Die Apple Watch 3 im Test: Vier Funktionen für mehr Gesundheit

:

Die Apple Watch 3 im Test: Vier Funktionen für mehr Gesundheit

Für sportbegeisterte Menschen, die daran interessiert sind, ihre Leistungen zu tracken und zu vergleichen, ist die Apple Watch Series 3 ein echter Gewinn. Mit welchen Features sie ausgestattet ist, verraten wir Dir hier.

Die Smartwatch weist viele unterschiedliche Funktionen auf, die besonders für sehr aktive Menschen extrem hilfreich sein können. Das Spektrum reicht von einem Pulsmesser über einen GPS-Tracker bis hin zu einer vorinstallierten Workout-App – alles, was das Sportlerherz begehrt.

Pulsmesser sorgt für beste Gesundheit

Auf der Rückseite des Gehäuses der Apple Watch Series 3 befindet sich der vorintegrierte Pulsmesser. Dank einiger vorgenommener Optimierungen soll er im Vergleich zu anderen Messgeräten die Herzfrequenz weitaus genauer wahrnehmen und übermittelt diese quasi in Echtzeit an die vorinstallierte Herzfrequenz-App. Dort werden alle Deine Ergebnisse festgehalten und aufbereitet. Der speziell für ambitionierte Sportler wichtige Ruhepuls wird ebenso erfasst. Besonders ist, dass die Smart Watch Unregelmäßigkeiten im Herzschlag erkennet. Sie warnt Dich, wenn bestimmte Schwellenwerte unter- oder überschritten werden.

Video: YouTube / SwagTab

Vorinstallierte Workout-App

In der schon vorab integrierten App kannst Du angeben, welche Sportart Du demnächst ausführen möchtest, beispielsweise Radfahren, Intervalltraining, Schwimmen oder auch Rollstuhltrainingsarten. In der Regel zeichnet die App die zurückgelegte Distanz samt der relevanten Geschwindigkeiten (Höchstgeschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit etc.) auf. Vor dem Start einer Übung hast Du die Möglichkeit, in der App festzulegen, worauf Du Dich während des Trainings fokussieren willst. Entscheide, wie viele Kalorien Du verbrennen möchtest oder wie lange Du unterwegs sein willst. Alternativ kannst Du in der App auch einen Trainingsplan erstellen.

via GIPHY

Eingebautes GPS für exakte Aufzeichnung

Da die Apple Watch 3 das GPS bereits installiert hat, kannst Du beim Training getrost auf Dein Smartphone verzichten. Das GPS-System arbeitet sehr genau und liefert auch auf Brücken oder in Kurven keinerlei Probleme und somit eine exakte Aufzeichnung. Beim Laufen trackt das GPS Deine zurückgelegte Strecke und errechnet Dir auf dieser Basis Deine Trittfrequenz, an der Du Dich bei Deinen nächsten Läufen orientieren und so verbessern kannst.

Zum Schwimm-Training geeignet

Springst Du ins Wasser und startest Dein Schwimm-Training, kann die Apple Watch 3 ruhig mit von der Partie sein. Während des Schwimmens setzt automatisch der Beschleunigungs- und Pulssensor ein. Die erfassten Daten sind neben der Gesamtstrecke die Intervalldistanz, der Kalorienverbrauch, Deine durchschnittliche Geschwindigkeit sowie die Zeiten für Intervalle wie Runden oder Bahnen. Auch Pausen werden automatisch erkannt, sodass Du auch einfach mal durchatmen kannst. Ein besonderer Wert ist die Anzahl der Schwimmzüge, die Du für eine Bahn benötigst. Hast Du Dein Training abgeschlossen, bekommst Du wie gewohnt die wichtigsten Daten übersichtlich aufbereitet. Mit der Smartwatch zu tauchen ist jedoch nicht zu empfehlen.

Video: YouTube / ENJOYYOURBIKE

Eine Smart Watch für Profis

Die Apple Watch 3 beinhaltet viele interessante und für Sportler wichtige Funktionen. Du kannst jederzeit alles tracken und bekommst die Daten professionell aufbereitet. In der vorinstallierten Workout-App kannst Du sogar Dein ganz eigenes abwechslungsreiches Training erstellen. Mit dem GPS-System weißt Du jederzeit ganz genau, wo Du Dich befindest und wo Du bereits überall warst.

Welche Funktion der Apple Watch 3 findest Du besonders interessant und hilfreich? Wir sind auf Deine Kommentare gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren