Kristen Bell in The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window
© Netflix
:

The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window: Alle Infos zur Netflix-Serie

Das mys­ter­iöse Serien­pro­jekt von Net­flix mit dem aus­laden­den Titel „The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow” ist seit dem 28. Jan­u­ar nun endlich beim Stream­ing-Dienst ver­füg­bar. Wir ver­rat­en Dir alles, was Du zu Hand­lung, Cast und ein­er poten­ziellen 2. Staffel der Serie wis­sen musst.

Lange Zeit war nicht so wirk­lich klar, was für eine Serie sich die Macher:innen Hugh David­son („Robot Chick­en”), Lar­ry Dorf („Nobod­ies”) und Rachel Ram­ras („Mike Tyson Mys­ter­ies”) mit The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow da aus­gedacht haben. Die Trail­er und vor allem der absurd aus­führliche Titel ließen auf eine Par­o­die auf Thriller wie „Girl on the Train” und „The Woman in the Win­dow” schließen.

Seit dem Start der Net­flix-Serie am 28. Jan­u­ar sind wir alle jedoch etwas schlauer: Bei der an Alfred Hitch­cocks „Das Fen­ster zum Hof” erin­nern­den Geschichte han­delt es sich tat­säch­lich um einen Thriller mit schwarzhu­mori­gen Ele­menten. In acht Episo­den dür­fen Zuschauer:innen fleißig miträt­seln, was es mit dem geheimnisvollen „Mäd­chen im Fen­ster” auf sich hat. Aber worum geht es nun genau in The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow?

The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow kannst Du übri­gens auch mit Voda­fone GigaTV inklu­sive Net­flix anschauen. So genießt Du das volle Pro­gramm auf ein­er Plat­tform. Alle Infos dazu gibt es hier.

Die Handlung von The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window: Alles nur Einbildung?

Der All­t­ag von Anna (Kris­ten Bell) ist nicht ger­ade von Höhep­unk­ten geprägt. Jeden Abend sitzt die alle­in­ste­hende Frau vor ihrem Fen­ster, beobachtet die Nach­barschaft und gön­nt sich einen unge­sun­den Cock­tail aus Rotwein und Tablet­ten.

Durch den Einzug des charis­ma­tis­chen Neil (Tom Riley) mit­samt Fam­i­lie in das Haus gegenüber kommt jedoch wieder etwas Schwung in Annas tristes Leben. Der neue Nach­bar macht ihr schöne Augen und auch sie scheint dem attrak­tiv­en Mann nicht abgeneigt.

Die wohltuende Flirterei wird aber plöt­zlich zur Neben­sache, als Anna bei ihrer allabendlichen Fen­ster-Rou­tine einen Mord beobachtet. Da ihr die Polizei allerd­ings kein­er­lei Glauben schenkt, will Anna auf eigene Faust Beweise für die schreck­liche Tat sam­meln. Dabei kommt sie zunehmend selb­st ins Grü­beln: War sie tat­säch­lich Zeu­g­in eines bluti­gen Ver­brechens oder hat ihr die Mis­chung aus Alko­hol und Medika­menten einen Stre­ich gespielt?

Welche Serien und Filme eben­falls im Jan­u­ar 2022 auf Net­flix veröf­fentlicht wur­den, erfährst Du in unser­er prak­tis­chen Monat­süber­sicht.

Der Cast von The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window

Kristen Bell als Anna

Wer Kris­ten Bell sieht, mag kaum glauben, dass die aus­ge­bildete Schaus­pielerin bere­its 41 Jahre alt ist. Doch neben ihrer schein­baren Fähigkeit, nur sehr langsam zu altern, ist die überzeugte Veg­aner­in auch son­st mit zahlre­ichen Tal­en­ten geseg­net.

Kristen Bell in The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window

Kann Anna (Kris­ten Bell) ihren Augen trauen? — Bild: Netflix/Colleen E. Hayes

So ist Bell nicht nur eine gefragte Schaus­pielerin und Syn­chron­sprecherin, son­dern auch eine über­aus begabte Sän­gerin. Let­zteres kon­nte sie bere­its zu Beginn ihrer Kar­riere in diversen Musi­cals am Broad­way beweisen. Doch auch vor der Kam­era lief es für die gebür­tige Detroi­terin abso­lut rund.

Ihren Durch­bruch feierte sie 2004 mit der Titel­rolle in der Krim­is­erie „Veron­i­ca Mars”, die es – auch dank der Hil­fe von Fans – auf ins­ge­samt vier Staffeln und einen gle­ich­nami­gen Film brachte. Dies war jedoch nur der Anfang ihrer beein­druck­enden Serien-Lauf­bahn: Bell war näm­lich nicht nur für die Orig­i­nal­stimme von „Gos­sip Girl” ver­ant­wortlich, son­dern kon­nte mit „House of Lies” und „The Good Place” zwei weit­ere beliebte Serien in ihrer Vita ver­buchen.

Zwis­chen­durch trat sie aber natür­lich auch in eini­gen namhaften Film­pro­duk­tio­nen auf, haupt­säch­lich in Komö­di­en wie „Nie wieder Sex mit der Ex”, „The Boss” und „Bad Moms”. In den USA ist sie wiederum vor allem dank ihrer stimm­lichen Dar­bi­etung zum Kult­star gewor­den: Bell spricht und singt Prinzessin Anna im Dis­ney-Ani­ma­tions­film „Die Eisköni­gin” und lan­dete mit den darin enthal­te­nen Songs wie etwa „Do You Want to Build a Snow­man?” sog­ar einige Char­ter­folge.

Kristen Bell in The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window

Anna ist dun­klen Geheimnis­sen auf der Spur — Bild: Netflix/Colleen E. Hayes

Ihre Rolle in der Net­flix-Serie The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow trägt übri­gens densel­ben Namen. Diese Anna ist allerd­ings keine Prinzessin, son­dern eine trink­ende Sin­gle-Frau, die unfrei­willig in eine Mordgeschichte stolpert.

Tom Riley als Neil

Nach­dem Tom Riley eine Schaus­pielaus­bil­dung an der renom­mierten Lon­don Acad­e­my of Music and Dra­mat­ic Art genoss, feierte er im Jahr 2006 sein Debüt vor der Kam­era. Die große inter­na­tionale Kar­riere lässt seit­dem zwar noch auf sich warten, immer­hin kon­nte der Brite aber Haup­trollen in den Serien „Da Vinci’s Demons” und „The Nev­ers” abstauben.

War der 40-Jährige bere­its 2018 im Net­flix-Film „Extinc­tion” zu sehen, durfte er nun aber­mals für den Stream­ing-Gigan­ten tätig wer­den: In The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow übern­immt Riley den Part des Fam­i­lien­vaters Neil, der gegenüber von Anna einzieht und deren roman­tis­ches Inter­esse weckt.

Tom Riley in The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window

Hat der fre­undliche Nach­bar Neil (Tom Riley) etwas zu ver­ber­gen? — Bild: Netflix/Colleen E. Hayes

Michael Ealy als Douglas

Nein, das ist nicht Lenny Kravitz, auch wenn Michael Ealys Ähn­lichkeit zu dem berühmten Sänger manch­mal verblüf­fend ist. Der 48-jährige Ealy hat sich aber natür­lich durch seine Schaus­piel­erei einen Namen gemacht, obwohl er erst mit 27 Jahren ver­gle­ich­sweise spät ins Geschäft ein­stieg. Erst­mals Aufmerk­samkeit erregte er mit sein­er Haup­trol­le in der Thriller-Serie „Sleep­er Cell”, für die er 2007 mit ein­er Gold­en Globe-Nominierung bedacht wurde. Trotz guter Kri­tiken brachte es die Serie allerd­ings nur auf zwei Staffeln.

Ealy kon­nte aber auch danach viele weit­ere nen­nenswerte Engage­ments an Land ziehen: Er stand unter anderem für Filme wie „Sieben Leben”, „Under­world: Awak­en­ing” und „Last Vegas” sowie für Serien wie „Good Wife”, „Cal­i­for­ni­ca­tion” und „The Fol­low­ing” vor der Kam­era.

Nun gehört der Amerikan­er erneut zum Cast ein­er Serie: In The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow spielt er Dou­glas, eine ehe­ma­lige Lieb­schaft von Anna.

The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window: Kommt eine 2. Staffel bei Netflix?

The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow ist als Minis­erie konzip­iert, was grund­sät­zlich also eher nicht für eine Fort­set­zung spricht. Beispiele wie „Big Lit­tle Lies” zeigen jedoch, dass dieses Prinzip abso­lut nicht in Stein gemeißelt ist. Vor allem nicht, wenn sich die Serie als großer Erfolg her­ausstellt.

Sollte The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow für Net­flix beson­ders erfreuliche Zahlen schreiben, dürfte man bei dem Stream­ing-Gigan­ten über eine 2. Staffel der Serie zumin­d­est nach­denken.

Dem­nach ist zunächst abwarten ange­sagt, wie sich die Thriller-Com­e­dy bei den Zuschauer:innen schlägt. Sollte es irgend­wann tat­säch­lich zu Staffel 2 von The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow kom­men, wird es allerd­ings wohl nicht vor 2024 so weit sein.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Langer Titel, kurzweiliges Vergnü­gen? Schreib uns in den Kom­mentaren, ob diese These auf The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Win­dow zutrifft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren