Mann singt im Zug in sein Handy
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids
: : : :

Klingeltöne selbst erstellen: So geht’s unter Android

Dein Klin­gel­ton sagt viel über Dich aus: Ob Lieblingssong oder ein­fach ein Geräusch mit Wieder­erken­nungswert – Du hast hier viel Raum für Indi­vid­u­al­isierun­gen. Wie gut, dass es die Möglichkeit gibt, via App unter Android ganz eigene Klin­geltöne zu erstellen.

Ein Klin­gel­ton sollte gut hör­bar und den­noch unauf­dringlich sein. Schließlich ist nichts pein­lich­er, als wenn plöt­zlich schrille Töne zu hören sind und alle wie geban­nt im Bus auf genau Deine Tasche schauen. Beein­drucke Deine Mit­men­schen doch lieber mit eigen­er Musik oder bes­timmten Pas­sagen beliebter Chart-Hits. Wie das geht, ver­rat­en wir Dir hier.

Möglichkeit 1: Deine Musik zurechtschneiden

Eine Möglichkeit, an einen indi­vidu­ellen Klin­gel­ton zu kom­men, beste­ht darin, Songs passend zurechtzuschnei­den. Vielle­icht hast Du Dein Lieblings-Stück schon auf dem Smart­phone, aber der Anfang passt ein­fach nicht als Klin­gel­ton. Lieber soll das Klin­geln beispiel­sweise mit dem Refrain oder ein­fach nur etwas später als am Anfang des Songs begin­nen. Wie gehst Du also vor? Lade Dir zunächst die kosten­freie Soft­ware Klin­geltöne Hersteller&MP3 Cut aus dem Play Store herunter. Nach­dem Du sie ges­tartet hast, lis­tet Dir die App Deine Musik­samm­lung auf. Wäh­le ein Musik­stück aus und tippe es an, um es probezuhören. Anschließend tippst Du den grü­nen Pfeil nach unten an und wählst „Bear­beit­en”. Du siehst nun das Musik­stück als grafis­che Wellen­form.

Mit dem grauen Knopf rechts unten stellst Du zunächst die gewün­schte Länge Deines Klin­gel­tons ein. Mit dem Knopf links oben ver­schieb­st Du danach den Bere­ich, den der Auss­chnitt umfassen soll. Du kannst jed­erzeit auf „Abspie­len” drück­en, um Deinen Auss­chnitt vorzuhören. Sobald Du mit dem Ergeb­nis zufrieden bist, tippe das „Speichern”-Symbol rechts oben an. Wäh­le nun aus dem Auswahlmenü, als welche Art von Ton Du Dein Werk spe­ich­ern willst. Du kannst es auch als Weck­er, als Teil der Musik­samm­lung oder als Benachrich­ti­gungston ver­wen­den. Im näch­sten Menü kannst Du den Auss­chnitt auch direkt zum Stan­dard­rufton machen oder für bes­timmte Kon­tak­te ver­wen­den. Alter­na­tiv zur genan­nten App kannst Du Deinen Klin­gel­ton auch mit der „RingDroid”-App zurechtschnei­den. Das Vorge­hen ist hier sehr ähn­lich.

Eigene Klin­geltöne unter Android ein­richt­en
Video: YouTube/NPV 2008

Möglichkeit 2: Eigenen Klingelton mit dem Mikrofon aufnehmen

Eine weit­ere Option, um einen Klin­gel­ton aufzunehmen, ist die Ver­wen­dung des Mikro­fons. Wenn Du Dich also dur­chaus als Gesangstal­ent beze­ich­nen kannst, kommt hier Deine Chance: Du kannst hierzu die bere­its vorgestellte App ver­wen­den und das Mikro­fon­sym­bol für die Auf­nahme benutzen. Wenn Du aber lieber bekan­nte Lieder einsin­gen möcht­est, empfehlen wir Dir die „Karaoke Sing & Record”-App von Yokee. Diese bietet Dir die Möglichkeit, im Web nach Karaoke-Videos bekan­nter Lieder zu suchen und diese als Grund­lage für Deine eigene Auf­nahme zu nehmen. Starte die App und tippe auf das Lupen­sym­bol, um nach Liedern zu suchen oder wäh­le eines aus der Liste aus. Wäh­le nun „Sin­gen & Aufnehmen” und erteile der App die notwendi­gen Berech­ti­gun­gen.

Das Lied wird geladen und zusam­men mit Deinem Gesang abge­spielt. Nach erfol­gter Auf­nahme (wenn Du sie abbrichst, wird Dein Werk nicht gespe­ichert) find­est Du Deinen Gesang im Verze­ich­nis „sdcard/Android/data/com.famousbluemedia.yokee”. Rufe nun „Ein­stel­lun­gen | Töne und Vibra­tion | Klin­gel­ton” auf und scrolle ganz nach unten. Dort wählst Du „Vom Tele­fon hinzufü­gen”. Suche hier nach „syb” und Du find­est Deine let­zten Auf­nah­men als Audio­dateien. Wäh­le eine davon aus und tippe auf „Fer­tig”.

Du kannst auch Deinen Gesang inklu­sive Musik als Klin­gel­ton ein­stellen. Hierzu ist jedoch ein klein­er Umweg notwendig. Lade Dir zunächst eine Kon­vert­er-App wie beispiel­sweise „Video to MP3” herunter. Starte die App und wäh­le „Video von Sdcard”. Wis­che oben neben den schwarzen Pfeilen nach links und wäh­le hier „Root | sdcard | Android | data | com.famousbluemedia.yokee | files”. Dort find­est Du Deine eige­nen Auf­nah­men begin­nend mit „SYB”. Tippe eines der Videos an und anschließend auf die drei Punk­te rechts oben. Danach wählst Du „Als Klin­gel­ton spe­ich­ern | MP3” und wartest die Aus­gabe ab. Auch die Mis­chung aus Gesang und Karaoke-Song ist nun als Klin­gel­ton wie oben beschrieben in den Ein­stel­lun­gen des Smart­phones ver­füg­bar. Natür­lich kannst Du die Lieder mit einem üblichen Datei-Man­ag­er auch zunächst umbe­nen­nen, damit die Dateina­men aus­sagekräftig bleiben.

Klin­geltöne selb­st erstellen per PC
Video: YouTube/Kuehn00b

Möglichkeit 3: Einen Klingelton komponieren

Sofern Du eine Idee für einen eige­nen Klin­gel­ton hast, kannst Du diesen eben­falls aufnehmen. Sofern der Klin­gel­ton Dir bere­its als mp3-Datei vor­liegt, über­trage ihn ein­fach mith­il­fe eines USB-Kabels und eines PCs auf Dein Smart­phone. Du kannst ihn anschließend über „Ein­stel­lun­gen | Töne und Vibra­tion | Klin­gel­ton” aufrufen, indem Du auch hier ganz nach unten scrollst und „Vom Tele­fon hinzufü­gen” auswählst. Alter­na­tiv kannst Du auch hier die Mikro­fon­funk­tion viel­er Apps nutzen und Deinen Klin­gel­ton später passend zurechtschnei­den. Wenn Du hinge­gen lediglich eine Melodie im Kopf hast, die Du als Klin­gel­ton abspe­ich­ern möcht­est, kön­nte die App „Piano For You”-App das Mit­tel der Wahl sein. Sie ver­fügt über die Möglichkeit, Deine Werke abzus­pe­ich­ern und auch als Klin­gel­ton einzustellen. Weit­ere Apps mit Aufze­ich­nungs­funk­tion für Kom­pon­is­ten find­est Du im Play Store oder in unserem Artikel „Kosten­lose Piano-Apps: So wirst Du zum Star-Pianis­ten”.

Die besten Android-Klin­geltöne
Video: YouTube/WelshCrossy

Zusammenfassung

  • Du kannst unter Android ganz leicht eigene Klin­geltöne erstellen und ver­wen­den.
  • Eine Möglichkeit hier­für ist, ein­fach ein beste­hen­des Lied aus Dein­er Samm­lung zurechtzuschnei­den oder kom­plett hinzuzufü­gen.
  • Alter­na­tiv kannst Du auch Deinen Gesang oder eine Band mit dem einge­baut­en Mikro­fon aufnehmen.
  • Eine beson­ders span­nende Alter­na­tive ist die Aufze­ich­nung Deines Gesangs zusam­men mit ein­er Karaoke-Ver­sion bekan­nter Lieder.
  • Wenn Du Dich als Kom­pon­ist betäti­gen willst, hil­ft Dir beispiel­sweise die „Piano For You”-App weit­er.

Hast Du schon ein­mal Karaoke gesun­gen? Wie hört sich Deine Stimme in Kom­bi­na­tion mit bekan­nten Songs an? Ver­rate uns Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren