ABB Formula E Race at Home Challenge: Alle Rennen im Überblick

Die beiden Porsche-Werksfahrer André Lotterer und Neel Jani.
John Malkovich in der neuen SciFi-Comedy "Space Force" mit einem Zettel in der Hand und vor mehreren Bildschirmen, die ein Raumschiff zeigen.
Ein Comic-Zeichner malt Linien auf seinem Bild nach,

ABB Formula E Race at Home Challenge: Alle Rennen im Überblick

Die aktuelle For­mu­la-E-Sai­son liegt auf Eis. Oder bess­er gesagt, die For­mu­la E find­et aktuell nicht in der realen Welt statt. Denn die Piloten sitzen den­noch am Steuer: Näm­lich virtuell bei der ABB For­mu­la E Race at Home Chal­lenge.

Die echt­en For­mu­la-E-Fahrer, acht vielver­sprechende virtuelle Meis­ter­schaft­släufe und ein gemein­sames Ziel: Die Unter­stützung im Kampf gegen das Coro­n­avirus. So lautet das Rezept für jede Menge Renn-Action auch abseits echter Pis­ten. Hier bekommst Du den ulti­ma­tiv­en Überblick über alle virtuellen For­mu­la-E-Ren­nen.

Virtuelle Action statt realer Formula-E-Rennen

Auf­grund der aktuellen Sit­u­a­tion find­en vor­erst bis Ende Juni keine For­mu­la-E-Ren­nen statt. Stattdessen treten einige Fahrer nun im Rah­men der ABB For­mu­la E Race at Home Chal­lenge bei virtuellen Ren­nen gegeneinan­der an. Zwar hat diese Chal­lenge natür­lich mit der echt­en For­mu­la-E-Meis­ter­schaft nichts zu tun, trotz­dem haben sich unter anderem die bei­den TAG Heuer Porsche Formel-E-Piloten André Lot­ter­er und Neel Jani nicht zweimal fra­gen lassen, ob sie an dieser außergewöhn­lichen Her­aus­forderung teil­nehmen möcht­en.

So läuft die ABB Formula E Race at Home Challenge ab

Die virtuelle Chal­lenge beste­ht aus ins­ge­samt acht Meis­ter­schaft­släufen, die zwis­chen dem 25. April und 13. Juni stat­tfind­en wer­den. Pro Ren­nen wird es zwei Teil­nehmer­felder (Grids) geben: Eins mit den echt­en For­mu­la-E-Fahrern und ein zweites beste­hend aus ein­er Auswahl der schnell­sten Gamer, das soge­nan­nte Chal­lenge Grid. Genauer gesagt wirst Du ins­ge­samt sog­ar 16 virtuelle For­mu­la-E-Ren­nen zu sehen bekom­men, denn pro Ver­anstal­tung find­et jew­eils ein Ren­nen mit den echt­en Piloten und ein weit­eres Ren­nen mit dem Chal­lenge Grid statt.

Wie in der echt­en Welt fahren die Piloten zunächst ein­mal im Qual­i­fy­ing um die Plätze in der Star­tauf­stel­lung. Und zwar in vier Grup­pen aus jew­eils sechs Fahrern – genau wie bei der For­mu­la E. Der Fahrer mit der schnell­sten Run­den­zeit startet anschließend von der Pole Posi­tion, als von Start­platz eins aus. Direkt nach dem Rennstart schei­det in jed­er Runde allerd­ings der Fahrer auf der let­zten Posi­tion automa­tisch aus. Das geht solange, bis nur noch zehn Fahrer im Ren­nen sind. Dann begin­nt näm­lich schon die let­zte Runde, in der jed­er nochmal alles für eine bessere Platzierung gibt, bevor die Zielflagge geschwenkt wird.

Nach jedem Ren­nen bekom­men die zehn besten Fahrer Meis­ter­schaft­spunk­te: Für Platz eins gibt es 25 Punk­te, für Platz zehn einen Punkt. Außer­dem gibt es einen zusät­zlichen Meis­ter­schaft­spunkt für den Fahrer, der die schnell­ste Run­den­zeit im Ren­nen gefahren hat und einen weit­eren Punkt für den Fahrer auf Start­platz eins. Die Punk­te wer­den von Ren­nen zu Ren­nen addiert und Cham­pi­on wird am Ende natür­lich der Fahrer mit den meis­ten Punk­ten.

Zweite Runde für den virtuellen Rennsport

Die ABB For­mu­la E Race at Home Chal­lenge begann mit dem ersten Wer­tungslauf auf der virtuellen Rennstrecke von Hongkong. Mit­tels ein­er Sim­u­la­tor-Soft­ware, Rädern, Ped­alen und Gam­ing-Hard­ware nehmen die Fahrer an den Ren­nen teil. In der ver­gan­genen Woche zün­de­ten die virtuellen Motoren zum fün­ften Mal. Dies­mal ging es auf die Sim­rac­ing-Strecke in Berlin-Tem­pel­hof. Der britis­che Fahrer Oliv­er Row­land (Nis­san e.dams) sicherte sich erst­ma­lig den Sieg und brach damit mit der deutschen Siegesserie von Max­i­m­il­ian Gün­ther (BMW i Andret­ti Motor­sport) und Pas­cal Wehrlein (Mahin­dra Rac­ing). Die bei­den TAG Heuer Porsche Formel-E-Fahrer André Lot­ter­er und Neel Jani schafften es unter die Top 10 (Rang sieben, Rang zehn).

In der Fahrerw­er­tung liegt Max­i­m­il­ian Gün­ther (BMW i Andret­ti Motor­sport) mit 73 Punk­ten vor Pas­cal Wehrlein (Mahin­dra Rac­ing) und Stof­fel Van­doorne (Mer­cedes-Benz EQ).

Und das kom­mende Ren­nen, dies­mal auf der virtuellen Strecke unser­er Haupt­stadt Berlin, naht: Am Sam­stag, den 30. Mai! Die For­mu­la E überträgt das Event sowohl auf Twitch als auch auf Youtube, Face­book und Twit­ter live. Via Voda­fone GigaTV kannst Du das Ren­nen auch lin­ear auf Eurosport sehen.

Was gibt es zu gewinnen?

Die Gamer-Auswahl fährt tat­säch­lich um einen außergewöhn­lichen und deshalb wahrschein­lich beson­ders begehrten Preis, näm­lich um fünf Run­den auf ein­er echt­en For­mu­la-E-Rennstrecke während eines For­mu­la-E-Ren­nwoch­enen­des.

Für die For­mu­la-E-Fahrer geht es bei der ABB For­mu­la E Race at Home Chal­lenge vor allem um Unter­stützung im Kampf gegen das Coro­n­avirus. So möchte die For­mu­la E mit der Race at Home Chal­lenge auf die neue Part­ner­schaft mit Unicef aufmerk­sam machen und gle­ichzeit­ig mit Spenden zum Schutz der Gesund­heit, der Sicher­heit und der Bil­dung von Kindern auf der ganzen Welt beitra­gen. Wenn Du auch für diesen Zweck spenden möcht­est, kannst Du das hier tun.

Die Termine zur ABB Formula E Race at Home Challenge

Mit der ABB For­mu­la E Race at Home Chal­lenge erwartet Dich und die Fahrer eine span­nende Meis­ter­schaft mit ungewis­sem Aus­gang. Wer­den die Fahrer ihr Kön­nen von der echt­en Rennstrecke in die virtuelle Welt mit­nehmen kön­nen oder wird sich das Kräftev­er­hält­nis kom­plett ver­schieben? Wir sind auf jeden Fall schon richtig ges­pan­nt, wie das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team abschnei­den wird und drück­en als offizieller Kom­mu­nika­tion­spart­ner des Teams natür­lich Neel Jani und André Lot­ter­er ganz fest die Dau­men.

Hier alle Renn-Ter­mine im Überblick:

  • 25. April 2020 – Ren­nen 1 (Hongkong)
  • 2. Mai 2020 – Ren­nen 2 (For­mu­la-E-Test­strecke)
  • 9. Mai 2020 – Ren­nen 3 (Mona­co)
  • 16. Mai 2020 – Ren­nen 4 (Hongkong)
  • 23. Mai 2020 – Ren­nen 5 (Berlin)
  • 30. Mai 2020 – Ren­nen 6 (Strecke in Pla­nung)
  • 6. Juni 2020 – Ren­nen 7 (Strecke in Pla­nung)
  • 13. Juni 2020 – Grand Final (Strecke in Pla­nung)

Hast Du Lust auf noch mehr virtuelle Renn-Action? Dann schau doch mal bei der Nür­bur­gring Langstreck­en-Serie vor­bei. Dort treten die Teams und Fahrer näm­lich eben­falls virtuell gegeneinan­der an.

Wirst Du die ABB For­mu­la E Race at Home Chal­lenge ver­fol­gen und Dir die virtuellen Ren­nen anschauen? Hin­ter­lasse uns einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren