Sie sind hier: Newsroom / Netz /

Vodafone ersteigert Mobilfunk-Lizenzen für 5G

  • Investition von knapp 1,88 Milliarden Euro sichert Frequenzbänder mit insgesamt 130 MHz
  • Weiteres Spektrum bis 2040 gesichert
  • 5G wird Digitalisierung des Wirtschaftsstandorts Deutschlands weiter vorantreiben

Vodafone Deutschland hat sich bei der aktuellen Auktion durch die Bundesnetzagentur wichtige Frequenzen für die nächste Mobilfunkgeneration 5G gesichert. Das Unternehmen ersteigerte wertvolle 90 MHz im Bereich 3,6 GHz sowie 40 MHz im Bereich bei 2,1 GHz. Somit hat das Unternehmen in der Gesamtausstattung sein Auktionsziel erreicht und weitere Frequenzen bis zum Jahr 2040 gesichert. Insgesamt hat der Telekommunikationskonzern knapp 1,88 Milliarden Euro in die Frequenzauktion investiert – und damit in Vodafones wie auch Deutschlands Zukunft.

Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland: „Die Auktion ist beendet. Und wir haben die Frequenz-Ausstattung bekommen, auf die wir abgezielt haben. Leider haben wir als Branche aber einmal mehr viel Geld für Lizenzpapiere ausgeben müssen, das wir lieber in den Netzausbau investiert hätten. Umso wichtiger ist jetzt, dass Politik und Branche gemeinsam ein Reinvestitions-Programm erarbeiten, mit dem die Erlöse direkt in den Mobilfunkausbau fließen. Denn nur so schafft Deutschland das, was für eine digitale Zukunft neben 5G am nötigsten ist: das Schließen der letzten großen Funklöcher.“

Vodafone Deutschland ersteigerte jetzt insgesamt 130 MHz. Diese verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Frequenzen:

  • 3,6 GHz (= 5G-Pionierband): 90 MHz für 1,073 Millionen Euro mit einer Lizenzdauer bis 2040.
  • 2,1 GHz: 40 MHz für 806,5 Millionen Euro.  Davon 2 x 15 MHz ab 2021 verfügbar und 2 x 5 MHz ab 2026 verfügbar – jeweils lizenziert bis 2040.

Gesamte Frequenz-Nutzungsrechte von Vodafone Deutschland:

 BisherNeuGesamt
700 MHz2 x 10 MHz2 x 10 MHz
800 MHz2 x 10 MHz2 x 10 MHz
900 MHz2 x 10 MHz2 x 10 MHz
1,5 GHz1 x 20 MHz1 x 20 MHz
1,8 GHz2 x 25 MHz2 x 25 MHz
2,1 GHz2 x 15 MHz
1 x 5 MHz
2 x 15 MHz
2 x 5 MHz
2 x 20 MHz (ab 2021)
1 x 5 MHz (ab 2020)
2,6 GHz 2 x 20 MHz
1 x 25 MHz
2 x 20 MHz
1 x 25 MHz
3,6 GHz1 x 42 MHz1 x 90 MHz1 x 90 MHz