Narcos: Mexico Staffel 2: Alles über den Cast und Staffel 3

Poster von Narcos Mexico
Lisa Vicari und Dennis Mojen in Isi & Ossi
Elisabeth Moss in Der Unsichtbare
:

Narcos: Mexico Staffel 2: Alles über den Cast und Staffel 3

Dro­gen­boss Félix Gal­lar­do ist mit der 2. Staffel „Nar­cos: Mex­i­co“ zurück bei Net­flix. Hier erfährst Du alle Infos zu Start, Cast, Hand­lung und den Möglichkeit­en für eine 3. Staffel.

Schon die Vorgängerserie „Nar­cos“ war ein Pauken­schlag: So real­is­tisch, nah­bar und pack­end wurde im Serien­for­mat noch keine reale Gang­stergeschichte erzählt.

Diego Luna in Narcos: Mexico

Im Zen­trum ste­ht Félix Gal­lara­do a.k.a. „El Padri­no” | © Car­los Somonte/Netflix

Ein Erfol­gsrezept, das auch das Spin-off „Nar­cos: Mex­i­co“ erfol­gre­ich fort­set­zen kon­nte. Dies­mal geht es aber nicht um den leg­endären Dro­gen­boss Pablo Esco­bar, son­dern um die wahre Geschichte der mexikanis­chen Dro­genkartelle.

Nun geht die Hit-Serie in die 2. Staffel und wir erfahren endlich, wie es mit Félix Gal­lar­do und seinem Dro­gen­im­peri­um weit­erge­ht.

Darum geht’s in Narcos: Mexico

Mexiko in den 80er-Jahren: Miguel Ángel Félix Gal­lar­do (Diego Luna) vere­int die Dro­gen­händler und ver­schiede­nen Frak­tio­nen sein­er Region unter einem Ban­ner. Er bildet das Guadala­jara-Dro­genkartell.

Michael Pena in Narcos: Mexico

DEA-Agent Kiki Camare­na will es in Staffel 1 mit Gal­lar­do aufnehmen | © Car­los Somonte/Netflix

Das bleibt jedoch nicht lange unbe­merkt. Der frisch nach Mexiko ver­set­zte DEA-Agent Kiki Camare­na (Michael Peña) heftet sich an die Fersen von Gal­lar­do und ver­fol­gt diesen bald mit ver­bis­sener Lei­den­schaft und Hart­näck­igkeit.

In Winde­seile dro­ht der Kon­flikt zwis­chen dem Kartell und der DEA zu eskalieren. Als es zu ein­er schreck­lichen Tragödie kommt, verän­dert das die Sit­u­a­tion für immer.

Narcos: Mexiko: Die Handlung der 2. Staffel

Achtung: Wenn ihr die 1. Staffel von „Nar­cos: Mex­i­co“ noch nicht zu Ende geschaut habt, soll­tet ihr hier auf­passen. Der fol­gende Abschnitt enthält Spoil­er zu deren Ende.

Nach­dem Kiki Camare­na bru­tal gefoltert und ermordet wurde, erk­lärt die DEA dem Guadala­jara-Kartell endgültig den Krieg. Keine Gnade soll den Tätern erwiesen wer­den und es begin­nt eine großan­gelegte Het­z­jagd.

Diego Luna in Narcos: Mexico

Camare­nas Tod verkom­pliziert die Lage für Gal­lar­do | © Net­flix

Unter dem Code­na­men „Oper­a­tion Leyen­da“ gehen die US-Behör­den mit aller Härte gegen Gal­lar­do und seine Kom­plizen vor. Doch das Vorge­hen der DEA-Agen­ten unter dem Kom­man­do von Walt Bres­lin (Scoot McNairy) stößt in Mexiko nicht nur auf Gegen­liebe.

Während der blutige Dro­genkrieg auf bei­den Seit­en immer mehr Opfer fordert, dro­ht Gal­lar­do zunehmend das Risiko, die Kon­trolle über sein Imperi­um zu ver­lieren.

Narcos: Mexico: Der Cast der 2.Staffel

Auch die 2. Staffel von „Nar­cos: Mexiko“ kann auf eine her­vor­ra­gende Beset­zung ver­trauen. Die wichtig­sten Schaus­piel­er, Neuzugänge und Beschrei­bun­gen ihrer Fig­uren find­est Du hier.

Diego Luna als Kartellboss Félix Gallardo

Diego Luna schlüpft auch in der 2. Staffel von „Nar­cos: Mex­i­co“ in die maßgeschnei­derten Anzüge des Dro­gen­boss­es Félix Gal­lar­do. Den meis­ten dürfte der 40-jährige Mexikan­er durch seine Rolle in „Rogue One: A Star Wars Sto­ry“ ein Begriff sein.

Er spielte aber auch in zahlre­ichen anderen Fil­men wie dem Matt-Damon-Sci-Fi-Kracher „Ely­si­um“ oder dem Ras­sis­mus-Dra­ma „Beale Street“ mit.

Diego Luna in Narcos: Mexico

„Star Wars”-Star Diego Luna als Félix Gal­lar­do | © Net­flix

Seine Fig­ur Félix Gal­lar­do ist der Grün­der des Guadala­jara-Kartells. Mit Intel­li­genz und Skru­pel­losigkeit arbeit­et sich der ein­stige Polizist an die Spitze des mexikanis­chen Dro­gen­han­dels vor.

Eine Posi­tion, die er um jeden Preis hal­ten will.

Der Kalte Krieg, ein Schachdu­ell und skru­pel­lose Spi­one: Wie überzeu­gend diese Mis­chung ist, erfährst Du in unser­er Kri­tik zum Net­flix-Thriller „The Cold­est Game”.

Scoot McNairy als DEA-Agent Walt Breslin

In der Rolle von Gal­lar­dos großem Gegen­spiel­er in Staffel 2 ist Scoot McNairy zu sehen. Zuvor stand der 42-jährige Schaus­piel­er unter anderem für „Gone Girl“, die 3. Staffel „True Detec­tive“ sowie Quentin Taran­ti­nos neuestes Werk „Once Upon a Time…in Hol­ly­wood“ vor der Kam­era.

Scoot McNairy in Narcos: Mexico

Walt Bres­lin (Scoot McNairy) sagt Gal­lar­do den Kampf an | | © Net­flix

McNairys Fig­ur Walt Bres­lin basiert, im Gegen­satz zu Gal­lar­do und zahlre­ichen weit­eren Charak­teren der Serie, nicht auf einem konkreten realen Vor­bild. Wobei der dama­lige Leit­er der „Oper­a­tion Leyen­da“ Hec­tor Berrellez wohl als Vor­bild dienen dürfte.

In der Serie übern­immt DEA-Agent Bres­lin die Ermit­tlun­gen gegen das Guadala­jara-Kartell, nach­dem Camare­na grausam ermordet wurde. Mit seinem Team geht er mit aller Härte gegen Gal­lar­do vor und schreckt auch vor ille­galen Mit­teln nicht zurück.

Tenoch Huerta als Rafael Cara Quintero

Tenoch Huer­ta übern­immt in Staffel 2 wieder die Rolle des Gal­lar­do-Ver­traut­en Rafael Cara Quin­tero. In seinem Heimat­land Mexiko wirk­te er an zahlre­ichen Fil­men wie zum Beispiel „Sin Nom­bre“ mit, war aber auch schon neben Mel Gib­son in der US-amerikanis­chen Kopro­duk­tion „Get the Gringo“ zu sehen.

Tenoch Huerta in Narcos Mexico

Rafael Cara Quin­tero ist eine der großen Fig­uren des Kartells | © Car­los Somonte/Netflix

Rafael Cara Quin­tero ist ein­er der Mit­grün­der des Guadala­jara-Kartells und ste­ht schon seit den Anfän­gen an Félix Gal­lar­dos Seite. Er spielte eine essen­tielle Rolle bei der Ent­führung und Ermor­dung von Kiki Camare­na, die den Dro­genkrieg endgültig eskalieren ließ.

Hast du schon Birds of Prey gese­hen? So kön­nte es in Teil 2 mit Harley Quinns Team weit­erge­hen.

Teresa Ruiz als als Femme fatale Isabella Bautista

Tere­sa Ruiz spielt in „Nar­cos: Mex­i­co“ Isabel­la Bautista und kehrt nun auch für die 2. Staffel zurück. Bis­lang war sie vor allem in mexikanis­chen Pro­duk­tio­nen zu sehen.

Teresa Ruiz in Narcos: Mexico

Isabel­la Bautista pflegt enge Kon­tak­te zum Kartell | © Net­flix

Isabel­la Bautista ist die Tochter ein­flussre­ich­er Eltern, die Gal­lar­do trifft, als dieser als Body­guard für ihren Vater arbeit­et. Obwohl sie ihm mit ihren guten Kon­tak­ten hil­ft, will er ihr keine größere Rolle im Kartell zugeste­hen.

Als Gal­lar­do sich nach dem Mord an Camare­na ver­steck­en muss, kön­nte Isabel­las Chance gekom­men sein.

Alejandro Edda als „El Chapo“ Joaquín Guzmán Loera

Auch Ale­jan­dro Edda ist ein mexikanis­ch­er Schaus­piel­er, der schon an eini­gen inter­na­tionalen Pro­duk­tio­nen wie „Bar­ry Seal“, „Fear the Walk­ing Dead“ und der amerikanis­chen Ver­sion von „Die Brücke“ beteiligt war.

In „Nar­cos: Mex­i­co“ spielt Edda den berüchtigten Dro­gen­boss Joaquín Guzmán Loera alias „El Chapo“. Seine Kar­riere begann er als Fahrer für Pedro Avilés, bis dieser von Gal­lar­do getötet wurde.

Unter Rafael Cara Quin­tero stieg er dann ras­ant in den Rän­gen des Guadala­jara-Kartells auf.

Wann ist der Netflix-Start von Narcos: Mexico Staffel 2?

Für Fans der Serie und zwielichtiger Kartellgeschäfte gibt es jet­zt schon gute Nachricht­en: Die 2. Staffel „Nar­cos: Mex­i­co“ ist bere­its seit dem 13. Feb­ru­ar bei Net­flix ver­füg­bar. Du kannst Dich also sofort in die zehn neuen Fol­gen stürzen.

Narcos: Mexico Staffel 3: Kommt eine Fortsetzung?

Bis­lang hat sich Net­flix noch nicht offiziell zu ein­er möglichen Fort­set­zung von „Nar­cos: Mex­i­co“ geäußert.

Scoot McNairy in narcos: Mexico

Kommt eine 3. Staffel Nar­cos: Mex­i­co? | © Net­flix

Doch bedenkt man die Qual­ität der neuen Staffel, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis eine 3. Staffel in Auf­trag gegeben wird. An frischem Erzählstoff dürfte es jeden­falls nicht fehlen.

Darum könnte es in Staffel 3 von Narcos: Mexico gehen

Da „Nar­cos: Mex­i­co“ auf der wahren Geschichte der Kartelle in Mexiko beruht, ist diese auch nach dem Ende der 2. Staffel wohl noch nicht auserzählt. Mit dem Nieder­gang von Félix Gal­lar­do entwick­elte sich näm­lich erst die Kartel­l­land­schaft, wie sie zum Teil auch heute noch in Mexiko beste­ht.

Innere Stre­it­igkeit­en und Machtkämpfe führten bald zu ein­er Zer­split­terung des einst allmächti­gen Guadala­jara-Kartells. Deshalb kön­nten in der 3. Staffel das neue Golf-Kartell, das Tijua­na-Kartell oder das Juárez-Kartell eine wichtige Rolle spie­len.

Teresa Ruiz in Narcos: Mexico

Der Krieg um Dro­gen ist noch lange nicht vor­bei | © Car­los Somonte/Netflix

Ins­beson­dere das Sinaloa-Kartell unter der Kon­trolle von Joaquín Guzmán dürfte ins Zen­trum der Hand­lung rück­en. „El Chapo“ erkämpfte sich näm­lich bis spätestens Mitte der 90er eine Vor­ma­cht­stel­lung gegenüber seinen Konkur­renten und gilt bis heute als eine der gefürchtet­sten und schillernd­sten Gestal­ten des mexikanis­chen Dro­genkrieges.

Du suchst nach weit­eren coolen Serien? Dann Dann wirst Du in unser­er Liste der besten Serien bei Net­flix 2020 mit Sicher­heit fündig. Übri­gens kannst Du Net­flix zu GigaTV hinzubuchen und Zugriff auf das gesamte Ange­bot des Anbi­eters bekom­men.

GigaTV Film-Highlights zu Ostern

Wie gefällt Dir die 2. Staffel von „Nar­cos: Mex­i­co“? Teil uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren mit.

Titel­bild: Net­flix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren