Happy Birthday, Minecraft: 10 Jahre Klötzchenkult

:

Happy Birthday, Minecraft: 10 Jahre Klötzchenkult

Minecraft wird zehn Jahre alt. Wir lassen die Erfolgsgeschichte vom ersten Klick bis zu einem der erfolgreichsten Videospiele aller Zeiten Revue passieren. Wie geht es außerdem weiter und warum gibt es noch kein Minecraft 2? Antworten findest Du hier bei featured.

Das Ur-Konzept von Minecraft ist simpel. Du erkundest eine klötzchenförmige offene Welt (siehe Open-World-Spiele). Dort sammelst Du Ressourcen (Rohstoffe, Nahrung) und baust damit Werkzeuge, Schwert, Schild und – hier kommen wir zur Kernkompetenz – Gebäude. Jede Größe, jeder Stil ist denk- und umsetzbar, vom stylischen Designhaus bis zum griechischen Garten.

Minecraft: Mach Dir die Welt, wie sie Dir gefällt

In Minecraft gibt es verschiedene Spielmodi. Im Überlebensmodus musst Du Dich um Nahrung kümmern, Dich vor Zombies und anderen Angreifern schützen und final in einer anderen Dimension den Endgegner besiegen. Wer die besondere Herausforderung sucht, stellt dabei auf den Hardcoremodus. Wenn Du dort stirbst, kannst Du nur noch als Zuschauer teilnehmen oder die Welt löschen, wenn Du sie selbst erstellt hast.

Der Kreativmodus verzichtet auf den Überlebenskampf, macht den Abbau von Ressourcen kinderleicht und bietet Dir durch die Fähigkeit, zu fliegen, ganz neue Möglichkeiten. Hier erstellst Du übrigens auch die Welten für den Abenteuermodus. In diesem baust Du spannende Welten mit verschiedenen Schwerpunkten, beispielsweise dem Überleben oder Jump-and-Run. Die so kreierten Dateien kannst Du in Foren und Communitys teilen. Andere Spieler brauchen diese nur zu installieren und können sie dann erkunden.

VF_Gaming_Pass_V02

Und im Zuschauermodus nimmst Du die Perspektive von anderen Spielern ein oder kannst durch die Augen der Kreaturen die Welt im Flug erkunden.

Auf eigenen Servern haben Spieler mittlerweile unzählige eigene Modi kreiert. Physik, Ziele und Spielmechanik sind dabei ganz individuell. Von neuen Nahrungsmitteln und Werkzeugen über Grafikanpassungen bis hin zu neuen (Über-)Lebensbedingungen gibt es alles.

Minecraft History: Vom Spiel für den Zeitvertreib zum Unterrichtsfach

2009 veröffentlicht der schwedische Spieleentwickler Markus ‚Notch‘ Persson eine erste Demo von Minecraft in einem Online-Forum.

2010 hat Persson seinen regulären Job bereits gekündigt und konzentriert sich in Vollzeit auf Minecraft. Das erste große Update, die Alpha-Version, bringt neue Items, implementiert den Überlebensmodus und schraubt an der Spielphysik. Mit dem erwirtschafteten Geld gründet Persson das Studio Mojang. An der ersten Minecraft Convention nehmen fünfzig Menschen teil.

2011 wird die offizielle Version 1.0 (heute: Minecraft Classic) auf der MineCon 2011 veröffentlicht. Außerdem erscheint mit Minecraft Pocket für Apple iOS eine für mobile Endgeräte optimierte Version. Im gleichen Jahr wird der Schwede Jens ‚Jeb‘ Bergensten zum leitenden Entwickler und Designer bei Mojang.

2012 erobert Minecraft durch eine Lizenzpartnerschaft mit Lego nun auch auf analogem Weg die Kinderzimmer. Außerdem erscheint das Spiel für die Xbox 360. Ein weiteres Update implementiert Fledermäuse, Hexen und Gruselgestalten.

2013 erscheint Minecraft für die Playstation 3. Wichtiger: Mojang updatet das Spiel erneut. Diesmal so umfangreich, dass es fortan als Das Update, das die Welt veränderte in der Minecrafthistorie gelistet wird. In Schweden wird Minecraft zu diesem Zeitpunkt sogar als Pflichtfach in Schulen eingeführt.

2014 kauft Microsoft das Studio Mojang, inklusive Minecraft, für umgerechnet rund 2,2 Milliarden Euro. Im gleichen Jahr erscheint das Spiel für Playstation 4, Playstation Vita und Xbox One.

2015 können endlich auch Nintendo-Wii-Besitzer Minecraft spielen. Darüber hinaus erscheint mit Minecraft: Story Mode ein episodischer Point-and-Click-Ableger in Kooperation mit dem Spielestudio Telltale Games.

2016 bringt ein Update Eisbären und Eiswanderer ins Spiel. Und mit Minecraft: Education Edition gibt es nun offiziell einen Ableger für den Schulunterricht, der Kindern unter anderem das gemeinsame und kreative Arbeiten an Problemen näherbringen soll. Außerdem erscheint mit Minecraft VR eine Virtual-Reality-Version auf verschiedenen Plattformen.

2017 springt Minecraft endlich auch auf die Nintendo Switch. Mit dem Update Better Together können Spieler plattformübergreifend miteinander spielen (Xbox One, PC und Mobil). Mit Minecraft: Die Insel liefert Bestseller-Autor Max Brooks den ersten Minecraft-Roman.

2018 zieht die Nintendo Switch beim Better-Together-Update nach. Ein Update bringt allerlei Meerestiere in die Welt von Minecraft. Aber auch… das Phantom!

2019 feiert Minecraft seinen zehnten Geburtstag. Dank des umfangreichen Updates Village & Pillage entdecken Spieler zahlreiche neue Charaktere, Items, Blöcke – und Pandas. Microsoft nimmt das Spiel nun auch in seine Spieleflatrate auf: Den Xbox Game Pass. Mit Minecraft AR erscheint ein brandneues Mobilegame im Stil von Pokémon Go und Ingress.

Minecraft 2029: Future, Filme, Franchise bauen

Geht es nach den Minecraft-Entwicklern, wird Minecraft 2029 schließlich auf dem Mars veröffentlicht.

Im echten Leben steht uns am 4. März 2022 erst einmal ein Minecraft-Realfilm ins Haus. Die genaue Handlung steht noch aus, aber im Kern soll es um eine Gruppe von Freunden gehen, die die Minecraftwelt vor dem grausigen Enderdrachen retten müssen. Warner Bros. erwarb bereits 2014 die Filmrechte und wollte ursprünglich schon dieses Jahr einen Film veröffentlichen. Das Projekt wurde dann allerdings auf Eis gelegt.

Das Thema Minecraft 2 scheint zumindest für Microsoft selbst keines zu sein. Minecraft sei vor allem dank seiner Community so stark. Ein neues Hauptspiel könnte die Fangemeinschaft spalten.

Noch 2019 hingegen dürfen sich PC-Besitzer freuen. Mit Minecraft: Dungeons erscheint ein neuer Ableger im Minecraft-Universum. Im Fantasyabenteuer erkundest Du verschiedene Kerker und Höhlen. Damit orientiert sich das Game am klassischen Rollenspiel-Subgenre Dungeon Crawl.

Was wünscht Du Dir in Zukunft von Minecraft? Baue uns Deine Vorschläge in die Kommentarhöhle!

Titelbild: Minecraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren