The Plot Against America auf Sky: Alles zu Start, Handlung und Cast der Serien-Dystopie

The Plot Against America
© HBO
Hustle: LeBron James und Adam Sandler in Sportdrama für Netflix
Poster zu Netflix' "Da 5 Bloods"
:

The Plot Against America auf Sky: Alles zu Start, Handlung und Cast der Serien-Dystopie

Was wäre, wenn die USA niemals in den Zweit­en Weltkrieg einge­treten und der frem­den­feindliche Flug­pi­onier Charles Lind­bergh Präsi­dent des Lan­des gewor­den wäre? Dieses fik­tive Szenario malt die neue Serie „The Plot Against Amer­i­ca” aus, die am 20. Mai ihre deutschsprachige Pre­miere auf Sky feiert. Weit­ere Infos zu Hand­lung und Beset­zung der Romanadap­tion find­est Du hier.

Der Start von The Plot Against America: Wann läuft die Serie auf Sky?

Bere­its seit Mitte März kom­men Sky-Abo­nen­nten in den Genuss der sechs „The Plot Against America”-Episoden, bish­er allerd­ings nur im englis­chen Orig­i­nal. Wer auf die deutsche Fas­sung gewartet hat, sollte sich den 20. Mai fett im Kalen­der markieren. Dann startet näm­lich die syn­chro­nisierte Ver­sion der Serie auf Sky Atlantic HD, die Du auch über Voda­fones GigaTV sehen kannst.

Als Showrun­ner der HBO-Pro­duk­tion fungierten David Simon und Ed Burns, die bei­de bere­its als Kreativköpfe für die Serien „The Wire” und „Gen­er­a­tion Kill” ver­ant­wortlich zeich­neten. „The Plot Against Amer­i­ca” ist eine Adap­tion des gle­ich­nami­gen Romans von Pulitzer-Preisträger Philip Roth („Amerikanis­ches Idyll”, „Der men­schliche Makel”) aus dem Jahr 2004, in dem er sich an eine fik­tive Ver­sion sein­er eige­nen Kind­heit erin­nert.

Der 2018 ver­stor­bene Schrift­steller hat mit seinem Buch eine beängsti­gend authen­tis­che Alter­na­tivgeschichte erschaf­fen, die erstaunlich viele Par­al­le­len zur aktuellen poli­tis­chen Lage inklu­sive der von Don­ald Trump ange­führten US-Regierung aufweist.

Die Handlung von The Plot Against America: Willkommen im Land der unbegrenzten Grausamkeiten

„The Plot Against Amer­i­ca” schreibt die Welt­geschichte neu: Im Jahr 1940 ist der Zweite Weltkrieg in vollem Gange, die USA unter Präsi­dent Franklin D. Roo­sevelt hält sich bish­er allerd­ings noch zurück.

Ben Cole und John Turturro in The Plot Against America

Rab­bi Ben­gels­dorf (John Tur­tur­ro, rechts) will Charles Lind­bergh (Ben Cole, links) an die Macht brin­gen — Bild: HBO

Die Angst der Bevölkerung vor dem Krieg­sein­tritt macht sich der Flug­pi­onier Charles Lind­bergh (Ben Cole) zunutze, um sich als Roo­sevelts Gegenkan­di­dat in Stel­lung zu brin­gen. Mit seinen anti­semi­tis­chen und frem­den­feindlichen Reden find­et er beim Großteil des amerikanis­chen Volkes Gehör und schürt damit den Hass auf Juden.

Während die jüdis­che Fam­i­lie Levin die steigende Beliebtheit Lind­berghs voller Angst und Skep­sis betra­chtet, find­et dieser im ein­flussre­ichen Rab­bi Lionel Ben­gels­dorf (John Tur­tur­ro) sog­ar einen Befür­worter und Unter­stützer.

Dann passiert das Unvorstell­bare: Lind­bergh gewin­nt tat­säch­lich die Wahl gegen Roo­sevelt und wird zum 33. Präsi­den­ten der Vere­inigten Staat­en. Er ver­bün­det sich mit den Nazis und sorgt für einen kom­plet­ten Wan­del der amerikanis­chen Gesellschaft, in der Juden drangsaliert, isoliert und bedro­ht wer­den.

Für die Levin-Fam­i­lie kommt es jedoch noch schlim­mer, als aus­gerech­net Sohn Sandy (Caleb Malis) Sym­pa­thien für Lind­berghs Ide­olo­gie entwick­elt. Aber auch Bess’ Schwest­er Eve­lyn Finkel (Winona Ryder), die Gefall­en an Rab­bi Ben­gels­dorf find­et, scheint sich immer weit­er von ihrer Fam­i­lie zu dis­tanzieren.

Ohne Frage hat „The Plot Against Amer­i­ca” mit sein­er düsteren Prämisse einen Platz unter den deprim­ierend­sten Serien-Dystopi­en redlich ver­di­ent.

Azhy Robertson und Caleb Malis in The Plot Against America

Die Levin-Söhne Philip (Azhy Robert­son) und Sandy (Caleb Malis) reagieren ganz unter­schiedlich auf die neue Wel­tord­nung — Bild: HBO

Der The Plot Against America-Cast: Diese Darsteller gehören zur Besetzung

Zoe Kazan als Elizabeth “Bess” Levin

Zoe Kazan hat­te prak­tisch keine andere Wahl, als in Hol­ly­wood Erfolg zu haben. Schließlich war ihr Groß­vater nie­mand Gerin­geres als der leg­endäre Regis­seur und Oscarpreisträger Elia Kazan, der Filmk­las­sik­er wie „Die Faust im Nack­en” und „Jen­seits von Eden” insze­nierte.

Seine Enke­lin scheint diese kreative Ader wohl geerbt zu haben, zeigte sich in ihren Drehbüch­ern zu den Fil­men „Ruby Sparks – Meine fabel­hafte Fre­undin” und „Wildlife” doch ihr großes Tal­ent als Autorin.

Haupt­säch­lich ist die 36-jährige Kazan aber als Schaus­pielerin tätig. Nach kleineren Parts in Pro­duk­tio­nen wie „Im Tal von Elah”, „Zeit­en des Aufruhrs” und „Wenn Liebe so ein­fach wäre” feierte sie mit der Titel­rolle in „Ruby Sparks” ihren Durch­bruch als Darstel­lerin.

Zoe Kazan in The Plot Against America

Bess (Zoe Kazan) fühlt sich als Fremde in ihrer Heimat — Bild: HBO

2015 erhielt sie eine Emmy-Nominierung für ihre Per­for­mance in der Mini-Serie „Olive Kit­teridge”. Min­destens genau­so viel Ein­druck hin­ter­ließ sie in der Tragikomödie „The Big Sick” und dem Episo­den-West­ern „The Bal­lad of Buster Scrug­gs”.

In „The Plot Against Amer­i­ca” übern­immt sie die Rolle der Fam­i­lien­mut­ter Bess Levin, die sich nach der Machtüber­nahme Lind­berghs um das Wohl ihres Mannes und ihrer Kinder sorgt. So zieht sie es sog­ar in Erwä­gung, ihre Heimat zu ver­lassen, um ihrem anti­semi­tis­chen Umfeld zu ent­ge­hen.

John Turturro als Rabbi Lionel Bengelsdorf

Man kann nicht über John Tur­tur­ro sprechen, ohne seine ikonis­che Rolle des extro­vertierten Bowl­ing-Enthu­si­as­ten Jesus Quin­tana in „The Big Lebows­ki” von den Coen-Brüdern zu erwäh­nen. Dass der gebür­tige New York­er aber noch so einiges mehr vor­weisen kann, zeigt ein Blick auf seine Fil­mo­gra­phie.

In mit­tler­weile 40 Jahren Schaus­pielka­r­riere kon­nte Tur­tur­ro unter anderem Rollen in Mar­tin Scors­eses „Die Farbe des Geldes”, Spike Lees „Do the Right Thing” und Robert Red­fords „Quiz Show” ergat­tern. Cineas­t­en wer­den ihn aber wohl auf ewig für seine Zusam­me­nar­beit mit den Regie-Brüdern Joel und Ethan Coen in Erin­nerung behal­ten, für die er neben dem zuvor erwäh­n­ten „The Big Lebows­ki” auch in drei weit­eren Werken vor der Kam­era stand.

Es ist vor allem sein bre­ites Spek­trum, das Tur­tur­ro als Schaus­piel­er so her­aus­ra­gend macht. So kauft man ihm ohne Weit­eres den skru­pel­losen Psy­chopa­then („Das geheime Fen­ster”), den loyalen But­ler und Fre­und („Mr. Deeds”) sowie den schrul­li­gen Anwalt („The Night Of”) gle­icher­maßen ab.

In „The Plot Against Amer­i­ca” mimt er den charis­ma­tis­chen Rab­bi Lionel Ben­gels­dorf, der sich auf die Seite Lind­berghs schlägt und ihm dabei hil­ft, auch die Zus­tim­mung der jüdis­chen Gemeinde zu bekom­men. Dass er damit eine gefährliche Welle voller Hass und Gewalt in Gang set­zt, ist ihm jedoch nicht bewusst.

John Tur­tur­ro wird übri­gens auch als Gang­ster­boss Carmine Fal­cone im kom­menden Super­helden­film „The Bat­man” als ein­er der Gegen­spiel­er des Fle­d­er­maus­man­ns zu sehen sein.

GigaTV Film-Highlights

Winona Ryder als Evelyn Finkel

Das wohl namhafteste Mit­glied der „The Plot Against America”-Besetzung ist zweifel­los Winona Ryder. Vor allem in den Neun­ziger­jahren erlangte sie dank ihrer Rollen in „Edward mit den Scheren­hän­den”, „Zeit der Unschuld” und „Alien – Die Wiederge­burt” enorme Bekan­ntheit und wurde zu einem der gefragtesten Stars des Jahrzehnts.

Weniger Glück bei der Rol­len­wahl und eine Verurteilung wegen Ladendieb­stahl im Jahr 2002 sorgten schließlich dafür, dass ihr Stern in Hol­ly­wood vorüberge­hend sank. Erst Jahre später spielte sie sich mit Fil­men wie „Star Trek” und „Black Swan” langsam, aber sich­er ins Zen­trum der Aufmerk­samkeit zurück.

Winona Ryder in The Plot Against America

Eve­lyn Finkel (Winona Ryder) ist empfänglich für die Parolen Lind­berghs — Bild: HBO

Ihr Come­back vol­len­dete sie dann im Jahr 2016 als Mit­glied des Stamm­casts der Net­flix-Hit­serie „Stranger Things”, die dem­nächst eine vierte Staffel erhält. Darin überzeugt sie als allein­erziehende Mut­ter Joyce Byers regelmäßig Fans und Kri­tik­er, weshalb sie auch nicht mehr aus der Serie wegzu­denken ist.

Die 48-Jährige scheint dadurch auf den Geschmack gekom­men zu sein, über­nahm sie in „The Plot Against Amer­i­ca” doch gle­ich wieder eine Serien-Haup­trol­le. Hier spielt sie Bess’ Schwest­er Eve­lyn Finkel, die mit Rab­bi Ben­gels­dorf anban­delt und allmäh­lich dessen gefährliche Sichtweise übern­immt.

Morgan Spector als Herman Levin

Für Mor­gan Spec­tor gehören Serien hinge­gen schon seit Anfang sein­er Kar­riere zum All­t­ag. Unter anderem kann er größere Auftritte in „Board­walk Empire”, „Per­son of Inter­est” und „Home­land” verze­ich­nen.

Morgan Spector in The Plot Against America

Her­man Levin (Mor­gan Spec­tor) weiß, dass das Leben sein­er Fam­i­lie nicht mehr das­selbe sein wird — Bild: HBO

Umso neugieriger dür­fen Zuschauer auf seine Haup­trol­le in „The Plot Against Amer­i­ca” sein. Darin ist er als Her­man Levin zu sehen, ein ambi­tion­iert­er Ver­sicherungsvertreter, der als Jude beson­ders vom Regierungswech­sel der USA betrof­fen ist und deshalb ver­sucht, seine Fam­i­lie vor dem immer stärk­er wer­den­den Anti­semitismus zu beschützen.

Ziem­lich mutig, zu drastisch oder ein­fach nur clever? Sag uns in den Kom­mentaren, was Du von „The Plot Against Amer­i­ca” hältst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren