Apple Pay: Diese Banken unterstützen den Bezahldienst

Apple Pay mit iPhone bezahlen
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
: :

Apple Pay: Diese Banken unterstützen den Bezahldienst

Seit Ende 2018 ist Apple Pay auch in Deutsch­land ver­füg­bar. Damit Du den Bezahl­dienst nutzen kannst, muss Deine Bank diesen allerd­ings auch unter­stützen. Nach anfänglichem Zögern kooperieren immer mehr Kred­itin­sti­tute mit dem iPhone-Her­steller. Unsere Über­sicht zeigt Dir, welche Banken den Sup­port für Apple Pay bere­its einge­führt haben.

Der Dienst Apple Pay ermöglicht es Dir, in Geschäften kon­tak­t­los mit dem iPhone oder der Apple Watch zu bezahlen. Online kannst Du dafür auch einen Mac oder ein iPad ver­wen­den. Zuvor musst Du den Bezahl­dienst aber erst ein­mal ein­richt­en. Dazu hin­ter­legst Du Deine Kred­it- oder Deb­itkarte in der Wal­let-App auf Deinem iPhone beziehungsweise iPad. Ob das über­haupt möglich ist, hängt allerd­ings von Dein­er Bank ab.

Apple Pay: Diese Banken sind bislang dabei

Apple hat eine Über­sicht aller Banken veröf­fentlicht, die den Bezahl­dienst des Unternehmens unter­stützen. Allerd­ings befind­et sich diese Liste nicht immer auf dem neuesten Stand. Mitunter sind einige Kred­itin­sti­tute nicht aufge­lis­tet, die ihren Kun­den die Nutzung von Apple Pay bere­its ermöglichen. Während beispiel­sweise die Deutsche Bank von Beginn an mit dabei war, sind Ende 2019 auch endlich die Com­merzbank und die Sparkassen hinzugestoßen. Let­ztere beschränken die Apple-Pay-Unter­stützung allerd­ings zunächst ein­mal auf ihre Kred­itkarten. Für EC-Karten soll der Sup­port 2020 kom­men. Auch andere Banken in unser­er Über­sicht sind (noch) nicht mit all ihren Karten bei Apple Pay vertreten.

  • Deutsche Bank
  • Comdi­rect (aktuell nur Visa Card)
  • Hanseat­ic Bank (aktuell nur Visa Card)
  • Fidor Bank (aktuell nur Mas­ter­card)
  • Hypovere­ins­bank (HVB Kred­itkarte oder HVB Pre­paid­karte)
  • N26 (aktuell nur Mas­ter­card)
  • Sparkasse (aktuell nur Kred­itkarten von Visa und Mas­ter­card, Giro­card ab 2020)
  • Com­merzbank (aktuell nur Kred­itkarte)
  • Noris­bank (aktuell nur Deb­it- oder Kred­itkarten von Mas­ter­card)
  • BW-Bank (aktuell nur mit Visa Card, weit­ere Kred­it- und EC-Karten fol­gen später)
  • Nord/LB
  • Con­sors Bank (aktuell nur Visa Card)
  • Deutsche Kred­it­bank AG (aktuell nur Visa Card)
  • ING (aktuell nur Visa Card)
  • Net­bank
  • Con­sors Finanz

Nach wie vor auf Apple Pay verzicht­en müssen bis­lang Kun­den der Volks- und Raif­feisen­banken. Auf­grund tech­nis­ch­er Prob­leme ver­schiebt sich die Ein­führung hier auf 2020:

Wir hal­ten Dich über die Entwick­lung auf dem Laufen und aktu­al­isieren unsere Über­sicht zu den Apple-Pay-Banken regelmäßig, sobald sich etwas Neues ergibt.

Apple-Pay-Banken in Deutschland: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Nur wenn Deine Bank Apple Pay unter­stützt, kannst Du in Geschäften kon­tak­t­los mit Deinem iPhone oder der Apple Watch bezahlen.
  • Online ist dies dann auch mit iPads oder einem Mac möglich.
  • Immer mehr Banken kom­men inzwis­chen hinzu.
  • Teil­weise ste­ht Apple Pay aber nicht für alle Karten ein­er Bank zur Ver­fü­gung. Bei Kred­itkarten ste­hen die Chan­cen deut­lich bess­er als bei EC-Karten.

Nutzt Du Apple Pay mit der Karte ein­er Bank, die in unser­er Über­sicht fehlt? Dann teile es uns in einem Kom­men­tar mit!

Titel­bild: Apple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren