Szene aus der Netflix-Serie American Murder
© Courtesy of Netflix/2020
Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix
:

Spektakuläre Kriminalfälle: Die besten True-Crime-Serien bei Netflix

2015 begann bei Net­flix der Hype um True-Crime-Serien. Seit „Mak­ing A Mur­der­er“ sind bei dem Stream­ing­di­enst zahlre­iche weit­ere For­mate erschienen, die sich mit echt­en Krim­i­nalfällen auseinan­der­set­zen. Und einige davon sind beson­ders bizarr.

GigaTV Film-Highlights zu Ostern

Als Abon­nent kannst Du auf Net­flix auch mit GigaTV zugreifen. Alle Infos dazu find­est Du hier.

Tiger King: Die wohl bizarrste Fehde aller Zeiten

Kaum eine andere True-Crime-Serie von Net­flix sorgte 2020 für so viel Furore wie „Tiger King”. Kein Wun­der, denn die absurde Fehde zwis­chen dem exzen­trischen Großkatzenbe­sitzer Joe Exot­ic und der selb­ster­nan­nten Tier­recht­sak­tivistin Car­ole Baskin liefert aus­re­ichend Gesprächsstoff. Noch ver­rück­ter wird das Ganze dadurch, dass Exot­ic wegen Mord­ver­suchs an Baskin zu 22 Jahren Haft verurteilt wurde. Und Baskin wird verdächtigt, ihren Ehe­mann ermordet und an ihre eige­nen Tiere ver­füt­tert zu haben. Selb­st der kreativste Hol­ly­wood-Drehbuchau­tor hätte sich eine solch bizarre Geschichte nicht aus­denken kön­nen.

Serien wie Tiger King: Diese Net­flix-Dokus sind eben­so bizarr

The Staircase – Tod auf der Treppe: Schuldig oder unschuldig?

2003 wird der Schrift­steller Michael Peter­son zu ein­er lebenslan­gen Frei­heitsstrafe verurteilt. Ein Gericht hat­te ihn des Mordes an sein­er Ehe­frau für schuldig befun­den. Seit­dem kämpfen Peter­son und seine Anwälte um ein Wieder­auf­nah­mev­er­fahren. 2016 kommt es schließlich zum finalen Urteil. Die True-Crime-Serie „The Stair­case: Tod auf der Treppe“ von Net­flix nimmt den Fall genauer unter die Lupe. Wurde Kath­leen Peter­son wirk­lich von ihrem Ehe­mann ermordet – oder ist sie unglück­lich die Treppe hin­un­tergestürzt?

Don’t F**k With Cats: Verstörende True-Crime-Serie von Netflix

Während keine andere True-Crime-Serie so bizarr ist wie Tiger King, geht der Preis für die ver­störend­ste Net­flix-Doku an „Don’t f**k With Cats: Die Jagd nach einem Inter­net-Killer”: Nach­dem Luke Mag­not­ta Videos im Netz ver­bre­it­et hat, in denen er Katzen grausam ermordet, tut sich ein Kollek­tiv an Leuten zusam­men, um ihn zur Rechen­schaft zu ziehen. Doch inzwis­chen hat der Täter ein noch grausameres Ver­brechen began­gen. Keine andere True-Crime-Serie von Net­flix regt ihre Zuschauer so sehr dazu an, ihr eigenes Ver­hal­ten zu hin­ter­fra­gen. Aber Achtung: Sie zeigt zum Teil sehr ver­störende Bilder.

Ted Bundy – Selbstporträt eines Serienmörders: Interviews mit einem Serienkiller

Ted Bundy ist ein­er der bekan­ntesten Serien­mörder der US-Geschichte: Zwis­chen 1974 und 1978 soll er min­destens 30 junge Mäd­chen und Frauen getötet haben. Drei Jahrzehnte nach sein­er Hin­rich­tung beschäftigt sich Net­flix in sein­er True-Crime-Serie „Ted Bundy: Selb­st­porträt eines Serien­mörders“ mit den Tat­en. Dabei kommt der Serienkiller selb­st zu Wort: Der Jour­nal­ist Stephen Michaud hat­te mit dem Verurteil­ten vor sein­er Hin­rich­tung eine Rei­he von Inter­views geführt. Die Audioauf­nah­men dieser Gespräche machen einen großen Teil der Dokuserie aus.

The Keepers: Der unaufgeklärte Mord an einer Nonne

Kaum eine andere True-Crime-Serie bewegt so sehr wie die Geschichte von Cather­ine Ces­nik: Die junge Nonne und Lehrerin an ein­er katholis­chen Mäd­chen­schule ver­schwand 1969. Zwei Monate später fand man ihre Leiche auf ein­er Müllde­ponie. Über zwei Jahrzehnte später bericht­en ehe­ma­lige Schü­lerin­nen von Verbindun­gen zu einem Priester, der des Kindesmiss­brauchs beschuldigt wird. Musste die junge Nonne ster­ben, weil einige Schü­lerin­nen sich ihr anver­traut hat­ten? Schließlich hät­ten die Tat­en des Priesters dadurch öffentlich wer­den kön­nen …

An American Murder – Die Bilderbuchfamilie: Die Fassade kann trügen

Das Ende ein­er ver­meintlichen Bilder­buch­fam­i­lie: 2018 geste­ht Chris Watts, seine Frau und die zwei gemein­samen Töchter kalt­blütig ermordet zu haben. Die True-Crime-Doku „An Amer­i­can Mur­der” rollt den erschüt­tern­den Fall noch ein­mal auf. Dabei gelingt es den Pro­duzen­ten, den Opfern mith­il­fe von per­sön­lichen Doku­menten und Nachricht­en noch ein­mal Leben einzuhauchen. Beson­ders erschreck­end: Als Watts seine Frau tötete, war sie mit ihrem drit­ten Kind schwanger.

Wild Wild Country: Konflikt im ländlichen Oregon

„Wild Wild Coun­try“ erzählt die Geschichte eines skur­rilen Kults. Der indis­che Guru Bhag­wan lässt sich in den 1980ern im US-amerikanis­chen Ore­gon nieder. Zusam­men mit seinen Anhängern baut er eine beinah utopis­che Stadt – und weckt damit den Unmut der Land­bevölkerung. Schon bald eskaliert der Kon­flikt und gipfelt in einem Mord­kom­plott. Wild Wild Coun­try lässt die Pro­tag­o­nis­ten von damals als Erzäh­ler auftreten und zeigt anhand zahlre­ich­er Orig­i­nalauf­nah­men den Auf­schwung und Unter­gang der skur­rilen Kom­mune.

Making A Murderer: Der Anfang aller True-Crime-Serien bei Netflix

Mit dieser True-Crime-Serie fing alles an: 18 Jahre lang saß Steven Avery unschuldig im Gefäng­nis. Zwei Jahre nach sein­er Freilas­sung wird er plöt­zlich unter Mord­ver­dacht ver­haftet und wenige Monate später zu ein­er lebenslan­gen Frei­heitsstrafe verurteilt. Doch auch dies­mal gibt es Zweifel an den Beweisen und Indizien, die zu sein­er Verurteilung führten. „Mak­ing A Mur­der­er“ rollt die Geschichte des Mord­falls auf – und enthüllt zahlre­iche Ungereimtheit­en.

FYRE – The Greatest Party That Never Happened: Ein kolossaler Flop

Das Fyre Fes­ti­val wurde als Luxus-Musik­fes­ti­val ver­mark­tet – doch schon bevor die ersten Besuch­er die noble Pri­vatin­sel betreten, kommt es zu Prob­le­men: Inve­storen lehnen die Finanzierung ab, die Tech­nik ver­sagt und Head­lin­er sagen wenige Tage vor dem Fes­ti­val ihre Auftritte ab. Eine Geschichte über Gier, Selb­st­darstel­lung in sozialen Medi­en und kolos­sale Inkom­pe­tenz.

Evil Genius: Was steckt hinter der Geschichte des Pizzabombers?

2003 betritt der Piz­z­abote Bri­an Wells eine Bank und teilt den Angestell­ten mit, dass er eine Bombe um den Hals trägt. Nach 40 Minuten explodiert sie und tötet Wells. Doch der Fall stellt sich als viel kom­plex­er her­aus als zunächst gedacht – erst recht, nach­dem eine zweite Leiche auf­taucht und weit­ere Verdächtige in den Fokus der Ermit­tlun­gen rück­en. Für Fans der Tiger-King-Doku ist diese Serie ein Muss, denn sie bietet eben­so bizarre Wen­dun­gen.

Du kannst nicht genug von True-Crime-For­mat­en bekom­men? Dann hör doch mal in diese Pod­casts rein, die sich eben­falls mit echt­en Krim­i­nalfällen auseinan­der­set­zen.

Kennst Du noch andere True-Crime-Serien von Net­flix, die unsere Leser unbe­d­ingt ken­nen soll­ten? Emp­fiehl sie der fea­tured-Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Diese True-Crime-Serien kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren