Minecraft AR: Erlebe das Kultspiel als Augmented-Reality-Variante

:

Minecraft AR: Erlebe das Kultspiel als Augmented-Reality-Variante

Herzlichen Glückwunsch, Minecraft! Das Kultspiel wird 10 Jahre alt und zu diesem Anlass wagen die Entwickler des Games den großen Sprung von der virtuellen in die reale Welt – und zwar mit einem eigenen Augmented-Reality-Spiel.

Vor zehn Jahren erschien das erste Minecraft-Spiel. Anno 2019 ist das virtuelle Klötzchenbauen ein Phänomen mit Merchandise und allem Drum und Dran. Nach Augmented-Reality-Erfolgen wie Pokémon Go und Harry Potter: Wizards Unite war es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis die Open-World-Simulation Minecraft ebenfalls am AR-Kuchen mitnaschen würde.

Minecraft: Baue Klötzchen für Klötzchen Deine eigene Welt

Im Kern ist das Spielprinzip simpel: In einer klötzchenförmigen Welt baust Du Gebäude, treibst Handel und verteidigst Dich im Zweifelsfall gegen Dämonen und Zombies. Je nach Spielmodus musst Du Dich auch gezielter Angriffe erwehren. Dieses Grundprinzip wurde im Laufe der Zeit um zahlreiche Optionen und Funktionen erweitert. Mittlerweile gibt es das Open-World-Klötzchen-Aufbauspiel für jede große Videospielplattform.

Vodafone Red Unlimited

Minecraft AR: Klötzchen bauen in der realen Welt

Bisher ist unklar, wie genau die Spielmechanik funktionieren soll. Wie üblich bei mobilen Augmented-Reality-Spielen betrachtest Du Deine Umwelt durch die Kamera Deines Smartphones. Im Trailer schauen neben bekannten Minecraft-Tieren auch andere Bewohner der Minecraft-Welt vorbei.

An dieser Stelle kann man viel spekulieren. Durchaus möglich, dass es nach guter alter Pokémon-Manier darum geht, bestimmte Objekte an gewissen Orten zu entdecken oder sogar Aufgaben und Quests zu erfüllen.

Im Teaser wird am unteren Bildschirmrand die bekannte Hotbar angezeigt. Im regulären Minecraft-Spiel siehst Du dort Deinen Status und hast zahlreiche Optionen und Items auf einen Blick zusammen. Auch das Schwert-Symbol befindet sich im Video in der Leiste. Deswegen können wir zumindest großzügig vermuten, dass Du in Minecraft AR auch Kämpfe mit Kreaturen, wie dem allseits beliebten Creeper, austrägst.

Wann erscheint die App? Preis? Plattform?

Im oben eingebundenen Tweet steht, dass Du am 17. Mai mehr über Minecraft AR erfährst. Dazu musst Du an dem Tag die offizielle Website zu Minecraft im Auge behalten. Für welche mobilen Betriebssysteme Minecraft AR erscheinen wird, ist ebenfalls noch unbestätigt. Wir gehen aktuell aber von einem marktüblichen Release für Android und Apple iOS aus.

Der erste Blick auf das Game

Der Herr, der in dem Teaser-Video sein Smartphone auf der Bank vergisst und so einer jungen Dame – und damit auch uns – einen ersten Blick auf Minecraft AR beschert, ist übrigens Saxs Persson. Als Creative Director gestaltet er das Spiel maßgeblich mit. Auch die Location ist nicht zufällig gewählt. Der Teaser spielt vor dem Messezentrum in Seattle, in dem vom 6. bis 8. Mai die Technologiekonferenz Microsoft Build stattfand. Dort wurde der Minecraft-AR-Teaser und das erste Mal gezeigt.

Was wünscht Du Dir von Minecraft AR? Wir freuen uns auf Deine Idee in den Kommentaren.

Titelbild: Minecraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren