von Vodafone auch hier einen nie da gewesenen Spitzenwert. Der Daten-Traffic entsteht dabei größtenteils über das Video-Streaming. Die Haushalte, die im Kabelglasfaser-Netz von Vodafone surfen, nutzen am Tag rund 7 Gigabyte Daten. Damit kannst Du etwa 7 Stunden am Stück Netflix streamen.

Gigabit-Ausbau schreitet voran

Die Datenmenge, die durch die Netze rauscht, nimmt nicht zu – sie wird per Gigabit-Geschwindigkeit übertragen. Vodafone hat im Herbst Unitymedia übernommen. Gemeinsam erreichen die beiden Unternehmen jetzt bereits 11,3 Millionen Haushalte mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Das sind fast 6 Millionen Haushalte mehr, als Vodafone im Vorjahr erreicht hat. Schon 2022 sollen zwei Drittel aller Deutschen mit der Gigabit-Power surfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren