watchOS 6: Diese Funktionen erhält die Apple Watch

Junger Mann trainiert mit seiner Apple Watch.
Samsung Galaxy Buds Plus
:

watchOS 6: Diese Funktionen erhält die Apple Watch

Im Spätherb­st 2019 rollt Apple für seine smarte Uhr das aktu­al­isierte Betrieb­ssys­tem watchOS 6 aus. Welche neuen Funk­tio­nen somit auf Deine Apple Watch kom­men, erfährst Du im Fol­gen­den.

Run­dum­schlag bei Apple: Auf der WWDC 2019 hat der Konz­ern neben iOS 13 und macOS 10.15 auch watchOS 6 vorgestellt – eine neue Soft­ware-Ver­sion für die Apple Watch. Diese bringt gle­ich mehrere neue Anwen­dun­gen auf Deine smarte Uhr, darunter ein Tool für die Hörge­sund­heit.

Mit watchOS 6 landet der App Store auf der Apple Watch

Schon im Vor­feld der WWDC hat­te ein Insid­er berichtet, dass es der App Store auf die Apple Watch schaf­fen wird. Diese Ver­mu­tung hat der Her­steller nun bestätigt: watchOS 6 stärkt die Unab­hängigkeit vom iPhone, indem es den App Store auf die smarte Uhr bringt. Du kannst neue Soft­ware dann direkt über die Apple Watch herun­ter­laden. Auch wichtige Updates lassen sich somit ohne Smart­phone instal­lieren.

Video: Youtube / Macworld

Zyklustracking & Co.: Diese Apps sind neu

Neben dem App Store schaf­fen es weit­ere Tools auf die smarte Uhr: So wird es unter watchOS 6 eine App für Sprach­mem­os geben – ähn­lich wie am iPhone. Die Aufze­ich­nun­gen kannst Du direkt mit der iCloud syn­chro­nisieren. Auch Hör­büch­er find­en ihren Weg auf die Apple Watch, sodass Du deren Wieder­gabe direkt über die Uhr steuern kannst.

Außer­dem hat Apple ein Fea­ture entwick­elt, das es Frauen ermöglicht, ihre Men­stru­a­tion­szyklen aufzuze­ich­nen: Du kannst Ein­träge an der Uhr vornehmen und sie dann auch über die Health-App am iPhone ein­se­hen.

Die eigene Hörgesundheit sicherstellen

Inter­es­sant ist auch die Ankündi­gung der soge­nan­nten Noise-App: Diese hört Geräusche in Dein­er näheren Umge­bung und warnt Dich, sobald ein Wert über 90 Dez­i­bel gemessen wird. Das soll helfen, die eigene Hörge­sund­heit sicherzustellen. Laut WHO ist es schädlich, wenn man mehrere Stun­den pro Woche zu vie­len Dez­i­bel aus­ge­set­zt ist.

Die Entwick­ler haben ver­sichert, dass die Noise-App die Geräusche wed­er aufn­immt noch an Apple sendet. Die gemesse­nen Werte kön­nen auch auf einem neuen Zif­fern­blatt angezeigt wer­den, sodass Du auf den ersten Blick siehst, wie laut es in Dein­er Umge­bung ist.

Den Aktivitäten-Trend messen

Für watchOS 6 hat Apple zudem die Aktiv­itäten-App opti­miert: Sie gibt Dir nun einen noch besseren Überblick darüber, wie aktiv Du in den let­zten Tagen und Wochen warst. Stellt die App einen Abwärt­strend fest, weil Du Dich zu wenig bewegt hast, wird eine Coach­ing-Funk­tion aktiv. Diese soll Dich wieder zu mehr Bewe­gung motivieren.

Eine Frau macht am Steg Yoga.

Die Aktiv­itäten-App stellt zukün­ftig sich­er, dass Du Dich auch weit­er­hin aus­re­ichend bewegst.

Für diese Modelle erscheint watchOS 6

watchOS 6 wird im Herb­st 2019 für alle Mod­elle erscheinen, mit denen auch watchOS 5 kom­pat­i­bel ist – also die Apple Watch Series 1 und jünger. Für das Zusam­men­spiel mit einem iPhone braucht es jedoch min­destens iOS 13 – und diese Ver­sion lan­det längst nicht auf allen iPhones.

Welch­es watchOS-6-Fea­ture find­est Du beson­ders inter­es­sant? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren