Zusammenstellung von Screenshots verschiedener Linux-Spiele
© Eigenkreation / YouTube/PlayStation Europe, IGN, TheAccountantTDM
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Linux 2021: Die 7 besten Spiele mit und ohne Steam

Rol­len­spiele, Rac­er, Sim­u­la­tio­nen und mehr: Auch auf Lin­ux-Com­put­ern kannst Du Games zock­en. Wir stellen die sieben besten Lin­ux-Spiele vor, die 2021 richtig Spaß machen.

Die Web­seit­en von Spielestu­dios, die Open-Source-Plat­tform Source­Forge, das Ubun­tu Soft­ware Cen­ter und Steam: Es gibt ver­schiedene Quellen für gute Lin­ux-Spiele. Auf diesen Seit­en find­est Du Hun­derte Titel, und viele davon sind kosten­los. Bei den meis­ten Por­tal­en lädst Du die Games ein­fach herunter. Ver­wen­d­est Du Steam, benötigst Du den Steam-Client.

Bleibt die Frage: Welche Spiele, die unter Lin­ux laufen, lohnen sich? Wir haben sieben inter­es­sante, witzige und span­nende Games gesam­melt.

Klassiker der Linux-Spiele: SuperTuxKart

Das Lin­ux-Pin­guin-Spiel „Super­TuxKart” ist das passende Game für das Betrieb­ssys­tem – schließlich spielt darin das Maskottchen von Lin­ux eine zen­trale Rolle. Bei dem Arcade-Renn­spiel saust Du mit niedlichen Fig­uren in comi­car­ti­gen Wel­ten umher.

Du nutzt Pow­er-ups, um schneller zu fahren oder die anderen Fahrer:innen auszubrem­sen, und musst Hin­dernissen auswe­ichen. Dabei trittst Du gegen bis zu vier com­put­erges­teuerte oder echte Spieler:innen an. Es gibt Grand-Prix- und Zeitren­nen sowie weit­ere Spielmo­di.

Das alles kommt Dir bekan­nt vor? Tat­säch­lich erin­nert das Game an den Klas­sik­er „Mario Kart” – nur dass Du hier andere Charak­tere steuerst. Sie stam­men alle aus der Welt der Freien Soft­ware, etwa Tux aus dem Lin­ux-Ökosys­tem und Wilber von Gimp.

Super­TuxKart kannst Du auf dem offiziellen Blog des Games herun­ter­laden. Preis: kosten­los.

Globales Strategiespiel für Linux: Crusader Kings 3

In der kom­plex­en Mit­te­lal­ter-Sim­u­la­tion „Cru­sad­er Kings 3” führst Du eine Herrscher­dy­nas­tie durch tur­bu­lente Zeit­en. Bei dem Game schaust Du von oben auf eine Land­karte, die von Europa über Afri­ka bis zur Mon­golei reicht.

Du kannst neue Gebi­ete erobern, Deine Fig­uren weit­er­en­twick­eln, in den Krieg ziehen, neue Reli­gio­nen grün­den und Dich in die Poli­tik ein­mis­chen. Wie Du Deine Gebi­ete aus­baust, bleibt Dir über­lassen, ein festes Ziel gibt es nicht. Wie Du mit anderen agierst, hängt von Deinen Fähigkeit­en und Deinem gewählten Charak­ter ab.

Von Rit­tern und Köni­gen: Diese Mit­te­lal­ter-Spiele empfehlen wir Dir

Das von Kritiker:innen und Fans hochgelobte Cru­sad­er Kings 3 wurde als Lin­ux-Spiel veröf­fentlicht – als eines von nur weni­gen Games.

Cru­sad­er Kings 3 kannst Du bei Steam herun­ter­laden. Preis: 50 Euro.

Auch 2021 noch eines der coolsten Linux-Spiele: Dota 2

In „Dota 2” stürzt Du Dich zusam­men mit unzäh­li­gen anderen Spieler:innen in die Schlacht. Bei dem MOBA steuerst Du eine von über 120 Fig­uren aus der Vogelper­spek­tive. Du lan­d­est automa­tisch in ein­er Fün­fer-Gruppe und gehörst ein­er der bei­den Frak­tio­nen Dire oder Radi­ant an. Gemein­sam vertei­digt Ihr Euer Haup­tquarti­er und ver­sucht, das euer­er Gegner:innen zu zer­stören. Im Laufe des Spiels sam­melst Du Gold und Erfahrungspunk­te.

Dota 2 erschien bere­its 2013, ist aber dank regelmäßiger Updates auch 2021 noch ein inter­es­santes Lin­ux-Spiel. Nach Angaben der Entwickler:innen kämpfen bei dem Game jeden Tag Mil­lio­nen Krieger:innen aus der ganzen Welt mit.

Dota 2 kannst Du bei Steam herun­ter­laden. Preis: kosten­los.

Kampf gegen einen mordlustigen Gott: Pillars of Eternity II – Deadfire

Eothas, der Gott des Lichts und der Wiederge­burt, erwacht als Stat­ue wieder zum Leben. Deine Auf­gabe in dem Rol­len­spiel „Pil­lars of Eter­ni­ty II – Dead­fire” ist es, den mörderischen Gott zu ver­fol­gen und zu stop­pen. Dein Charak­ter und Deine bis zu vier Begleiter:innen machen sich dafür auf den Weg zur Insel­welt des Todes­feuer-Archipels.

Unter­wegs bekämpft Ihr Krea­turen, geht auf ver­schiedene Mis­sio­nen und sam­melt so Erfahrungspunk­te. Oft kannst Du Auf­gaben auf unter­schiedliche Weise lösen. Auch hast Du die Wahl, auf Fig­uren unter­schiedlich zu reagieren. All das hat Ein­fluss auf das Spielgeschehen.

Das durch eine Crowd­fund­ing-Kam­pagne finanzierte Game ist ein tief­gründi­ges Rol­len­spiel der alten Schule – und gehört darum in die Liste der besten Lin­ux-Spiele 2021.

Pil­lars of Eter­ni­ty II – Dead­fire kannst Du bei Steam herun­ter­laden. Preis: 40 Euro.

Linux-Spiele mit Labyrinth-Faktor gesucht? Probier Dead Cells

Das Indie-Roguelite „Dead Cells” ist schnell, düster und gle­ichzeit­ig liebevoll kolo­ri­ert – und gar nicht so ein­fach. Bei dem 2D-Action­spiel für Lin­ux erkun­d­est Du ein weitläu­figes Schloss, das sich ständig verän­dert.

Die dort lauern­den Feind:innen musst Du in Schlacht­en außer Gefecht set­zen. Du kannst außer­dem auswe­ichen, klet­tern und sprin­gen, Items ein­set­zen und tägliche Her­aus­forderun­gen meis­tern. Hast Du eine Region von Krea­turen befre­it, kannst Du das Lev­el erkun­den und Gold, Runen oder andere Gegen­stände sam­meln.

In dem vom Metroid­va­nia-Genre inspiri­erten Spiel wird Deine Fig­ur öfter ster­ben, als Dir lieb ist. Lass Dich nicht unterkriegen, son­dern ver­suche es direkt noch ein­mal! Werde kreativ!

Dead Cells kannst Du bei Steam herun­ter­laden. Preis: 25 Euro.

Noch nicht ganz da, aber schon ein Hit: Slay the Spire

Karten­spiel meets Rogue­like: Das ergibt das ungewöhn­liche Indie-Lin­ux-Spiel „Slay the Spire”. Du kannst auf dem Weg nach oben Dein eigenes Deck erschaf­fen, begeg­nest bizarren Krea­turen, suchst Items und musst natür­lich kämpfen. Dabei spie­len die unter­schiedlichen Kartenkom­bi­na­tio­nen eine wichtige Rolle. Du musst deshalb darauf acht­en, welche Karten Du wählst, denn das hat große Auswirkun­gen auf das Spiel.

Noch ist Slay the Spire ein Ear­ly-Access-Game, gilt aber schon jet­zt als echt­es High­light.

Slay the Spire kannst Du bei Steam herun­ter­laden. Preis: 21 Euro.

Linux-Spiel aus dem Genre Schleich-Shooter: The Dark Mod

Mit­te­lal­ter­liche Schlöss­er, Dampf­maschi­nen und Indus­triefab­riken: Die Steam­punk-Welt von „The Dark Mod” beste­ht aus ein­er ganz eige­nen Mix­tur. Als Meis­ter­dieb schle­ichst Du herum und ver­suchst, an Geld zu kom­men.

Zim­per­lich gehst Du nicht vor: Du raub­st andere aus, brichst in Gebäude ein, begehst Auf­tragsmorde oder erpresst jeman­den. Aber Vor­sicht: Du musst Feind:innen auswe­ichen, Dich im Dunkeln ver­steck­en und möglichst leise sein.

The Dark Mod ist ein Open-Source-Com­put­er­spiel und ein Schle­ich-Shoot­er. Es beruht auf der Doom-3-Engine und erschien schon 2009. Das kosten­lose Lin­ux-Spiel wird aber immer noch weit­er­en­twick­elt – es gibt Hun­derte Lev­el, die von Fans erschaf­fen wur­den. Es lohnt sich also!

The Dark Mod kannst Du auf der Web­seite des Devel­op­er-Teams herun­ter­laden. Preis: kosten­los.

Welche Lin­ux-Spiele hast Du schon gezockt? Ver­misst Du eines in unser­er Liste? Schreib es in die Kom­mentare!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren