Sydney Park in Jemand ist in deinem Haus
© Netflix
Scarlett Johansson in Black Widow
Joe und Love in Staffel 3 von You
:

Jemand ist in deinem Haus bei Netflix: Die Erklärung zum Horror-Slasher

„Jemand ist in deinem Haus” und es ist garantiert nicht der Wei­h­nachts­mann! In dem Hor­ror­film, der seit dem 6. Okto­ber bei Net­flix läuft, treibt stattdessen ein mask­iert­er Killer sein Unwe­sen. Wer der messer­schwin­gende Mörder ist und wen er weshalb umbringt, erfährst Du in unser­er Erk­lärung zum Tee­nie-Slash­er.

Erst vor weni­gen Tagen veröf­fentlichte Net­flix mit „Nie­mand kommt hier lebend raus” einen Hor­ror­film mit höchst plaka­tivem Titel. Nun schiebt der Stream­ing-Dienst mit Jemand ist in deinem Haus einen weit­eren Genre-Vertreter hin­ter­her, dessen Betitelung eben­falls wenig Raum für Inter­pre­ta­tio­nen lässt.

In bei­den Fällen stützte sich Net­flix jedoch auf eine Roman­vor­lage: Jemand ist in deinem Haus beruht auf dem gle­ich­nami­gen Buch von Stephanie Perkins und rückt einen mask­ierten Killer auf ein­er High­school in den Fokus. Mit Regis­seur Patrick Brice („Creep”) und Pro­duzent James Wan („Saw”, „Con­jur­ing”) ste­hen zwei Hor­ror-Fach­män­ner hin­ter dem Werk, das das anges­taubte Slash­er-Genre zu rea­n­imieren ver­sucht.

In fol­gen­der Erk­lärung zum Net­flix-Film kannst Du nach­le­sen, wer sich darin am Ende als der Mörder ent­pup­pt und welch­es Motiv dieser ver­fol­gt.

Jemand ist in deinem Haus kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Die Handlung von Jemand ist in deinem Haus: Darum geht es im Netflix-Film

Die Schü­lerin Makani Young (Syd­ney Park) ist erst kür­zlich nach Nebras­ka gezo­gen, hat sich aber mit­tler­weile gut ein­gelebt und an der Osborne High School auch schon ein paar Freund:innen gefun­den. Trotz­dem hat sie alles andere als Grund zur Freude:

Ein unbekan­nter Killer hat sich näm­lich die Schüler­schaft der amerikanis­chen Kle­in­stadt als Beute auserko­ren und met­zelt nun einen Teenag­er nach dem anderen nieder. Beson­ders per­fide: Bei seinen Tat­en trägt der irre Schlitzer immer eine Maske, die dem Gesicht seines jew­eili­gen Opfers nachemp­fun­den ist.

Schnell greift an der Schule Angst um sich und wilde Speku­la­tio­nen sowie Verdäch­ti­gun­gen nehmen ihren Lauf. Nie­mand weiß, wer für die Mord­serie ver­ant­wortlich ist oder wer wohl als näch­stes dran glauben muss.

Der Killer wird jedoch anscheinend nicht nur von rein­er Blut­gi­er angetrieben. So hin­ter­lässt er zwar jede Menge Leichen, macht aber auch die düster­sten Geheimnisse sein­er Opfer öffentlich. Ein Umstand, der Makani zusät­zlich in Panik ver­set­zt, denn auch sie hat etwas Schreck­lich­es zu ver­ber­gen…

Hal­loween 2021 kann kom­men: Dieses Hor­ror-Pro­gramm hat Net­flix zu bieten.

Achtung, hier fol­gen Spoil­er zum Film!

Jemand ist in deinem Haus erklärt: Wer ist der Mörder und was ist der Grund für die Masken?

Nach­dem Maka­nis heim­liche Lieb­schaft, der Einzel­gänger Ollie Lars­son (Théodore Pel­lerin), lange Zeit als Täter verdächtigt und zwis­chen­zeitlich sog­ar ver­haftet wird, kommt am Ende von Jemand ist in deinem Haus doch noch die eigentliche Wahrheit ans Licht: Zach Sand­ford (Dale Whib­ley), ein Mit­glied von Maka­nis Clique, ist der bru­tale Serien­mörder.

Doch was ist der Grund für die schreck­lichen Tat­en des High­school-Schülers? Wie er selb­st Makani im finalen Show­down des Hor­rorth­rillers erk­lärt, sieht er sich als Opfer sein­er Herkun­ft. Stets schämte er sich für seinen äußerst wohlhaben­den Vater (William Mac­Don­ald), zu dem er alles andere als eine gute Beziehung pflegt. Dies hat sich über die Jahre in gren­zen­losen Hass ver­wan­delt. 

Die Gefüh­le gegenüber seinem Erzeuger pro­jizierte er schließlich auch auf seine Mitschüler:innen. Für Zach ist Osborne voll von schein­heili­gen Men­schen, die alle­samt nur vorgeben etwas zu sein, was sie nicht sind. Mit den Masken will er seinen Opfern den Spiegel vorhal­ten und ihnen zeigen, dass sich jede:r nur hin­ter ein­er heuch­lerischen Fas­sade ver­steckt und etwas zu ver­ber­gen hat.

Sydney Park in Jemand ist in deinem Haus

Muss Makani (Syd­ney Park) als näch­stes dran glauben? — Bild: Netflix/David Bukach

So recht­fer­tigt Zach die Morde an Jack­son (Markian Tara­siuk), Katie (Sarah Dug­dale), Rodri­go (Diego Josef) und seinem Vater. In sein­er ver­queren Logik ist er der einzig aufrichtige Men­sch, der sich nach Jahren der Ver­leug­nung nicht mehr ver­stellen möchte und deshalb endlich zu sein­er Iden­tität als reich­er Sand­ford-Sohn beken­nt.

Im Rank­ing der nachvol­lziehbaren Mord­mo­tive rang­iert Zachs Erläuterung auch für Makani ziem­lich weit unten. Das sagt sie dem Psy­chopa­then auch deut­lich ins Gesicht, als sie ihn ersticht. Damit erhält Zach zwar seine gerechte Strafe, das Mais­fest in Osborne wird jedoch wohl nie wieder das­selbe sein.

Folgenschwere Vergangenheit: Was hat Makani getan?

Immer wieder wer­den in Jemand ist in deinem Haus Flash­backs aus Maka­nis Ver­gan­gen­heit eingestreut, die klar­ma­chen, dass auch sie ein dun­kles Geheim­nis ver­birgt. Doch erst als sie nach einem Angriff des Mörders im Kranken­haus lan­det, erfahren ihre Freund:innen – und somit auch das Net­flix-Pub­likum – von ihr, was damals geschah:

Auf ihrer vorheri­gen Schule trat Makani dem dor­ti­gen Mäd­chen-Schwimmteam bei. Eines Abends wur­den sie und die anderen Neuzugänge von den älteren Schwim­merin­nen „gekid­nappt” und zu einem höchst frag­würdi­gen Auf­nah­mer­itu­al genötigt, welch­es dem Prozedere von manchen Student:innenverbindungen ähnelt.

Der Cast von Jemand ist in deinem Haus

Nicht alle Schüler:innen wer­den am Ende über­leben — Bild: Netflix/David Bukach

Makani und die anderen Neulinge wur­den dabei vor einem großen Lager­feuer am Strand ver­sam­melt und bis zum Äußer­sten schikaniert. Sie mussten nicht nur Belei­di­gun­gen über sich erge­hen lassen, son­dern wur­den auch zum Kon­sum von Hun­de­fut­ter und Alko­hol gezwun­gen. Men­tal völ­lig erschöpft und vom Alko­hol benom­men, kam es danach schließlich zu ein­er fol­gen­schw­eren Auseinan­der­set­zung zwis­chen Makani und ihrer eben­falls gedemütigten Teamkol­le­gin Jas­mine:

Als sich Makani nach deren Befind­en erkundi­gen will, wird sie von Jas­mine geschub­st, woraufhin Makani ihr eben­so einen Stoß ver­passt. Zu ihrem Entset­zen lan­det Jas­mine jedoch mit­ten im Feuer und erlei­det schw­er­ste Ver­bren­nun­gen. Makani wurde für ihre Tat zwar angeklagt und vor Gericht gestellt, allerd­ings freige­sprochen.

Da sie den­noch Dro­hun­gen erhielt und sich für den Vor­fall schämte, änderte die Jugendliche daraufhin ihren Nach­na­men und zog nach Osborne zu ihrer Groß­mut­ter. Ihr Geheim­nis war für Zach Grund genug, sie wie die anderen zu bestrafen. Ihre übrig gebliebe­nen Freund:innen Alex (Asjha Coop­er) und Dar­by (Jesse LaTourette) ste­hen aber weit­er­hin zu ihr. Makani muss sich also nicht mehr vor ihrer „Ent­larvung” fürcht­en.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Hast Du die Auflö­sung in Jemand ist in deinem Haus voraus­ge­se­hen? Sag uns, was Du vom Ende des Net­flix-Films hältst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren