Apple stellt auf der WWDC 2019 Neuheiten für den Mac vor.
Gemälde, Bilder, Portraits und Texte, die durch KI entstanden sind, in einer Collage.
Klimagriff

macOS 10.15 Catalina: Diese Funktionen erwarten Dich

Nach macOS Mojave kommt macOS Catali­na: Zu Beginn sein­er alljährlichen Keynote präsen­tierte Apple eine neue Soft­ware­ver­sion für Macs. Welche Funk­tio­nen in macOS 10.15 neu sind, erfährst Du hier.

Zum Start der WWDC 2019 am 3. Juni hat Apple neue Geräte­soft­ware vorgestellt. Neben iOS 13 und watchOS 6 stand auch macOS 10.15 im Mit­telpunkt, das den Namen Catali­na trägt. Die neue Ver­sion hat ein paar cle­vere neue Funk­tio­nen mit an Bord – von einem alt­bekan­nten Fea­ture musst Du Dich mit dem Update allerd­ings ver­ab­schieden.

Barrierefreiheit: Den Mac via Stimme steuern

Eine der größten Neuerun­gen unter macOS Catali­na: Du kannst den Apple-Com­put­er via Stimme steuern. Die Funk­tion schließt sowohl das Dik­tieren von Tex­ten als auch die Öff­nung von Apps mit ein. Alle Deine Befehle wer­den nicht gespe­ichert und bleiben Pri­vat­sache. Wann Du das Fea­ture auch in deutsch­er Sprache nutzen kannst, ist allerd­ings noch nicht klar.

Video: Youtube / Apple

macOS 10.15 Catalina kommt ohne iTunes

Nach­dem bere­its seit län­gerem Gerüchte kur­sierten, bestätigte Apple nun, dass iTunes als eigen­ständi­ges Pro­gramm nicht Teil von macOS 10.15 sein wird. Die Musikver­wal­tungssoft­ware hat in den let­zten Jahren an Bedeu­tung ver­loren, was wahrschein­lich auch am steigen­den Erfolg von Stream­ing­di­en­sten lag. Apple Music, Apple TV und Apple Pod­casts erhal­ten mit macOS 10.15 eigene Apps, über die Du die Dien­ste dann nutzen kannst. Nur für Win­dows-Nutzer scheint iTunes erst ein­mal beste­hen zu bleiben:

Wichtige Mac-Aktionen via Apple Watch bestätigen

Eine Notiz entsper­ren oder in Safari Deine Ken­nwörter ein­se­hen: In Zukun­ft kannst Du einige Mac-Aktio­nen mit einem Tipp auf Dein­er Apple Watch bestäti­gen. Die manuelle Eingabe eines Pass­worts am Com­put­er ist dann nicht mehr von­nöten.

„Bildschirmzeit“: iOS-Feature erscheint für den Mac

Mit iOS 12 hat­te Apple das Fea­ture „Bild­schir­mzeit“ aus­gerollt. Dieses ver­schafft Dir einen Überblick darüber, wie oft Du Dein Smart­phone und die darauf instal­lierten Apps ver­wen­d­est. Mit macOS 10.15 schafft es die Funk­tion nun auch auf den Apple-Com­put­er. Wie unter iOS kannst Du Deine Nutzungszeit dann auch ein­schränken.

Die Funktion „Sidecar“: Das iPad als zweites Display

Ein inter­es­santes Fea­ture von macOS Catali­na: Mit „Side­car“ hast Du die Option, Dein iPad als Zweit­bild­schirm für den Mac zu nutzen. macOS-Apps wer­den zudem den Apple Pen­cil unter­stützen.

Twitter & Co.: iPad-Apps kommen auf den Mac

iPad-Apps auf den Mac brin­gen: Auf der WWDC äußerte sich Apple nun zum Stand seines Pro­jek­tes „Cat­a­lyst“. Unter anderem kündigte der Konz­ern dabei eine native Twit­ter-App für macOS an. Auch andere iPad-Soft­ware aus den Bere­ichen Bank­ing, Trav­el und Gam­ing soll dem­nächst als macOS-App erscheinen.

Diese bestehenden Apps wurden optimiert

Einige beste­hende Anwen­dun­gen haben die Entwick­ler für macOS 10.15 über­ar­beit­et – dazu zählt die Fotos- und die Noti­zen-App. Auch an der Mail-App wurde gew­erkelt: Du kannst E-Mails fest­gelegter Absender kün­ftig block­ieren. Und nervige Threads schal­test Du ganz ein­fach stumm.

Video: Youtube / Apple

Neue Sicherheits- und Privatsphäreeinstellungen

Auch an Ein­stel­lun­gen für Sicher­heit und Pri­vat­sphäre wurde gear­beit­et: Apps müssen Dich kün­ftig zum Beispiel um Erlaub­nis bit­ten, wenn sie auf Benutzer­dateien zugreifen wollen. Und ähn­lich wie „Find my Phone“ für iOS kannst Du Apples Com­put­er im Not­fall bald lokalisieren – ein Fea­ture, das wohl vor allem für Mac­Book-Nutzer infrage kommt. Bis Du das Gerät wieder in Deinen Hän­den hältst, bleibt die Fernsper­rung „Acti­va­tion Lock“ eingeschal­tet. Das soll sich­er­stellen, dass auch nur Du auf den Mac zugreifen kannst.

macOS Catalina: Release & Gerätekompatibilität

Wie iOS 13 und iPa­dOS erscheint macOS Catali­na im kom­menden Herb­st. Entwick­ler kön­nen die Betrieb­ssoft­ware bere­its testen, eine öffentliche Beta soll noch im Juni begin­nen.

macOS 10.15 wird laut Apple auf fol­gen­den Geräten laufen:

  • Mac­Book (2015 und jünger)
  • Mac­Book Air (2012 und jünger)
  • Mac­Book Pro (2012 und jünger)
  • iMac Pro (2017 und jünger)
  • iMac (2012 und jünger)
  • Mac mini (2012 und jünger)
  • Mac Pro (2013 und jünger)

macOS 10.15 Catali­na: Welch­es Fea­ture gefällt Dir beson­ders? Teile Deine Mei­n­ung gerne mit uns in einem Kom­men­tar.

Titelbild: picture alliance / AP Images / Jeff Chiu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren