Happy Birthday, Minecraft: 10 Jahre Klötzchenkult

minecraft-10-jahre-jubilaeum
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung
:

Happy Birthday, Minecraft: 10 Jahre Klötzchenkult

Minecraft wird zehn Jahre alt. Wir lassen die Erfol­gs­geschichte vom ersten Klick bis zu einem der erfol­gre­ich­sten Videospiele aller Zeit­en Revue passieren. Wie geht es außer­dem weit­er und warum gibt es noch kein Minecraft 2? Antworten find­est Du hier bei fea­tured.

Das Ur-Konzept von Minecraft ist sim­pel. Du erkun­d­est eine klötzchen­för­mige offene Welt (siehe Open-World-Spiele). Dort sam­melst Du Ressourcen (Rohstoffe, Nahrung) und baust damit Werkzeuge, Schw­ert, Schild und – hier kom­men wir zur Kernkom­pe­tenz – Gebäude. Jede Größe, jed­er Stil ist denk- und umset­zbar, vom stylis­chen Design­haus bis zum griechis­chen Garten.

Minecraft: Mach Dir die Welt, wie sie Dir gefällt

In Minecraft gibt es ver­schiedene Spielmo­di. Im Über­lebens­modus musst Du Dich um Nahrung küm­mern, Dich vor Zom­bies und anderen Angreifern schützen und final in ein­er anderen Dimen­sion den Endgeg­n­er besiegen. Wer die beson­dere Her­aus­forderung sucht, stellt dabei auf den Hard­core­modus. Wenn Du dort stirb­st, kannst Du nur noch als Zuschauer teil­nehmen oder die Welt löschen, wenn Du sie selb­st erstellt hast.

Der Kreativ­modus verzichtet auf den Über­leben­skampf, macht den Abbau von Ressourcen kinder­le­icht und bietet Dir durch die Fähigkeit, zu fliegen, ganz neue Möglichkeit­en. Hier erstellst Du übri­gens auch die Wel­ten für den Aben­teuer­modus. In diesem baust Du span­nende Wel­ten mit ver­schiede­nen Schw­er­punk­ten, beispiel­sweise dem Über­leben oder Jump-and-Run. Die so kreierten Dateien kannst Du in Foren und Com­mu­ni­tys teilen. Andere Spiel­er brauchen diese nur zu instal­lieren und kön­nen sie dann erkun­den.

VF_Gaming_Pass_V02

Und im Zuschauer­modus nimmst Du die Per­spek­tive von anderen Spiel­ern ein oder kannst durch die Augen der Krea­turen die Welt im Flug erkun­den.

Auf eige­nen Servern haben Spiel­er mit­tler­weile unzäh­lige eigene Modi kreiert. Physik, Ziele und Spielmechanik sind dabei ganz indi­vidu­ell. Von neuen Nahrungsmit­teln und Werkzeu­gen über Grafikan­pas­sun­gen bis hin zu neuen (Über-)Lebensbedingungen gibt es alles.

Minecraft History: Vom Spiel für den Zeitvertreib zum Unterrichtsfach

2009 veröf­fentlicht der schwedis­che Spieleen­twick­ler Markus ‚Notch’ Pers­son eine erste Demo von Minecraft in einem Online-Forum.

2010 hat Pers­son seinen reg­ulären Job bere­its gekündigt und konzen­tri­ert sich in Vol­lzeit auf Minecraft. Das erste große Update, die Alpha-Ver­sion, bringt neue Items, imple­men­tiert den Über­lebens­modus und schraubt an der Spiel­physik. Mit dem erwirtschafteten Geld grün­det Pers­son das Stu­dio Mojang. An der ersten Minecraft Con­ven­tion nehmen fün­fzig Men­schen teil.

2011 wird die offizielle Ver­sion 1.0 (heute: Minecraft Clas­sic) auf der MineCon 2011 veröf­fentlicht. Außer­dem erscheint mit Minecraft Pock­et für Apple iOS eine für mobile Endgeräte opti­mierte Ver­sion. Im gle­ichen Jahr wird der Schwede Jens ‚Jeb’ Bergen­sten zum lei­t­en­den Entwick­ler und Design­er bei Mojang.

2012 erobert Minecraft durch eine Lizen­z­part­ner­schaft mit Lego nun auch auf analo­gem Weg die Kinderz­im­mer. Außer­dem erscheint das Spiel für die Xbox 360. Ein weit­eres Update imple­men­tiert Fle­d­er­mäuse, Hex­en und Gruselgestal­ten.

2013 erscheint Minecraft für die Playsta­tion 3. Wichtiger: Mojang updatet das Spiel erneut. Dies­mal so umfan­gre­ich, dass es for­t­an als Das Update, das die Welt verän­derte in der Minecrafthis­to­rie gelis­tet wird. In Schwe­den wird Minecraft zu diesem Zeit­punkt sog­ar als Pflicht­fach in Schulen einge­führt.

2014 kauft Microsoft das Stu­dio Mojang, inklu­sive Minecraft, für umgerech­net rund 2,2 Mil­liar­den Euro. Im gle­ichen Jahr erscheint das Spiel für Playsta­tion 4, Playsta­tion Vita und Xbox One.

2015 kön­nen endlich auch Nin­ten­do-Wii-Besitzer Minecraft spie­len. Darüber hin­aus erscheint mit Minecraft: Sto­ry Mode ein episodis­ch­er Point-and-Click-Ableger in Koop­er­a­tion mit dem Spielestu­dio Tell­tale Games.

2016 bringt ein Update Eis­bären und Eiswan­der­er ins Spiel. Und mit Minecraft: Edu­ca­tion Edi­tion gibt es nun offiziell einen Ableger für den Schu­lun­ter­richt, der Kindern unter anderem das gemein­same und kreative Arbeit­en an Prob­le­men näher­brin­gen soll. Außer­dem erscheint mit Minecraft VR eine Vir­tu­al-Real­i­ty-Ver­sion auf ver­schiede­nen Plat­tfor­men.

2017 springt Minecraft endlich auch auf die Nin­ten­do Switch. Mit dem Update Bet­ter Togeth­er kön­nen Spiel­er plat­tfor­müber­greifend miteinan­der spie­len (Xbox One, PC und Mobil). Mit Minecraft: Die Insel liefert Best­seller-Autor Max Brooks den ersten Minecraft-Roman.

2018 zieht die Nin­ten­do Switch beim Bet­ter-Togeth­er-Update nach. Ein Update bringt aller­lei Meer­estiere in die Welt von Minecraft. Aber auch… das Phan­tom!

2019 feiert Minecraft seinen zehn­ten Geburt­stag. Dank des umfan­gre­ichen Updates Vil­lage & Pil­lage ent­deck­en Spiel­er zahlre­iche neue Charak­tere, Items, Blöcke – und Pan­das. Microsoft nimmt das Spiel nun auch in seine Spiele­fla­trate auf: Den Xbox Game Pass. Mit Minecraft AR erscheint ein brand­neues Mobi­legame im Stil von Poké­mon Go und Ingress.

Minecraft 2029: Future, Filme, Franchise bauen

Geht es nach den Minecraft-Entwick­lern, wird Minecraft 2029 schließlich auf dem Mars veröf­fentlicht.

Im echt­en Leben ste­ht uns am 4. März 2022 erst ein­mal ein Minecraft-Real­film ins Haus. Die genaue Hand­lung ste­ht noch aus, aber im Kern soll es um eine Gruppe von Fre­un­den gehen, die die Minecraftwelt vor dem grausi­gen Ender­drachen ret­ten müssen. Warn­er Bros. erwarb bere­its 2014 die Film­rechte und wollte ursprünglich schon dieses Jahr einen Film veröf­fentlichen. Das Pro­jekt wurde dann allerd­ings auf Eis gelegt.

Das The­ma Minecraft 2 scheint zumin­d­est für Microsoft selb­st keines zu sein. Minecraft sei vor allem dank sein­er Com­mu­ni­ty so stark. Ein neues Haupt­spiel kön­nte die Fange­mein­schaft spal­ten.

Noch 2019 hinge­gen dür­fen sich PC-Besitzer freuen. Mit Minecraft: Dun­geons erscheint ein neuer Ableger im Minecraft-Uni­ver­sum. Im Fan­ta­syaben­teuer erkun­d­est Du ver­schiedene Kerk­er und Höhlen. Damit ori­en­tiert sich das Game am klas­sis­chen Rol­len­spiel-Sub­genre Dun­geon Crawl.

Was wün­scht Du Dir in Zukun­ft von Minecraft? Baue uns Deine Vorschläge in die Kom­men­tarhöh­le!

Titelbild: Minecraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren