PS4-Controller in Weiß und ein Notizbuch
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

PS4 einrichten: Das solltest Du nach dem Kauf beachten

Deine neue PlaySta­tion 4 ist da und jet­zt geht es an die Ein­rich­tung. Egal ob nor­male Vari­ante, Slim- oder Pro-Ver­sion – bei allen musst Du zunächst die Kon­sole auf­stellen, sie anschließen und dann das anfängliche Set­up durch­führen. Wir haben uns mit dem Prozedere beschäftigt und ver­rat­en Dir, worauf Du vor und während der ersten Ver­wen­dung acht­en soll­test.

Am Anfang ste­ht das Aus­pack­en der schick­en neuen Kon­sole. Danach geht es an das Anschließen. Doch um in den Genuss der vollen Auflö­sung, des dig­i­tal­en Tonsignals und der Leis­tung der Kon­sole zu kom­men ist es wichtig, dass Du die Anschlüsse kor­rekt vorn­immst. Danach wer­den Dir vom Sys­tem einige Fra­gen gestellt, bei deren Beant­wor­tung wir Dir hier ein wenig unter die Arme greifen wollen.

Das Aufstellen und Anschließen der Konsole

Das Auf­stellen und Anschließen der PlaySta­tion 4, egal in welch­er Vari­ante, geht erstaunlich leicht von­stat­ten. Wäh­le zunächst einen geeigneten Auf­stel­lort für die Kon­sole, an dem die Lüfter nicht verdeckt wer­den. Die Entschei­dung, ob Du sie waagerecht oder senkrecht auf­stellst, ist Deinem per­sön­lichen Geschmack vor­be­hal­ten. Im Falle ein­er ver­tikalen Platzierung soll­test Du aber unbe­d­ingt einen sep­a­rat erhältlichen Stand­fuß ver­wen­den. Die Kon­sole kön­nte son­st leicht umkip­pen und Schaden nehmen.

Die Verbindung zwis­chen Dein­er Kon­sole und dem Fernse­her oder Beam­er erfol­gt mit­tels des beige­fügten HDMI-Kabels – oder einem aus dem Zube­hör, falls das beiliegende Kabel zu kurz sein sollte. Achte hier­bei darauf, dass Du ein soge­nan­ntes High­speed-HDMI-Kabel kauf­st, damit beispiel­sweise die Bil­daus­gabe in 4K (PS4 Pro) zuver­läs­sig funk­tion­iert.

Sofern Du die Kon­sole per LAN-Kabel mit dem Inter­net verbinden möcht­est, schließe ein entsprechen­des Kabel sowohl an die Kon­sole als auch an Deinen Router oder Switch an. Verbinde nun noch den Con­troller zunächst via USB vorne an der Kon­sole. Der Con­troller wird über das USB-Kabel übri­gens direkt auch aufge­laden. Außer­dem soll­test Du eine eventuell vorhan­dene Kam­era hin­ten an der Kon­sole an die mit „AUX” beze­ich­nete Buchse anschließen.

PS4 Pro Unbox­ing
Video: YouTube / PietSmiet

Den Digitalton über eine Surround-Anlage wiedergeben

Sofern Du über eine sep­a­rate Sur­round-Anlage ver­fügst, soll­test Du nun noch den entsprechen­den dig­i­tal­en Audioein­gang via optis­chem TOSLINK-Kabel mit der Kon­sole verbinden (nur bei der PS4 und der PS4 Pro). Am Fernse­her kannst Du den Ton dann get­rost auss­chal­ten. Alter­na­tiv (und bei der PS4 Slim ist das die einzige Alter­na­tive) kannst Du den über das HDMI-Kabel über­tra­ge­nen Ton bei manchen Fernse­hern über den dig­i­tal­en Aus­gang (entwed­er in Form ein­er Cinch-Buchse oder eines optis­chen Aus­gangs) oder über ein nor­males Cinch-Kabel mit der Anlage verbinden.

Die Ersteinrichtung – Nützliche Einstellungen

Schalte nun sowohl die Kon­sole als auch den Fernse­her ein und wäh­le als Ein­gang den HDMI-Anschluss, an den Du die PlaySta­tion-Kon­sole angeschlossen hast. Um im Spiel möglichst wenig Latenzzeit zu haben, soll­test Du an Deinem TV – falls möglich – in den Ein­stel­lun­gen noch den „Spiele-Modus” aktivieren.

Als erstes wirst Du nun aufge­fordert, auf Deinem Con­troller den „PlayStation”-Button zu drück­en. Der weit­ere Ein­rich­tung­sprozess läuft Schritt für Schritt ab und begin­nt mit der Ein­stel­lung der Sprache. Anschließend find­et ein Scan Dein­er Net­zw­erkumge­bung statt. Wenn Du die Kon­sole über WLAN verbinden möcht­est, wäh­le den entsprechen­den Menüpunkt und gib Dein WLAN-Pass­wort ein. Bei ein­er Verbindung über ein LAN-Kabel ent­fällt dieser Punkt. Daraufhin zeigt die PlaySta­tion Dir das Bild Dein­er Kam­era, sofern vorhan­den. Danach stellst Du Deine Zeit­zone (inner­halb Deutsch­lands ist dies „Berlin”) sowie Datum und Uhrzeit ein.

Anschließend wählst Du noch aus, wann sich die Kon­sole bei Nichtver­wen­dung abschal­ten soll. Dort empfehlen wir Dir, die „Stromver­sorgung über USB-Ports” sowie „Mit dem Inter­net verbinden” für den Bere­itschaftsmodus, nicht jedoch das „Ein­schal­ten der PS4 aus dem Net­zw­erk” zu aktivieren – es sei denn, Du benötigst diese Funk­tion aus einem bes­timmten Grund. Die PlaySta­tion scan­nt nun zunächst nach Updates, die Du, sofern ver­füg­bar, auf jeden Fall instal­lieren soll­test. Dabei wird das Gerät eventuell mehrfach neu ges­tartet.

PlaySta­tion ein­richt­en
Video: YouTube/NerdalertGames

So erstellst Du ein Benutzerkonto

Wenn Du die PlaySta­tion nach der Instal­la­tion der Updates hochfährst, wirst Du darum gebeten, dem angeschlosse­nen Con­troller einen Benutzer zuzuord­nen. Stan­dard­mäßig heißt dieser „User1”. Du kannst hier aber auch einen „Neuen Benutzer erstellen”, der entwed­er als „Gast” auftritt (seine Spiel­stände wer­den nach dem Abmelden gelöscht) oder der kom­plett neu angelegt wird. Das Anle­gen von Benutzerkon­ten inner­halb der PlaySta­tion dient dazu, Deine Spielfortschritte für bes­timmte Per­so­n­en sep­a­rat zu spe­ich­ern. Son­st würde jemand anderes, der Deinen Con­troller ver­wen­det, möglicher­weise am Ende Dein Spiel weit­er­spie­len oder Deinen Erfol­gen zuge­ord­net.

Eine Verbindung zum PlayStation-Netzwerk herstellen

Um Deine Erfolge zu teilen und um Spiele und Demo-Ver­sio­nen herun­terzu­laden, benötigst Du einen aktiv­en PlaySta­tion Net­work-Account. Wenn Du einen neuen Benutzer anlegst oder den erwäh­n­ten „User1” in der Erstein­rich­tung auswählst, wirst Du gefragt, ob Du Dich mit dem PlaySta­tion Net­work verbinden möcht­est. Im näch­sten Schritt kannst Du Dich entwed­er mit Deinen vorhan­de­nen Dat­en im PSN anmelden oder ein neues Kon­to erstellen. Nach­dem Du Dich angemeldet hast, musst Du noch fes­tle­gen, wer Deine angegebe­nen Dat­en sehen darf und weit­ere Ein­stel­lun­gen vornehmen. Du bekommst nun noch einen Wer­be­hin­weis für das kostenpflichtige Ange­bot von PlaySta­tion Plus angezeigt, mit dem Du Cloud-Spe­ich­er, Mul­ti­play­er-Funk­tio­nen und monatlich wech­sel­nde Inklu­siv-Spiele erhal­ten kannst.

Du kannst die Ein­rich­tung Deines Nutzer­pro­fils auch später noch durch­führen. Wäh­le hierzu aus dem Haupt­menü „Pro­fil” und dann den Stan­dard-Benutzer­na­men „User1” oder Deinen bere­its indi­vidu­ell angepassten Namen.

Zusammenfassung

  • Die Sony PlaySta­tion 4 ver­fügt über mehrere Anschlüsse, die Du kor­rekt mit TV und gegebe­nen­falls der Stereoan­lage verbinden soll­test.
  • Die Kon­sole kann sowohl waagerecht als auch senkrecht aufgestellt wer­den.
  • Für die Erstein­rich­tung soll­test Du den Con­troller via USB mit der Kon­sole verbinden, danach kann er draht­los betrieben wer­den.
  • Die PlaySta­tion kann sowohl über LAN als auch über WLAN ins Heim­netz einge­bun­den wer­den.
  • Bei der Ein­rich­tung soll­test Du min­destens ein Benutzerkon­to auf der Kon­sole anle­gen.
  • Für die Nutzung von Online-Mul­ti­play­er-Funk­tio­nen und anderen Dien­sten ist eine kostenpflichtige Mit­glied­schaft bei PlaySta­tion Plus erforder­lich.
Titelbild: Pexels / Faris Mazlan

Die „nor­male“ PS4, PS4 Pro oder PS4 Slim – welche Kon­sole ste­ht in Deinem Wohnz­im­mer? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren