Das Smartphone fürs mobile Bezahlen einrichten.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero

Mobil mit dem Smartphone bezahlen: Das sind die besten Apps

An der Kasse nicht Deine Kred­itkarte aus dem Geld­beu­tel kra­men, son­dern ein­fach Dein Smart­phone ans Bezahlter­mi­nal hal­ten: Mobile Pay­ment wird auch in Deutsch­land immer beliebter. Wir stellen Dir daher die besten Apps vor, mit denen Du mobil bezahlen kannst.

Google Pay: Schnelles und einfaches Mobile Payment

In diesem Som­mer ist Google Pay endlich auch in Deutsch­land ges­tartet. Der Dienst funk­tion­iert ähn­lich wie andere Mobile Pay­ment-Lösun­gen: Lade die Google Pay-App auf Dein Smart­phone herunter, richte sie ein und verknüpfe sie mit Dein­er Kred­itkarte. Nach­dem Du dann Deine Iden­tität bestätigt hast, kann es los­ge­hen: Halte beim näch­sten Einkauf ein­fach Dein Smart­phone ans Lesegerät. Die Zahlung sollte automa­tisch erfol­gen.

Video: YouTube / Google Deutschland

Allerd­ings ist Google Pay hierzu­lande noch nicht sehr weit ver­bre­it­et: Nur wenige Banken unter­stützen den Dienst und nicht jedes Geschäft besitzt das nötige Bezahlter­mi­nal. Doch wenn Du ein aktuelles Android-Smart­phone besitzt, ist Google Pay dur­chaus die logis­che Wahl. Mehr über Google Pay kannst Du auf fea­tured nach­le­sen.

Apple Pay: In Zukunft mit iPhone & Apple Watch mobil bezahlen

Anfang August bestätigte Konz­ern-Chef Tim Cook, dass Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutsch­land freigeschal­tet wird. Prak­tisch: Du kannst dann nicht nur mit Deinem iPhone mobil bezahlen – auch Deine Apple Watch ist ein­set­zbar. Du kannst also ein­fach Dein Handge­lenk ans Lesegerät hal­ten und musst nicht erst das Smart­phone her­vor­holen.

Video: YouTube / Apple

Samsung Pay: Hoffnung auf baldigen Deutschlandstart

Wer ein aktuelles Sam­sung-Smart­phone oder eine Smart­wartch des Her­stellers besitzt, kann in eini­gen Län­dern schon seit ger­aumer Zeit Sam­sung Pay nutzen. Hierzu­lande ist der Dienst bis­lang nicht ver­füg­bar. Doch mit dem Start von Apple Pay und Google Pay wird es wahrschein­lich­er, dass Sam­sung Pay seinen Weg nach Deutsch­land find­et.

Der Bezahl­dienst set­zt nicht nur auf den NFC-Chip, son­dern auch die soge­nan­nte „Mag­net­ic Secure Transmission“-Technologie (MST). Das bedeutet, dass Du mit dem Smart­phone auch in Geschäften zahlen kannst, deren Lesegeräte eigentlich nur auf Kred­it- und Bankkarten aus­gelegt sind. Wie Sam­sung Pay funk­tion­iert, haben wir Dir kür­zlich auf fea­tured erk­lärt.

Garmin Pay, Fitbit Pay & Co.: Mit der Smartwatch bezahlen – ein Konzept für die Zukunft?

Auch Smart­watch-Her­steller set­zen ver­stärkt auf Mobile Pay­ment-Lösun­gen. Seit Juni 2018 kannst Du mit Garmin Pay mobil bezahlen, Fit­bit ermöglicht dies mit Fit­bit Pay.

Egal, für welchen Dienst Du Dich let­ztlich entschei­dest: Du soll­test Dich vorher informieren, welche Banken und Geschäfte dies unter­stützen. Während Mobile Pay­ment im Aus­land schon stärk­er ver­bre­it­et ist, steckt das Sys­tem hierzu­lande noch in seinen Kinder­schuhen.

Video: Youtube / Fit­bit

Glaub­st Du, dass sich das Mobile-Pay­ment-Konzept hierzu­lande durch­set­zen kann? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren