Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Harry Potter Go & HoloLems: Das kommt nach Pokémon GO

von

Pokémon GO hat gezeigt, dass sich Smartphone-Daddelei dank Augmented Reality mit einem spannenden Outdoor-Abenteuer verbinden lässt. Doch was kommt nach den Taschenmonstern? Zum Beispiel Harry Potter für die HoloLens. Oder Lemminge. Wir haben AR-Games mit Potential gefunden und uns Gedanken über weitere GOs gemacht.

Pokémon GO ist wieder da! Nachdem die erste Euphorie abgeebbt war, setzte sich Entwickler Niantic nochmal ran und hat dem AR-Game neue Upgrades verpasst.

Aber selbst, wenn Pokémon GO es jetzt piano angehen lasse sollte, gibt es in Zukunft genug Futter für Fans der langsam aufkommenden Augmented Reality. Denn auch andere Franchises sind bereit für die neue Technik.

 

#HoloLems – Knuddelig süß, bis zum bitteren Ende

Kennst Du noch die Lemminge? Blöde Frage. Sofern Du nicht mit einem Dinosaurier zur Schule geritten bist, vermutlich nicht. Lemmings ist eine kultige Spielereihe, in der Du eine Horde dieser putzigen Tierchen bis zum Ausgang eines Levels bringen musst. Der Clou: Es werden nicht alle schaffen. Einige der Tierchen – meist mit speziellen Fähigkeiten – opfern sich, damit der Rest der suizidalen Fellknäulchen den Ausgang erreicht.

Das Spiel bekommt nun durch den Entwickler Globacore eine Hommage/Adaption für Microsofts Datenbrille HoloLens. HoloLems kannst Du Dir gratis aus dem Windows Store herunterladen. An dem Spielprinzip hat sich insofern nichts verändert, als dass die Masse immer noch stoisch ihren Weg geht. Das Level hingegen ist jeweils der Raum, in dem Du Dich gerade befindest. Deine Möbel als gefährliche Abgründe? Ab jetzt gibt es genau das. Und wie HoloLems dann final aussieht, siehst Du im folgenden Video.

 

Quelle: Vimeo / Globacore

 

 

#HarryPotterGO & #Maguss – Phantastische Horkruxe und wo man sie findet

Wir sind offensichtlich nicht die Einzigen, die an das AR-Potential von Harry Potter und seiner Zauberwelt glauben. Unter #WeNeedHarryPotterGO findest Du unzählige Menschen wie Dich und mich, die alle dringend die Muggelwelt aufmischen wollen. Und seit des Harry-Potter-Prequels „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ist das Thema  aktueller denn je. Der derzeit 21-jährige Student Asad Malik aus Nevada hat einen Testlauf veröffentlicht. Die noch unbetitelte Demo für die HoloLens soll zeigen, wo die Reise hingehen kann. Das Spiel setzt auf umfassende Interaktion mit Stimme und Zauberstab. Mit der allzu berühmten Zeile „Expecto Patronum“ rufst Du Deinen Patronus herbei, beispielsweise wenn urplötzlich Dementoren in Deiner Wohnung auftauchen – oder Mutti. Zusammen mit ein wenig echter Zauberstab-Schwingerei und diversen Zaubersprüchen kann das schon ganz nett werden. Im folgenden Video kannst Du Dir die Demo anschauen.

 

Quelle: Twitter / @UploadVR

 

Übrigens hat sich auch unser Featured-Neeeeeews-Philipp mit dem Thema beschäftigt. Nun hat nicht jeder eine HoloLens, die meisten allerdings ein Smartphone. Und auf diesem kannst Du bald eine offizielle Harry-Potter-GO-Variante spielen: Maguss. In diesem AR-Game sollst Du mit und ohne echten Zauberstadt durch die Welt ziehen, Items finden, Items sammeln und Zaubersprüche anwenden – auch im Duell mit anderen Magiern. Der offizielle Trailer sieht dazu zwar gut aus, hat aber offensichtlich nichts mit dem eigentlichen Gameplay zu tun. Denn wie auch bei PokèmonGO brauchst Du für die App natürlich Dein Handy. Optional dazu sollst Du aber den „Maguss Wand“ erwerben können. Der Zauberstab soll ein erweitertes Gameplay ermöglichen. Und wie freue ich mich schon jetzt, wenn mir in der StraBa irgendein Zauberlehrling beim Wutschen und Wedeln eine verpasst.

 

#DigimonGO – Der ultimative Rivale

Okay, das ultimative Battle: Pokémon vs Digimon. Eine Hälfte der Clique zerwarf regelmäßig die Bude der Eltern mit ballförmigen Gegenständen, weil das Pfund Bananen aussah wie ein Rudel Pikachus. Auf diesen „Kindergartenkram“ hatte aber die andere Hälfte der Clique keine Lust. Digimon –  das war wie Pokémon, aber cooler und nicht so quietschebunt. Digimon war das DC zu Marvel. Und nun stell Dir mal vor, Du läufst durch die Gegend, Dein Handy vibriert und plötzlich siehst Du, dass Dein Lieblings-Biomarkt ein Durchgang zur Digiwelt ist, aus dem ein kleines kulleräugiges Conomon rollt und darauf wartet, von Dir und Deinem Smartphone aufgenommen und großgezogen zu werden. Im Duell mit anderen DigiTamern – nein, das Wort erkläre ich jetzt nicht, sonst hat ja die ganze Sache hier gar keinen Sinn mehr, digitieren Deine Digimon und ziehen Dich so in die Digiwelt. In der englischsprachigen Digimon-Community ist das Thema auf jeden Fall heiß.

 

#YuGiGo – Blauäugiger Weißer Drache for real!

An dieser Stelle möchte ich eigentlich schon hibbelig auf meinem Stuhl hin und her rutschen und fange an, Untersetzer auf eine ganz besondere Art zu ziehen – YuGiOh-Spieler werden es wissen. Hobbytüftler/Programmierer/GeekGod Generalkidd hat Microsofts AR-Brille HoloLens genutzt, um das bekannt beliebte Sammelkartenspiel „Yu-Gi-Oh!“ in die reale Welt zu holen…

 

 

 

…und meine Güte: Wenn das im folgenden Video die „frühe Version“ ist, dann weiß ich aber, dass ich in … also bald, wenn die diversen Lizenzgeber sich besonnen haben, Konflikte lösen kann wie es sich gehört: Indem ich meine drei blauäugigen weißen Drachen zum ultimativen blauäugigen weißen Drache verschmelze und danach eine Fallenkarte ausspiele. So und hier das Video. Dann kann ich mich auch mal wieder beruhigen.

 

Quelle: YouTube / Generalkidd

 

Was Du sonst noch fangen kannst: AR-Wunschträume

Jeder, den die Themen Virtual- und Augmented Reality interessieren, hat irgendwann die Frage im Kopf, welche Franchises sich für das Smartphone/Tablet eignen. Ein paar Überlegungen dazu.

 

#GhostbustersGO

Dank des Ghostbusters-Remake sind Geister wieder funky und Ghostbuster ist als Berufswunsch endlich auch für Frauen legitim. Sehr gut. Das Konzept „Gespenster fangen“ ist darüber hinaus absolut AR-tauglich. Denn ob ich nun einen Pokéball oder eine Gespensterfalle werfe, ist der Grafik herzlich egal. Und ob es nun PokéStops heißt oder „Mobiles Ecto-Sperrsystem“ macht auch keinen Unterschied. Spätestens, wenn der Marshmellow-Geist an irgendeinem Dom auftaucht, dürfen die Screens gekreuzt werden.

 

#GOtham

Nein, ich suche jetzt nicht alle Franchises mit einem „G“ und einem „O“ im Namen heraus. Aber dank DCs Kinouniversum verbreiten sich die (Anti-)Helden jetzt auch über die Grenzen der Conventions hinaus. Mögliches Szenario: Batman befindet sich in den Klauen des Jokers, der Batmans Anzug inklusive seiner Gadgets in der Stadt verstreut hat. Schon findest Du ein Cape am Discounter und ein Batarang steckt im Aschenbecher der Szenekneipe. Crazy? Batastisch!

Im VR-Bereich macht übrigens schon ArkhamVR von sich reden. Auf dem iPhone kämpfen Harley Quinn, Scarecrow & Co. bereits um die Arkham Underworld.
Batman2

#FINISH

An dieser Stelle fragst Du Dich sicherlich wo überhaupt das Ende wäre. Gibt es Popkultur, die nicht AR tauglich wäre? Warum nicht ein #CinemaLegendsGO in dem Dir Legenden der Filmgeschichte vor jedem Kino erscheinen? Oder #VeggieGO in dem animierte Gewürzgürkchen über der Gemüsetheke auflauern. Ich wäre dafür. Die Technik entwickelt sich weiter und endlich sind wir soweit, dass Videospiele und die Helden unserer Kindheit mit dem Drang nach Bewegung und frischer Luft vereinbar sind. Besser geht‘s doch gar nicht. Also nicht schnacken, sondern GO.

 

Von welche VR-Games träumst Du heimlich und welche Ableger wären für Dich ein #NoGo? Wir fangen Deine Kommentare augmentiert, virtuell und ganz real im Kommentarfeld.

 

Quelle Batman Arkham VR: Flickr/ Tim Bartel
Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×