Apple Pay: Diese Banken unterstützen den Bezahldienst

Apple Pay mit iPhone bezahlen
Neuigkeit zur Pokémon-Go-Feldforschung am Samsung Galaxy S9+ durchlesen.
Stock-Fotografie-ID:1188255854
: :

Apple Pay: Diese Banken unterstützen den Bezahldienst

Seit Ende 2018 ist Apple Pay auch in Deutschland verfügbar. Damit Du den Bezahldienst nutzen kannst, muss Deine Bank diesen allerdings auch unterstützen. Nach anfänglichem Zögern kooperieren immer mehr Kreditinstitute mit dem iPhone-Hersteller. Unsere Übersicht zeigt Dir, welche Banken den Support für Apple Pay bereits eingeführt haben.

Der Dienst Apple Pay ermöglicht es Dir, in Geschäften kontaktlos mit dem iPhone oder der Apple Watch zu bezahlen. Online kannst Du dafür auch einen Mac oder ein iPad verwenden. Zuvor musst Du den Bezahldienst aber erst einmal einrichten. Dazu hinterlegst Du Deine Kredit- oder Debitkarte in der Wallet-App auf Deinem iPhone beziehungsweise iPad. Ob das überhaupt möglich ist, hängt allerdings von Deiner Bank ab.

Apple Pay: Diese Banken sind bislang dabei

Apple hat eine Übersicht aller Banken veröffentlicht, die den Bezahldienst des Unternehmens unterstützen. Allerdings befindet sich diese Liste nicht immer auf dem neuesten Stand. Mitunter sind einige Kreditinstitute nicht aufgelistet, die ihren Kunden die Nutzung von Apple Pay bereits ermöglichen. Während beispielsweise die Deutsche Bank von Beginn an mit dabei war, sind Ende 2019 auch endlich die Commerzbank und die Sparkassen hinzugestoßen. Letztere beschränken die Apple-Pay-Unterstützung allerdings zunächst einmal auf ihre Kreditkarten. Für EC-Karten soll der Support 2020 kommen. Auch andere Banken in unserer Übersicht sind (noch) nicht mit all ihren Karten bei Apple Pay vertreten.

  • Deutsche Bank
  • Comdirect (aktuell nur Visa Card)
  • Hanseatic Bank (aktuell nur Visa Card)
  • Fidor Bank (aktuell nur Mastercard)
  • Hypovereinsbank (HVB Kreditkarte oder HVB Prepaidkarte)
  • N26 (aktuell nur Mastercard)
  • Sparkasse (aktuell nur Kreditkarten von Visa und Mastercard, Girocard ab 2020)
  • Commerzbank (aktuell nur Kreditkarte)
  • Norisbank (aktuell nur Debit- oder Kreditkarten von Mastercard)
  • BW-Bank (aktuell nur mit Visa Card, weitere Kredit- und EC-Karten folgen später)
  • Nord/LB
  • Consors Bank (aktuell nur Visa Card)
  • Deutsche Kreditbank AG (aktuell nur Visa Card)
  • ING (aktuell nur Visa Card)
  • Netbank
  • Consors Finanz

Nach wie vor auf Apple Pay verzichten müssen bislang Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken. Aufgrund technischer Probleme verschiebt sich die Einführung hier auf 2020:

Wir halten Dich über die Entwicklung auf dem Laufen und aktualisieren unsere Übersicht zu den Apple-Pay-Banken regelmäßig, sobald sich etwas Neues ergibt.

Apple-Pay-Banken in Deutschland: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Nur wenn Deine Bank Apple Pay unterstützt, kannst Du in Geschäften kontaktlos mit Deinem iPhone oder der Apple Watch bezahlen.
  • Online ist dies dann auch mit iPads oder einem Mac möglich.
  • Immer mehr Banken kommen inzwischen hinzu.
  • Teilweise steht Apple Pay aber nicht für alle Karten einer Bank zur Verfügung. Bei Kreditkarten stehen die Chancen deutlich besser als bei EC-Karten.

Nutzt Du Apple Pay mit der Karte einer Bank, die in unserer Übersicht fehlt? Dann teile es uns in einem Kommentar mit!

Titelbild: Apple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren