© Netflix
Drei junge Damen sitzen auf einer Couch.
Hellbound
:

Dig Deeper: Das Verschwinden von Birgit Meier bei Netflix – Die wahre Geschichte hinter der deutschen Crime-Doku

„Dig Deep­er: Das Ver­schwinden von Bir­git Meier“ erzählt die unglaublichen Ereignisse eines deutschen Mord­falls, der fast 30 Jahre nach der Tat durch den Brud­er des Opfers aufgek­lärt wurde und grausame Details ans Tages­licht brachte. Die wahre Geschichte zur vierteili­gen Mini-Serie bei Net­flix find­est Du hier.

Manch­mal scheinen Dinge im Schat­ten größer­er Ereignisse zu verblassen. Der Fokus richtet sich auf das Offen­sichtliche, während ein Nebe­naspekt weniger Beach­tung find­et. So spielte es sich auch 1989 im nieder­säch­sis­chen Göhrde ab. Am Rande des kleinen Städtchens im Land­kreis Lüneb­urg ereigneten sich damals gle­ich vier bru­tale Morde – inner­halb eines einzi­gen Tages.

Dig Deep­er: Das Ver­schwinden von Bir­git Meier kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fone GigaTV anschauen.

Dig Deeper: Das Verschwinden von Birgit Meier und die Göhrde-Morde

Am 12. Juli 1989 find­en Beeren­samm­ler im Staats­forst Göhrde zwei Leichen. Dabei han­delt es sich um ein Ehep­aar aus Ham­burg. Die bei­den wur­den etwa sieben Wochen vorher ermordet. Während die Polizei die Leichen unter­sucht und den Fun­dort sichert, find­et nur 800 Meter ent­fer­nt ein weit­er­er Mord an einem zweit­en Paar statt. Die Beamten bekom­men davon nichts mit, denn der zweite Tatort liegt in ein­er Senke, was die Schüsse unhör­bar macht. Erst zwei Wochen später wer­den die neuen Leichen ent­deckt.

War hier ein Serien­mörder am Werk? Die Öffentlichkeit ist beun­ruhigt, das Land erschüt­tert. Die Son­derkom­mis­sion Göhrde soll den Fall schnell lösen. Als wenig später die 41-jährige Bir­git Meier spur­los in Lüneb­urg ver­schwindet, scheint dies nur eine Rand­no­tiz in den lokalen Medi­en einzunehmen. Und auch die Polizei ist mit der Suche nach dem Göhrde-Mörder beschäftigt.

Die Ermit­tlun­gen im Fall Bir­git Meier schre­it­en somit nur langsam voran. Ihr Ex-Mann gerät zunächst unter Ver­dacht, da sich das Paar schei­den lassen wollte und der ver­meintliche Täter kein Ali­bi für die Nacht des Ver­schwindens vor­weisen kann.

Span­nung pur: Die besten True-Crime-Serien bei Net­flix.

Kurt-Werner Wichmann: War es der Gärtner?

Doch die Beamten überse­hen etwas. Dessen ist sich Wolf­gang Sielaff sich­er. Zu jen­er Zeit ist er Leit­er des Lan­deskrim­i­nalamts Ham­burg – und Brud­er der ver­schwun­de­nen Bir­git Meier. Allerd­ings hat er rechtlich gese­hen keine Hand­habe in Nieder­sach­sen.

So muss er fast taten­los zuse­hen, wie die Ermit­tler den Ex-Mann sein­er Schwest­er in die Man­gel nehmen. Dabei drängt sich ein ander­er poten­zieller Täter förm­lich auf: Kurt-Wern­er Wich­mann, ein mehrfach vorbe­strafter Gärt­ner. Ihn hat­te Bir­git Meier auf ein­er Par­ty ken­nen­gel­ernt, wie ihr Ex-Mann der Polizei berichtet. Außer­dem war Wich­mann als Gärt­ner für die Nach­barn von Bir­git Meier tätig. In ein­er ersten Vernehmung legt der neue Verdächtige ein Ali­bi vor, welch­es von den Beamten als akzept­abel eingestuft wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Tel­lUsEpisode (@tell.us.episode)

Die Ermit­tlun­gen ger­at­en daraufhin erneut ins Stock­en. Erst als eine neue Staat­san­wältin in Lüneb­urg einge­set­zt wird, geht es weit­er. 1993 wird ein Ermit­tlungsver­fahren gegen Wich­mann ein­geleit­et. Die Beamten find­en auf seinem Anwe­sen mehrere Waf­fen und Folter­w­erkzeuge sowie ein ver­grabenes Auto. Leichen­spürhunde schla­gen Alarm, es wird aber keine Leiche gefun­den.

Ein paar Wochen später wird der flüchtige Wich­mann nach einem Verkehrsun­fall in Heil­bronn ver­haftet. Zehn Tage nach sein­er Ver­haf­tung erhängt sich der 43-Jährige in sein­er Zelle. Noch immer fehlt von Bir­git Meier jede Spur. Und gegen Tote darf in Deutsch­land nicht ermit­telt wer­den. Der Fall dro­ht endgültig im Nichts zu ver­laufen.

Pleiten, Pech und Pannen: Wolfgang Sielaff ermittelt auf eigene Faust

Das will Wolf­gang Sielaff aber nicht akzep­tieren. Elf Jahre nach dem Ver­schwinden sein­er Schwest­er geht er in den Ruh­e­s­tand und beantragt Aktenein­sicht. Was dann fol­gt, ist ein Schock: Ermit­tlungs­fehler und Ver­säum­nisse sind schon nach weni­gen Seit­en offen­sichtlich. Also rollt Wolf­gang Sielaff den Fall in Eigen­regie neu auf. Dabei bekommt er Hil­fe von ehe­ma­li­gen Wegge­fährten, die er als „Kern­team“ beze­ich­net.

Let­ztlich führen die Ermit­tlun­gen tat­säch­lich zu Kurt-Wern­er Wich­mann: An bei ihm gefun­de­nen Hand­schellen wird das Blut von Bir­git Meier nachgewiesen. Und auch an den bei­den Autos, die im Zusam­men­hang mit den Göhrde-Mor­den sichergestellt wur­den, find­en sich DNA-Spuren von Wich­mann. Haben die Morde und das Ver­schwinden von Bir­git Meier also etwas miteinan­der zu tun?

Die Aufklärung des Falls Birgit Meier in Dig Deeper: Nach fast 30 Jahren Gewissheit

Die Polizei sieht den Fall von Bir­git Meier schließlich als aufgek­lärt an – ein Umstand, den Wolf­gang Sielaff nicht akzep­tieren will. Schließlich gibt es noch immer keine Leiche sein­er Schwest­er. Wolf­gang Sielaff gräbt weit­er und wird schließlich am 29. Sep­tem­ber 2017 – 28 Jahre nach dem Ver­schwinden von Bir­git Meier – auf dem Grund­stück von Kurt-Wern­er Wich­mann fündig.

In ein­er KFZ-Grube find­en die Ermit­tler einen Hohlraum und dort die einge­mauerten Über­reste von Bir­git Meier. In ein­er groß angelegten Aktion durch­sucht die Polizei das gesamte Grund­stück von Kurt-Wern­er Wich­mann. Konkrete Verbindun­gen zu anderen Mord­fällen lassen sich daraus aber nicht her­stellen. Den­noch ist die Beweis­last erdrück­end. In der Sendung „Akten­ze­ichen XY ungelöst“ wird der Fall 2018 vorgestellt, da die Polizei auch einen poten­ziellen Mit­täter sucht.

Noch mehr True Crime: 5 Span­nende Fälle der Fah­n­dungssendung Akten­ze­ichen XY ungelöst.

Inzwis­chen gehen die Ermit­tler davon aus, dass Kurt-Wern­er Wich­mann die bei­den Dop­pel­morde in Göhrde began­gen hat. Wichtig­stes Beweis­mit­tel sind seine DNA-Spuren in bei­den Fahrzeu­gen der ermorde­ten Paare. Doch damit nicht genug. Auch heute noch ermit­telt die Polizei und unter­sucht aktuell mehrere Morde, mit denen Kurt-Wern­er Wich­mann in Verbindung ste­hen soll.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Wie hat Dir Dig Deep­er: Das Ver­schwinden von Bir­git Meier gefall­en? Lass es uns in den Kom­mentaren wis­sen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren