Apple Pay: So richtest Du den Bezahldienst ein

: :

Apple Pay: So richtest Du den Bezahldienst ein

Bezahlen mit dem Smartphone ist dank Apps wie Apple Pay kein Problem mehr: Einfach das iPhone oder die Apple Watch an ein Terminal für kontaktloses Bezahlen halten, mit dem Fingerabdruck oder per Code bestätigen und schon ist der Einkauf bezahlt. Doch damit das funktioniert, musst Du den Dienst zuvor einrichten. Wir verraten Dir, wie das im Detail funktioniert und was Du beachten musst.

In den USA gibt es Apple Pay bereits seit Längerem, in Deutschland ist der Dienst am 11. November 2018 gestartet. Damit steht dem Bezahlen per iPhone, iPad oder der Apple Watch kaum noch etwas im Wege. Sogar auf dem Mac kannst Du mit Apple Pay Einkäufe tätigen. Ein paar Voraussetzungen müssen allerdings erfüllt sein: So solltest Du auf Deinem Apple-Gerät auf jeden Fall die neueste Version des Betriebssystems installiert haben. Weiterhin muss Deine Kreditkarte von einer Bank sein, die Apple Pay unterstützt und Du benötigst eine Apple-ID, mit der Du auch für die iCloud angemeldet bist. Zu guter Letzt brauchst Du die Apple-Wallet-App.

Das benötigst Du für Apple Pay

Das Wichtigste zuerst: Nicht alle Geräte sind mit Apple Pay kompatibel. Wenn Du mit dem Smartphone bezahlen möchtest, benötigst Du mindestens ein iPhone SE oder jünger. Das bedeutet, dass der Dienst auch mit dem iPhone 6/6 Plus, iPhone 6s/6s Plus, iPhone 7/7 Plus sowie dem iPhone 8 und 8 Plus kompatibel sind. Auch das iPhone X, XR, Xs Max und Xs funktionieren mit Apple Pay. Bei der Apple Watch sind sämtliche Modelle möglich. Falls Du gerne via Tablet bezahlen möchtest, muss es entweder ein iPad Air 2, ein iPad der fünften oder sechsten Generation oder ein iPad Pro sein. Alternativ sind auch das iPad mini 3 oder mini 4 mit dem Dienst kompatibel. Weiterhin lässt sich Apple Pay auf einem MacBook Pro mit Touch ID nutzen. Eine vollständige Liste aller kompatiblen Geräte findest Du auf dieser Apple-Webseite.

Zum Start des Dienstes gibt es nicht allzu viele Banken, die Apple Pay unterstützen. Allerdings dürfte die Liste im Laufe der Zeit um neue Geldinstitute ergänzt werden. Aktuell sind unter anderem folgende Unternehmen dabei:

  • Hypovereinsbank
  • Deutsche Bank
  • Fidor
  • Comdirect
  • Hanseatic Bank
  • N26
  • bunq
  • Vimpay
  • Edenred

Auch die drei Kreditkartenunternehmen American Express, Visa und Mastercard werden in Deutschland unterstützt. Laut der offiziellen Apple-Pay-Webseite sollen 2019 weitere Unternehmen kompatibel werden, darunter ING und DKB (Deutsche Kreditbank AG).

Sind die Voraussetzungen erfüllt, kannst Du mit Apple Pay im Einzelhandel, in Apps sowie Online-Shops bezahlen. In Deutschland sind rund 60 Prozent aller EC-Terminals NFC-fähig, sodass auch Aral- oder Shell-Tankstellen sowie Supermarktketten wie Aldi oder Lidl infrage kommen.

Video: Youtube / Apple Deutschland

So richtest Du Apple Pay auf dem iPhone ein

Damit Du mit Apple Pay bezahlen kannst, musst Du zunächst Deine Kreditkartendaten in Apple Wallet hinterlegen. Wir erklären Dir zunächst, wie das beim iPhone und iPad funktioniert: Öffne zunächst die Wallet-App auf Deinem Gerät und tippe oben rechts auf den Plus-Button. Danach öffnet sich ein Scanner, mit dem Du Deine Bankkarte scannst. Dabei wird auch die Kompatibilität geprüft. Alternativ kannst Du alle Daten manuell eintippen. Falls weitere Informationen benötigt werden, erhältst Du eine entsprechende Anfrage. Tippe im Anschluss auf „Weiter” und schon ist die Einrichtung erledigt.

Das Setup für die Apple Watch

Wenn Du statt dem iPhone Deine Apple Watch zum Bezahlen verwenden möchtest, ist die Vorgehensweise ähnlich. Öffne die Watch-App auf dem iPhone und wähle den Tab „Meine Uhr” aus. Danach tippst Du auf „Wallet & Apple Pay”. Wähle die Option „Kredit- oder Debitkarte hinzufügen” aus. Womöglich fordert Dich Apple nun auf, Deine in iTunes verwendete Karte oder vor Kurzem gelöschte Karten hinzuzufügen. Wähle sie aus, bestätige mit Deinem Sicherheitscode und tippe auf „Weiter”.

Deine Bank prüft im Anschluss, ob sie mit Apple Pay kompatibel ist. Falls weitere Informationen notwendig sind, schickt sie Dir gegebenenfalls eine Anfrage. Nach der Verifizierung brauchst Du dann nur noch einmal auf „Weiter” zu tippen, um die Einrichtung abzuschließen.

Zusammenfassung

  • Seit Dezember 2018 ist der Bezahldienst Apple Pay auch in Deutschland verfügbar.
  • Um ihn hierzulande verwenden zu können, benötigst Du sowohl ein kompatibles Apple-Gerät als auch eine Kreditkarte einer Apple-Pay-unterstützenden Bank.
  • Mit Apple Pay kannst Du sowohl im Einzelhandel, online und in Apps bezahlen.
  • Die Einrichtung erfolgt über die Wallet-App.

Glaubst Du, dass Apple Pay und ähnliche Dienste hierzulande ihren großen Durchbruch feiern? Hinterlasse uns doch einfach Deine Meinung über die Kommentarfunktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren