Red Dead Redemption 2: Das sind die besten Cheats und Easter Eggs

RDR2 Cheat Codes
:

Red Dead Redemption 2: Das sind die besten Cheats und Easter Eggs

Cheats in Videospie­len sind dieser Tage sel­ten. Red Dead Redemp­tion 2 ist da eine Aus­nahme, denn Entwick­ler Rock­star bietet im Menü die Option, mit Codes Vorteile freizuschal­ten – etwa unendliche Muni­tion oder alle Kostüme. Ganz ohne Nachteil ist die offizielle Schum­melei aber nicht. Davon abge­se­hen hält das West­ern-Epos so einige East­er Eggs ver­steckt, die wir Dir nicht voren­thal­ten wollen.

Cheats deaktivieren, Trophäen, Erfolge und die Speicherfunktion

Ein Hin­weis vor­weg, bevor Du die Cheat­codes anwen­d­est: Zum einen erhältst Du damit keine Trophäen oder Erfolge mehr, zum anderen ist Spe­ich­ern nicht möglich. Das Spiel selb­st blendet zwar auch einen entsprechen­den Hin­weis ein, aber sich­er ist sich­er. Bevor Du einen Cheat aktivierst, emp­fiehlt es sich daher zu spe­ich­ern, damit der Fortschritt nicht ver­loren geht. Die Cheats sind daher eher dafür geeignet, mit der offe­nen Spiel­welt herumzu­ex­per­i­men­tieren und das Cow­boy-Dasein in Red Dead Redemp­tion 2 ohne Ein­schränkun­gen zu genießen, wenn auch nur zeitweilig.

Cheatcodes eingeben: So geht’s

Um die Cheat­codes einzugeben, öffnest Du zunächst das Menü und drückst das „Dreieck” (PS4) beziehungsweise „Y” (Xbox One). Ein Fen­ster öffnet sich, wo Du Cheat­codes eingeben kannst. Prak­tisch: Hast Du einen Cheat ein­mal freigeschal­tet, brauchst Du das Pass­wort kein zweites Mal einzugeben, son­dern wählst es bei Bedarf bequem aus ein­er Liste aus.

Video: YouTube / DefendTheHouse

Diese Cheatcodes kannst Du sofort eingeben

Diese Cheat­codes sind an keine beson­deren Voraus­set­zun­gen gebun­den. Du kannst sie also direkt eingeben. Die Groß- und Klein­schrei­bung ist dabei übri­gens egal, Leer- und Satzze­ichen sind hinge­gen notwendig.

  • Keep your dreams sim­ple: Ruft einen Ein­spän­ner her­bei
  • Make me bet­ter: Schal­tet Dead Eye-Lev­el 2 frei
  • I shall be bet­ter: Schal­tet Dead Eye-Lev­el 3 frei (manuelles Zie­len)
  • I seek and I find: Schal­tet Dead Eye-Lev­el 5 frei (Schwach­punk­te sicht­bar)
  • A sim­ple life, a beau­ti­ful death: Fügt deinem Inven­tar leichte Waf­fen hinzu
  • Van­i­ty. All is van­i­ty: Schal­tet alle Out­fits frei
  • Bal­ance. All is bal­ance: Set­zt den Wert für Ehre auf Null
  • A fool on com­mand: Macht Dich betrunk­en
  • Death is silence: Fügt deinem Inven­tar laut­lose Waf­fen wie Bogen und Tom­a­hawk hinzu
  • Bet­ter than my dog: Lässt Dich Dein Pferd über jegliche Dis­tanz rufen
  • Run! Run! Run!: Ruft ein Ren­npferd her­bei
  • You flour­ish before you die: Füllt alle Sta­tus­balken
  • You want pun­ish­ment: Erhöht den „Gesucht”-Level
  • You want free­dom: Ver­ringert den „Gesucht”-Level
  • You want more than you have: Ruft ein aus­geze­ich­netes Pferd her­bei
  • Keep your dreams light: Ruft einen Zweisitzer her­bei
  • Seek all the boun­ty of this place: Erhöht die Stufe dein­er Sta­tusleis­ten
  • Eat of knowl­edge: Schal­tet alle Craft­ing-Rezepte frei
  • My king­dom is a horse: Steigert die Ver­bun­den­heit mit Deinen Pfer­den
  • Share: Schal­tet alle Camp-Upgrades frei
  • You want some­thing new: Ruft ein zufäl­lig aus­gewähltes Pferd her­bei
Video: YouTube / o Knightz o

Folgende Cheatcodes lassen sich nur mit bestimmten Zeitungsausgaben freischalten

Die fol­gen­den Cheat­codes funk­tion­ieren nur, wenn Du zuvor bes­timmte Zeitungsaus­gaben im Spiel gefun­den hast. In Klam­mern hin­ter den Ein­trä­gen find­est Du den jew­eils erforder­lichen Namen und die Aus­gabe. Stelle sich­er, dass Du die Zeitung mit Arthur tat­säch­lich liest. Kaufen allein reicht nicht.

  • The lucky be strong ever­more: Ver­lei­ht Dir unbe­gren­zte Aus­dauer (Black­wa­ter Ledger No. 68)
  • You are a beast built for war: Ruft ein Kriegspferd her­bei (Black­wa­ter Ledger No. 72)
  • You long for sight but see noth­ing: Enthüllt die gesamte Karte (Black­wa­ter Ledger No. 66)
  • Would you be hap­pi­er as a clown?: Ruft eine Zirkuskutsche her­bei (Black­wa­ter Ledger No. 73)
  • Virtue unearned is not virtue: Set­zt Deinen Wert für Ehre hoch (Black­wa­ter Ledger No. 67)
  • Abun­dance is the dullest desire: Gibt Dir unbe­gren­zt Muni­tion (New Hanover Gazette 27)
  • Greed Is Amer­i­can Virtue: Fügt dem Inven­tar eine Pump-Action-Schrot­flinte, ein Bolt-Action-Gewehr, eine Mauser und eine hal­bau­toma­tis­che Pis­tole hinzu (Black­wa­ter Ledger No. 65)
  • You seek more than the world offers: Füllt alle Sta­tus­balken – dauer­haft (Hanover Gazette No. 36)

Easter Eggs in Red Read Redemption 2

So manch­es Geheim­nis ver­birgt sich in der weitläu­fi­gen Spiel­welt von Red Red Redemp­tion 2. Einige der inter­es­san­testen und witzig­sten Beispiele stellen wir Dir im Fol­gen­den vor. Teils han­delt es sich dabei um Anspielun­gen an den Vorgänger, teils um pop­kul­turelle Phänomene. An Über­raschun­gen man­gelt es in RDR 2 zumin­d­est nicht.

Video: YouTube / o Knightz o

UFOs im wilden Westen

Was schon bei GTA V für Aufruhr sorgte, darf auch in Rock­stars neuestem Stre­ich nicht fehlen: UFOs. Spiel­er sind bere­its mehreren Exem­plaren begeg­net. Das erste UFO siehst Du in ein­er ver­fal­l­enen Hütte am Emer­ald Lake. Betrittst Du sie, find­est Du zunächst mehrere tote Kul­tisten und eine kryp­tis­che Nachricht. Das UFO taucht allerd­ings nur zu ein­er bes­timmten Zeit auf, und zwar um zwei Uhr nachts. Das Raum­schiff kündigt sich mit grünem Licht an, das durch die kaputte Decke scheint. Nach weni­gen Augen­blick­en fliegt es auch schon wieder davon.

Die zweite Begeg­nung find­et auf Mt. Shann statt. Beg­ib Dich nachts auf den Gipfel und früher oder später taucht ein zweites UFO auf. Eine genaue Uhrzeit haben Spiel­er bis­lang nicht her­aus­find­en kön­nen. Anders als das Exem­plar bei der alten Hütte leuchtet die Unter­seite dieses UFOs jedoch rot. Zudem wirkt es klein­er. Gut möglich, dass noch weit­ere UFO-Sich­tun­gen in Red Dead Redemp­tion 2 möglich sind.

Video: Eigenkreation

Das Hobbithaus: Arthur im Auenland

Der Herr der Ringe macht auch vor Red Dead Redemp­tion nicht halt, oder bess­er gesagt: Hob­bin­gen. So find­et sich näm­lich ein Hob­bithaus in der Nähe der Don­ner Falls bei Bac­chus Sta­tion. Das Bauw­erk ist zwar keine 1:1-Kopie aus Tolkiens Uni­ver­sum, doch das mit Gras bewach­sene Dach und die runde Bauweise scheinen eine ein­deutige Sprache zu sprechen. Bil­bo, Fro­do, Sam und Co. sind bis­lang aber nicht aufge­taucht. In Arthurs Tage­buch find­est Du dann eine Zeich­nung des East­er Eggs mit der Bemerkung: „Ich frage mich, wer hier gewohnt hat.”

Video: YouTube / ZacCoxTV

Bigfoots Gebeine

Schon in GTA V drehte sich eine Mis­sion um einen Big­foot (der sich dann aber als verklei­de­ter Men­sch ent­pup­pte). In Red Dead Redemp­tion 2 hinge­gen gibt es hand­festere Beweise auf einen echt­en Big­foot. Zumin­d­est liegt der Schluss nahe, denn in ein­er Höh­le beim Mt. Shann befind­et sich das Skelett eines Riesen. Arthur fragt sich in seinem Tage­buch, ob die Über­reste wohl men­schlichen Ursprungs sind. Die Höh­le befind­et sich ein kleines Stück nord­west­lich des ersten „T” aus „West Eliz­a­beth” auf der Karte, und zwar noch bevor die bei­den Wege wieder zusam­men­laufen.

Der Geist in den Sümpfen

Wo UFOs und ein Riesenskelett sind, da dür­fen auch über­natür­liche Wesen nicht fehlen. Um den Gru­selfak­tor zu erhöhen, triff­st Du nicht etwa im Saloon auf einen Geist, son­dern in den Sümpfen von Blue­wa­ter Marsh, nur ein Stück nord­west­lich von Lagras. Wie es sich für ein Gespenst gehört, lässt es sich nicht etwa tagsüber blick­en, son­dern erscheint nur in der Nacht. Der Geist scheint allerd­ings nicht immer aufzu­tauchen, sodass Du möglicher­weise mehrere Nächte hin­tere­inan­der Dein Glück ver­suchen soll­test. Es han­delt sich um eine glühende, weiße Gestalt, die ver­schwindet, sobald Du ihr zu nahe kommst. Nutze am besten Dein Fer­n­glas, damit Du einen besseren Blick auf die Erschei­n­ung erhaschen kannst. Achtung: Der Geist selb­st ist zwar harm­los, die Krokodile im Sumpf aber nicht.

Das unheimliche Nite Folk

Wenn Du schon ger­ade in der Gegend bei Blue­wa­ter Marsh bist, dann wartet dort noch eine zweite gruselige Begeg­nung auf Dich. Beg­ib Dich dazu an den Weges­rand südlich des Wortes „Marsh” auf der Karte, und zwar zwis­chen dem „M” und dem „A”. Hier find­est Du eine aufgeknüpfte Leiche an einem Baum – wie der Geist taucht diese nur nachts auf. Hast Du den Toten gefun­den, greifen Dich mehrere selt­same Leute an, die Dir mit Messern an den Kra­gen wollen. Erledi­ge sie und schieß die Leiche vom Baum, um eine Nachricht zu find­en. Es han­delt sich um einen Brief, in dem der Tote erzählt, dass er vom soge­nan­nten Nite Folk ver­fol­gt werde.

Der Geisterzug

Sind Dir ein­fache Geis­ter vielle­icht zu lang­weilig und Du möcht­est lieber einen ganzen Geis­terzug sehen? Dann beg­ib Dich zum Bah­nüber­gang süd­west­lich des „L” von „Lemoyne” auf der Karte. Warte dort, wenn es dunkel ist. Nach ein­er Weile sollte dann ein bläulich schim­mern­der Geis­terzug an Dir vor­beirauschen. Ver­fol­gst Du ihn, ver­schwindet er nach kurz­er Zeit wieder.

Video: YouTube / Samuel Grubbs

Der tödliche Meteor

Nördlich des Roanoke Val­ley befind­et sich ein kleines Haus, lauschig gele­gen auf einem Hügel. Der Anblick im Inneren ist jedoch nichts für schwache Ner­ven: Offen­bar ist ein Mete­or vor nicht allzu langer Zeit eingeschla­gen und hat die Bewohn­er in Stücke geris­sen. Darauf deutet jeden­falls das dampfende Loch im Boden hin.

Besuch aus dem Dschungelbuch

Ein Stück östlich des „O” vom „Lemoyne” auf der Karte befind­et sich ein Baum mit ein­er toten Riesen­schlange darauf. Offen­bar han­delt es sich um eine Anspielung auf Kaa aus dem Dschun­gel­buch. Inter­ak­tio­nen mit dem toten Kör­p­er sind übri­gens nicht möglich, Schlangen­led­erk­lam­ot­ten bleiben Dir also ver­wehrt.

Die eingesperrte Tochter

Ein Plump­sk­lo an einem See: Im wilden West­en eigentlich kein son­der­lich bemerkenswertes Szenario. In Red Dead Redemp­tion 2 aber find­est Du ein einges­per­rtes Mäd­chen darin. Die Gute scheint ihren Ver­stand ver­loren zu haben und redet wirres Zeug, was wohl die dicke Kette vor der Tür erk­lärt. Ob sich hin­ter den Zahlen, den die Gefan­gene vor sich her­sagt, wohl ein Rät­sel ver­birgt? Gehe zum Ufer süd­west­lich des Braith­waite Manor, um der Sache selb­st auf den Grund zu gehen.

Hast Du noch weit­ere East­er Eggs in Red Dead Redemp­tion 2 ent­deckt – und wom­öglich noch ein UFO gefun­den? Teile Deinen Fund doch mit unser­er Com­mu­ni­ty in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren