macOS 10.15 Catalina: Diese Funktionen erwarten Dich

Apple stellt auf der WWDC 2019 Neuheiten für den Mac vor.
Bewerbungsphase für den Innovators Pitch 2020 läuft.
Smog über Neu Dehli, der für Tinte aus CO2 genutzt wird.

macOS 10.15 Catalina: Diese Funktionen erwarten Dich

Nach macOS Mojave kommt macOS Catali­na: Zu Beginn sein­er alljährlichen Keynote präsen­tierte Apple eine neue Soft­ware­ver­sion für Macs. Welche Funk­tio­nen in macOS 10.15 neu sind, erfährst Du hier.

Zum Start der WWDC 2019 am 3. Juni hat Apple neue Geräte­soft­ware vorgestellt. Neben iOS 13 und watchOS 6 stand auch macOS 10.15 im Mit­telpunkt, das den Namen Catali­na trägt. Die neue Ver­sion hat ein paar cle­vere neue Funk­tio­nen mit an Bord – von einem alt­bekan­nten Fea­ture musst Du Dich mit dem Update allerd­ings ver­ab­schieden.

Barrierefreiheit: Den Mac via Stimme steuern

Eine der größten Neuerun­gen unter macOS Catali­na: Du kannst den Apple-Com­put­er via Stimme steuern. Die Funk­tion schließt sowohl das Dik­tieren von Tex­ten als auch die Öff­nung von Apps mit ein. Alle Deine Befehle wer­den nicht gespe­ichert und bleiben Pri­vat­sache. Wann Du das Fea­ture auch in deutsch­er Sprache nutzen kannst, ist allerd­ings noch nicht klar.

Video: Youtube / Apple

macOS 10.15 Catalina kommt ohne iTunes

Nach­dem bere­its seit län­gerem Gerüchte kur­sierten, bestätigte Apple nun, dass iTunes als eigen­ständi­ges Pro­gramm nicht Teil von macOS 10.15 sein wird. Die Musikver­wal­tungssoft­ware hat in den let­zten Jahren an Bedeu­tung ver­loren, was wahrschein­lich auch am steigen­den Erfolg von Stream­ing­di­en­sten lag. Apple Music, Apple TV und Apple Pod­casts erhal­ten mit macOS 10.15 eigene Apps, über die Du die Dien­ste dann nutzen kannst. Nur für Win­dows-Nutzer scheint iTunes erst ein­mal beste­hen zu bleiben:

Wichtige Mac-Aktionen via Apple Watch bestätigen

Eine Notiz entsper­ren oder in Safari Deine Ken­nwörter ein­se­hen: In Zukun­ft kannst Du einige Mac-Aktio­nen mit einem Tipp auf Dein­er Apple Watch bestäti­gen. Die manuelle Eingabe eines Pass­worts am Com­put­er ist dann nicht mehr von­nöten.

„Bildschirmzeit“: iOS-Feature erscheint für den Mac

Mit iOS 12 hat­te Apple das Fea­ture „Bild­schir­mzeit“ aus­gerollt. Dieses ver­schafft Dir einen Überblick darüber, wie oft Du Dein Smart­phone und die darauf instal­lierten Apps ver­wen­d­est. Mit macOS 10.15 schafft es die Funk­tion nun auch auf den Apple-Com­put­er. Wie unter iOS kannst Du Deine Nutzungszeit dann auch ein­schränken.

Die Funktion „Sidecar“: Das iPad als zweites Display

Ein inter­es­santes Fea­ture von macOS Catali­na: Mit „Side­car“ hast Du die Option, Dein iPad als Zweit­bild­schirm für den Mac zu nutzen. macOS-Apps wer­den zudem den Apple Pen­cil unter­stützen.

Twitter & Co.: iPad-Apps kommen auf den Mac

iPad-Apps auf den Mac brin­gen: Auf der WWDC äußerte sich Apple nun zum Stand seines Pro­jek­tes „Cat­a­lyst“. Unter anderem kündigte der Konz­ern dabei eine native Twit­ter-App für macOS an. Auch andere iPad-Soft­ware aus den Bere­ichen Bank­ing, Trav­el und Gam­ing soll dem­nächst als macOS-App erscheinen.

Diese bestehenden Apps wurden optimiert

Einige beste­hende Anwen­dun­gen haben die Entwick­ler für macOS 10.15 über­ar­beit­et – dazu zählt die Fotos- und die Noti­zen-App. Auch an der Mail-App wurde gew­erkelt: Du kannst E-Mails fest­gelegter Absender kün­ftig block­ieren. Und nervige Threads schal­test Du ganz ein­fach stumm.

Video: Youtube / Apple

Neue Sicherheits- und Privatsphäreeinstellungen

Auch an Ein­stel­lun­gen für Sicher­heit und Pri­vat­sphäre wurde gear­beit­et: Apps müssen Dich kün­ftig zum Beispiel um Erlaub­nis bit­ten, wenn sie auf Benutzer­dateien zugreifen wollen. Und ähn­lich wie „Find my Phone“ für iOS kannst Du Apples Com­put­er im Not­fall bald lokalisieren – ein Fea­ture, das wohl vor allem für Mac­Book-Nutzer infrage kommt. Bis Du das Gerät wieder in Deinen Hän­den hältst, bleibt die Fernsper­rung „Acti­va­tion Lock“ eingeschal­tet. Das soll sich­er­stellen, dass auch nur Du auf den Mac zugreifen kannst.

macOS Catalina: Release & Gerätekompatibilität

Wie iOS 13 und iPa­dOS erscheint macOS Catali­na im kom­menden Herb­st. Entwick­ler kön­nen die Betrieb­ssoft­ware bere­its testen, eine öffentliche Beta soll noch im Juni begin­nen.

macOS 10.15 wird laut Apple auf fol­gen­den Geräten laufen:

  • Mac­Book (2015 und jünger)
  • Mac­Book Air (2012 und jünger)
  • Mac­Book Pro (2012 und jünger)
  • iMac Pro (2017 und jünger)
  • iMac (2012 und jünger)
  • Mac mini (2012 und jünger)
  • Mac Pro (2013 und jünger)

macOS 10.15 Catali­na: Welch­es Fea­ture gefällt Dir beson­ders? Teile Deine Mei­n­ung gerne mit uns in einem Kom­men­tar.

Titelbild: picture alliance / AP Images / Jeff Chiu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren