Gemeinsam gegen Funklöcher: Vodafone kooperiert beim Netzausbau mit Telefónica Deutschland und Deutsche Telekom

Techniker arbeitet an Funkloechern.
Bewerbungsphase für den Innovators Pitch 2020 läuft.
Fiber Nodes für noch mehr Highspeed im Vodafone-Festnetz

Gemeinsam gegen Funklöcher: Vodafone kooperiert beim Netzausbau mit Telefónica Deutschland und Deutsche Telekom

Ob auf dem Land oder ent­lang von Verkehr­swe­gen: Fun­klöch­er sollen möglichst schnell in ganz Deutsch­land der Ver­gan­gen­heit ange­hören. Um das zu erre­ichen, möcht­en Voda­fone, Deutsche Telekom und Tele­fóni­ca Deutsch­land kün­ftig beim Aus­bau ihrer Mobil­funknet­ze eng zusam­me­nar­beit­en.

Trotz des kon­se­quenten Net­zaus­baus durch Deutsch­lands große Net­z­be­treiber ist schnelles Inter­net in wenig besiedel­ten Regio­nen und an Verkehr­swe­gen noch keine Selb­stver­ständlichkeit. Das wollen Voda­fone, Deutsche Telekom und Tele­fóni­ca Deutsch­land jet­zt gemein­sam ändern. Die angestrebte Koop­er­a­tion dient dazu, auf wirtschaftlich trag­barem Weg Fun­klöch­er auf dem Land und ent­lang von Straßen, Schienen sowie Flüssen schnellst möglich zu schließen.

Strategie für den flächendeckenden Netzausbau

Um eine opti­male mobile Bre­it­band-Ver­sorgung in ganz Deutsch­land zu ermöglichen, wollen die drei Telekom­mu­nika­tion­san­bi­eter bis zu 6.000 neue Mobil­funk-Stan­dorte auf­bauen und gemein­schaftlich nutzen. Die beteiligten Betreiber sollen jew­eils eine gle­iche Anzahl neuer Stan­dorte erricht­en, die dann von den Koop­er­a­tionspart­nern zu gle­ichen Bedin­gun­gen genutzt und mit eigen­er Net­ztech­nolo­gie aus­gerüstet wer­den kön­nen.

Der gemein­same Auf­bau zusät­zlich­er Funkmas­ten birgt im Kampf gegen Fun­klöch­er klare Vorteile: Es spart nicht nur Kosten, son­dern geht auch deut­lich schneller als der indi­vidu­elle Aus­bau. Die Absicht­serk­lärung der beteiligten Part­ner ist bere­its unterze­ich­net und das Bun­deskartel­lamt über die Koop­er­a­tionspläne informiert. Spätestens im Früh­jahr 2020 sollen die weit­eren Details der Koop­er­a­tion ver­traglich fest­gelegt wer­den, damit die gemein­same Aus­bau­pla­nung begin­nen kann.

Eine Allianz gegen Funklöcher in Deutschland

„Heute schmieden wir eine Allianz gegen die weißen Fleck­en. Und machen mehr Mobil­funk möglich, wo er nicht wirtschaftlich ist“, fasst Voda­fone Deutsch­land-Chef Hannes Amet­sre­it­er zusam­men. Davon wür­den kün­ftig hun­dert­tausende Bun­des­bürg­er prof­i­tieren. Denn während die Betreiber in den „weißen Fleck­en“ gemein­sam das Mobil­funknetz aus­bauen, ste­hen sie sich im Rest des Lan­des weit­er­hin im starken Infra­struk­tur-Wet­tbe­werb gegenüber „Das ist gut fürs Netz, gut für den Kun­den und gut für Deutsch­lands dig­i­tale Zukun­ft“, sagt Amet­sre­it­er.

Für Markus Haas, CEO von Tele­fóni­ca Deutsch­land, ist die Zusam­me­nar­beit ein her­vor­ra­gen­des Beispiel für intel­li­gente Koop­er­a­tio­nen und der näch­ste logis­che Schritt. „Der Mobil­funk wird im kom­menden Jahrzehnt die wichtig­ste Tech­nolo­gie wer­den. Um Deutsch­land bestens aufzustellen, bün­deln wir unsere Kräfte.“ Auch Telekom Deutsch­land-Chef Dirk Wöss­ner stellt fest: „Die geplante Koop­er­a­tion ist ein Meilen­stein für den Net­zaus­bau in Deutsch­land.“

Mobile Breitbandversorgung als gemeinsames Ziel

Die Ver­sorgung der Verkehr­swege war den Betreibern im Zuge der Fre­quenz-Auk­tion im Som­mer 2019 von der Bun­desnet­za­gen­tur (BNet­zA) aufer­legt wor­den. Die Real­isierung dieser Aufla­gen erfordert jedoch weit­ere Investi­tio­nen in Mil­liar­den­höhe – zusät­zlich zu den rund 6,5 Mil­liar­den Euro, die die Betreiber bei Ver­steigerung der neuen Fun­kl­izen­zen bere­its investiert haben.

Durch die geplante Zusam­me­nar­beit wird es ihnen möglich, deutsch­landweit noch mehr Kun­den eine zuver­läs­sige Bre­it­band-Ver­sorgung zu bieten und Fun­klöch­er flächen­deck­end zu stopfen. Auch der Mobil­funkan­bi­eter 1&1/Drillisch ist ein­ge­laden, sich an dem koop­er­a­tiv­en Net­zaus­bau zu beteili­gen. Voraus­set­zung ist jedoch die Bere­itschaft, in gle­ichem Umfang am Aus­bau mitzuwirken.

Was hältst Du von der neuen Koop­er­a­tion der großen Net­z­be­treiber? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren