The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Sequel in Arbeit

:

The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Sequel in Arbeit

Auf der E3 2019 hat auch Nintendo einige hochkarätige Neuankündigungen vorgenommen. Wohl am sehnlichsten erwartet: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2. Ein Nachfolger ist bereits in Arbeit, wie das Unternehmen mitteilt – erster Trailer inklusive.

Switch-Besitzer und solche, die es noch werden wollen, dürfen sich auf neuen Action-Adventure-Nachschub gefasst machen: Ein Breath-of-the-Wild-Sequel ist derzeit in Arbeit, wie es am Ende eines ersten Trailers heißt. Gameplay zeigt der kurze Clip zwar noch nicht, wartet dafür aber mit sehenswerter Ingame-Grafik und einer packenden Inszenierung auf.

Video: Youtube / Nintendo

Das Böse schlummert unter Schloss Hyrule

Im Trailer zu Breath of the Wild 2 begleiten wir Zelda und Link, wie sie einen geheimnisvollen Tempel betreten, in dem offenbar eine böse Macht erwacht. Offenbar wuchert eine unheilvolle Substanz und droht, die Welt zu verschlingen. Den Bewohnern von Hyrule ist kaum eine ruhige Minute gegönnt. Am Ende des Teasers sehen wir, dass die Quelle der Bedrohung anscheinend unter dem Schloss von Hyrule liegt. Das ganze Bauwerk steigt in die Luft, doch bleibt vorerst verborgen, was genau sich darunter befindet.

Link’s Awakening kommt schon im September

Einen Veröffentlichungstermin für The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 hat Nintendo noch nicht genannt. Fans müssen also mit der Info vorliebnehmen, dass sich das Spiel überhaupt in Entwicklung befindet. Um die Wartezeit zu überbrücken, dürfen Switch-Besitzer dafür schon bald das Remake von The Legend of Zelda: Link’s Awakening spielen, das ursprünglich für den Game Boy erschien. Der Release ist für den 20. September 2019 geplant, wie Nintendo im Rahmen seiner E3-Direct bekannt gab.

Wie lautet Deine Meinung zum Teaser von Breath of the Wild 2? Schreib doch einen Kommentar, um Dich mit der Community auszutauschen.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren