Ein junger Sportler gibt eine Pressekonferenz
Eine Abbildung des James-Webb-Teleskops im All
:

Google Home Max in Deutschland verfügbar: Details zum Top-Speaker

Google bringt seinen Top-Speak­er nach Deutsch­land: Der Google Home Max ist nicht nur ziem­lich smart, son­dern bringt auch den per­fek­ten Sound für Dein Wohnz­im­mer. Wir stellen Dir den intel­li­gen­ten Laut­sprech­er vor.

Google hat aktuell drei smarte Speak­er im Ange­bot: Google Home Mini, Google Home und Google Home Max. Während die ersten bei­den Vari­anten schon länger ver­füg­bar sind, schafft es das dritte Mod­ell erst jet­zt in die hiesi­gen Verkauf­s­re­gale.

Google Home Max: Der Gigant in Zahlen

Der Google Home Max ist mit 336,6 x 190 x 154,4 Mil­lime­tern ein­er der größten Smart Speak­er auf dem Markt und mit rund fünf Kilo­gramm kein wirk­lich­es Leicht­gewicht. Preis­lich gese­hen kostet er etwas mehr als Apples Home­Pod: Zum Release erstehst Du den Laut­sprech­er für 399 Euro. Dafür hat er aber auch einiges zu bieten.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Video: YouTube / Made by Google

Smarter Sound: Lautsprecher passt sich jedem Raum an

Der Home Mini mag der gün­stig­ste Google-Laut­sprech­er sein. Was den Sound bet­rifft, kann er jedoch nicht mit seinem großen Brud­er mithal­ten: Zwei 0,7-Zoll-Hochtöner und zwei 4,5-Zoll-Tieftöner sor­gen beim Google Home Max für opti­malen und aus­ge­wo­ge­nen Klang – selb­st bei hoher Laut­stärke. Dank Mul­ti­room-Funk­tion kannst Du Deine Musik über mehrere Laut­sprech­er gle­ichzeit­ig strea­men. Das Gerät ist mit Google Play Music, Tune-In, Deez­er und Spo­ti­fy kom­pat­i­bel. Nutzt Du dage­gen Apple Music, ist der Home­Pod vielle­icht die bessere Wahl: Der Google Home Max unter­stützt Apples Musik­plat­tform näm­lich nicht.

Der Laut­sprech­er arbeit­et mit Smart-Sound-Tech­nolo­gie: Das bedeutet, dass er sich an gegen­wär­ti­gen Raumbe­din­gun­gen ori­en­tiert und Klang-Ein­stel­lun­gen wie den Equal­iz­er automa­tisch anpasst. Möglich machen das Machine-Learn­ing-Prozesse, die die Ein­stel­lung der sechs Fer­n­feld-Mikro­fone bee­in­flussen. Google erk­lärt die Tech­nik in diesem Video:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Video: YouTube / Made by Google

Die smarten Funktionen des Google Home Max

Wie die anderen Laut­sprech­er kannst Du den Google Home Max mit Deinem Android-Smart­phone oder iPhone verknüpfen. Seine Ein­stel­lun­gen sind über die Google Home-App anpass­bar. Die Verbindung erfol­gt dabei über WLAN oder Blue­tooth. Und dank AUX-Buchse kannst Du sog­ar Deinen Plat­ten­spiel­er an den Google Home Max schließen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

via GIPHY

Im Inneren des Laut­sprech­ers steckt der Google Assis­tant: Er beant­wortet Fra­gen, informiert Dich über das aktuelle Wet­ter und erin­nert Dich an Ter­mine. Auch die Steuerung Deines Zuhaus­es ist möglich, denn der Google Home Max ver­ste­ht sich mit vie­len Smart-Home-Geräten. Und soll­test Du den Laut­sprech­er aus Verse­hen falsch herum auf­stellen, gibt er Dir einen Hin­weis, sodass Du die Posi­tion kor­rigieren kannst.

Würdest Du Dir den Google Home Max zule­gen oder lieber ein kleineres Mod­ell erwer­ben? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren