WWDC 2019: iOS 13, iPadOS & Co. – die Highlights der Keynote

Apple stellt auf der WWDC 2019 das neue macOS Catalina vor.
Frau mit Smartphone
Ein Mann schaut auf seine Uhr
: :

WWDC 2019: iOS 13, iPadOS & Co. – die Highlights der Keynote

Apples alljährliche Keynote hat begonnen: Am ersten Tag der WWDC 2019 stellte der Konzern neue Produkte und Features vor, darunter wie erwartet iOS 13. Es gab aber auch eine überraschende Ankündigung für iPad-Nutzer.

iOS 13: Der Dark Mode und andere Funktionen kommen

Spekuliert wurde darüber bereits länger, jetzt hat Apple es bestätigt: Das iPhone bekommt mit iOS 13 einen richtigen Dark Mode. Dieser soll auf dem Start- und dem Sperrbildschirm gelten und auch Apples eigene Anwendungen einschließen. Vorher gab es nur das Smart-Invert-Feature, das Teile des Betriebssystems verdunkelte. Unter iOS 13 kannst Du zudem neue Gesten anwenden und Dich auf ein Redesign der Mail-App freuen.

Darüber hinaus arbeiten die Entwickler an neuen Features für Apple Maps: Sie statten die Karten-App mit einer Funktion aus, die an Googles Street View erinnert. Ähnlich wie in Google Maps kannst Du außerdem bald Listen mit Deinen Lieblingsorten erstellen.

Video: Youtube / Apple

iPadOS: Das Tablet erhält ein eigenes Betriebssystem

Für eine wirkliche Überraschung sorgte Apple mit der Ankündigung, dass seine Tablets eine eigene Betriebssoftware erhalten werden. iPadOS baut auf iOS auf, ist aber für größere Displays konzipiert. Die App-Symbole werden dadurch sichtbar größer. Zudem kannst Du auf dem iPad-Startbildschirm bald Widgets ablegen.

iPadOS hat übrigens einige Tools integriert, die Du bereits vom Mac kennst, darunter einen Desktop-ähnlichen Browser und einen Download-Manager. Die neue Betriebssoftware soll die Nutzung der Apple-Tablets deutlich komfortabler machen.

watchOS 6: Apple Watch wird unabhängiger vom iPhone

Wie im Vorfeld bereits vermutet, wird die Apple Watch noch unabhängiger vom iPhone: Die smarte Uhr erhält mit watchOS 6 einen eigenen App Store, über den Du Apps downloaden kannst. Zudem gibt es neue Anwendungen zu entdecken, darunter welche für Hörbücher und Audioaufnahmen.

Auch praktisch: Die Apple Watch ist zukünftig in der Lage, Deiner Umgebung zuzuhören und Dich darauf hinzuweisen, wenn es zu laut wird. Außerdem hat Apple eine Anwendung entwickelt, mit denen Frauen ihren Zyklus aufzeichnen können.

macOS 10.15 Catalina: iTunes wird eingestellt

macOS 10.15 hat einen Namen: Die überarbeitete Software für Macs trägt den Namen Catalina – und wird ohne iTunes ausgeliefert. Apple hat auf der Keynote das Ende des Musikverwaltungsprogramms verkündet. Damit verknüpfte Dienste wie Apple Music und Apple Podcasts sollen stattdessen eigene Anwendungen erhalten.

macOS Catalina hat außerdem die Funktion „Sidecar“ integriert: Mit ihr kannst Du das iPad in einen Zweitbildschirm für den Apple-Computer verwandeln. Der Konzern kündigte auch eine native Twitter-App für macOS an. Möglich macht dies das Projekt „Catalyst“, das iPad-Apps in macOS-Anwendungen umwandelt.

tvOS 13: Kompatibilität mit beliebten Controllern & mehr

Auch Nutzer des Apple TV können sich über einige Neuerungen freuen: Die Betriebssoftware tvOS unterstützt künftig auch Xbox- und PlayStation-Gamepads. Auch ein neues Kontrollzentrum kommt auf den Apple TV. Zudem ermöglicht es ein Mehrbenutzermodus, leicht zwischen verschiedenen Apple-TV-Usern zu wechseln.

Video: Youtube / Apfelwelt

Auf welche neue Funktion für iPhones, iPads & Co. freust Du Dich am meisten? Verrate es uns gerne in einem Kommentar.

Titelbild: picture alliance / AP Images / Jeff Chiu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren