frau am schlagzeug smarte musikinstrumente
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Smarte Musikinstrumente: Mit diesen digitalen Tools triffst Du alle Töne

Lust auf ein Gitar­ren- oder Schlagzeug-Solo mit virtueller Begleit­band? Oder lieber ein Klavier-Konz­ert auf Deinem mobilen Syn­the­siz­er? Ver­wan­dle doch gle­ich Dein Wohnz­im­mer in einen virtuellen Prober­aum: Denn mit diesen smarten Instru­menten und Musik-Gad­gets triff­st Du garantiert den Ton des dig­i­tal­en Zeital­ters.

Die Tech-Welt bringt fast im Akko­rd dig­i­tale Inno­va­tio­nen für Hob­by-Musik­er her­vor. Wear­ables am Fin­ger lassen Far­ben erklin­gen, Sen­soren ver­wan­deln Vibra­tio­nen in Musik, während Du Dich mit ein­er Smart­watch laut­stark auf der Luft­gi­tarre aus­to­ben kannst. Nicht nur das: Die intel­li­gen­ten Instru­mente, die wir Dir nun vorstellen, sind zum Beispiel auch leicht zu trans­portieren, kabel­los und platzs­parend.

Wire­less Drum-Kits für unter­wegs

Wenn Du schon immer mal Deine Schlagzeug-Skills erproben woll­test, Dir ein ganzes Set aber zu sper­rig ist, pro­biere es doch ein­fach mit dieser trag­baren und kabel­losen Vari­ante. Senspad ist ein erfol­gre­ich­es Kick­starter-Pro­jekt, mit dem Du nicht nur im eige­nen Wohnz­im­mer, son­dern auch an jedem anderen Ort trom­meln kannst – und dabei nicht mal Dein direk­tes Umfeld beschallst, indem Du Kopfhör­er auf­set­zt. Deine Fortschritte kannst Du mit der zuge­höri­gen Senspad-App aufnehmen, track­en und natür­lich auch online teilen.

Lager­feuer-Roman­tik der anderen Art ver­spricht das mobile Schlagzeug Free­drum. Wirbelst Du mit den ver­net­zten Drum-Sticks in der Luft herum, syn­chro­nisiert sich das virtuelle Getrom­mel mit Deinem Smart­phone. Sen­soren der Sticks erfassen die Bewe­gung und spie­len den Beat über die App auf Deinem gekop­pel­ten Apple- oder Android-Gerät aus. Bei der näch­sten Musik-Ses­sion am See oder Strand dürfte das virtuelle Schlagzeug ordentlich für Stim­mung sor­gen.

Vodafone Red Unlimited

Smarte Tech­niken für Deine Lieblingsmelo­di­en

Wenn Du Dich musikalisch weniger fes­tle­gen und lieber mehrfach erproben willst, ist The Music Room das Richtige für Dich. Mit dem Set triff­st Du den richti­gen Ton – in VR. Mit zwei Con­trollern und ein­er Maske kannst Du Akko­rde am virtuellen Schlagzeug oder wie bei einem Xylophon spie­len und hören. Oder Du ver­schaffst Dir einen großen Auftritt in visuellen Set­tings wie der Cher­ry Bar. Deine Songs kannst Du am PC weit­er­bear­beit­en.

Melo­di­en zusam­men­stellen ist beson­ders easy mit dem Syn­the­siz­er von Hak­e­nau­dio. Das drei­di­men­sion­ale, poly­fone Fin­ger­board über­set­zt Fin­ger­be­we­gun­gen auf sein­er Ober­fläche in Töne. Ob Vio­li­nen- oder Klavier­musik, schnelle oder langsame Melo­di­en, schrille oder tiefe Töne – Dein­er Fan­tasie sind mit dem mobilen Syn­the­siz­er keine Gren­zen geset­zt. Die Gad­gets von Hak­e­nau­dio sind trag­bar und sog­ar in ver­schiede­nen Größen erhältlich.

Mit OMB Gui­tars zum Band­leader

Warum nur Gitarre spie­len, wenn Du mit sechs Sait­en eine ganze Band dirigieren kannst? Mit der OMB Gui­tar wird Dein Zupf-Instru­ment zum MIDI-Con­troller, der Dein Solo um eine virtuelle One-Man-Band bere­ichert. Die smarte Gitarre ver­wan­delt Töne in dig­i­tale Sig­nale, um zur Melodie eine automa­tis­che Begleitakustik erklin­gen zu lassen. Dafür kannst Du über die iOS- und Android-App eine Rei­he von Rhyth­men, Stilen und Gen­res auswählen und zusät­zliche Effek­te hinzufü­gen. Ob Du als Rock-, Pop-, Jazz- oder Coun­try-Musik­er auftrittst, ist nur noch zur Frage der richti­gen Ein­stel­lung auf Deinem Smart­phone. Auf Knopf­druck kannst Du die Gitarre auch sound-ent­frem­den, so dass Du mit den Sait­en zum Beispiel Klaviertöne anschlägst. Auf Kick­starter war die mul­ti­funk­tionale Gitarre bere­its ein Hit und soll plan­mäßig ab Sep­tem­ber 2018 aus­geliefert wer­den. Die beste Nachricht zum Schluss: Die OMB-Tech­nolo­gie kannst Du mit einem Gad­get auch bei jed­er gewöhn­lichen Akustik-Klampfe nachrüsten.

Online-Jam mit der Sen­sus Smart Gui­tar

Wenn Du nicht warten willst, bis die One-Man-Band ihre Pre­miere im Han­del feiert, kannst Du mit der Gitarre von Sen­sus schon heute einen smarten Gig starten. Auf dem sen­sorischen Mul­ti-Instru­ment lassen sich die Sait­en-Klänge eben­falls in Echtzeit auf vielfältige Weise mod­ulieren, Effek­te hinzufü­gen und mis­chen. Dabei kannst Du die dig­i­tale Audio-Work­sta­tion auch draht­los ins Inter­net ein­loggen, um Deine Ses­sion live auf den dig­i­tal­en Büh­nen der sozialen Net­zw­erke zu strea­men und zu teilen.

Seaboard Rise: Klavier-Syn­the­siz­er der näch­sten Gen­er­a­tion

Das Spiel­prinzip eines Klaviers ist eigentlich ein­fach: Ein Tas­ten­schlag erzeugt einen Ton. Das Seaboard Rise 49 steuerst Du hinge­gen durch ver­schiedene Bewe­gungsmuster auf einem weichen Silikon-Touch­pad und kannst so ganz neue Klang­vari­a­tio­nen erzeu­gen. Zusät­zlich zu diesem „5D-Touch“ kannst Du den Sound über nochmal kom­plett verän­dern. Via Blue­tooth lässt sich das han­dlich­eS­pielzeug mit Deinem Com­put­er oder Smart­phone kop­peln, so dass Du den Sound der inno­v­a­tiv­en Klaviatur über die Roli-Noise-App nachträglich bear­beit­en kannst.

Mit welchem smarten Instru­ment startest Du zu Deinem näch­sten Gig? Schreib uns, welche Musik-Gad­gets bei Dir den dig­i­tal­en Ton tre­f­fen!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren