© Netflix
Elsa Pataky in Interceptor
Asier Flores und Inma Cuesta im Netflix Horrorfilm 2022 "Die Einöde",
:

Hustle auf Netflix: Alle Infos zum Basketball-Drama mit Adam Sandler

Dass Hol­ly­wood-Kasper Adam San­dler auch in ern­sten Rollen eine gute Fig­ur machen kann, hat er in der Ver­gan­gen­heit schon öfters bewiesen. In seinem neuen Film „Hus­tle” zeigt er sich aber­mals von sein­er ser­iösen Seite. Alle Infos zu Start, Hand­lung und Cast des Net­flix-Dra­mas find­est Du hier.

Der Start von Hustle: Wann ist der Release bei Netflix?

Die aktuelle Sai­son in der nor­damerikanis­chen Bas­ket­ball-Liga NBA bewegt sich auf ihr Ende zu. Da passt der neue Net­flix-Film Hus­tle bestens rein, dreht sich darin doch alles um den vor allem in den USA äußerst beliebten Sport. Der Stream­ing-Gigant stellt das mitreißende Dra­ma ab dem 8. Juni zur Ver­fü­gung.

Regis­seur des Films ist der US-Amerikan­er Jere­mi­ah Zagar, der bish­er vor­rangig Kurz­filme und Doku­men­ta­tio­nen drehte. 2018 insze­nierte er jedoch mit „We the Ani­mals” seinen ersten Spielfilm, der auf zahlre­ichen Inde­pen­dent-Fes­ti­vals aus­geze­ich­net wurde. Für sein Zweitwerk Hus­tle durfte Zagar erst­mals mit ein­er Riege großer Hol­ly­wood-Stars zusam­me­nar­beit­en.

Das Drehbuch zum Net­flix-Sport­dra­ma schrieben Will Fet­ters, der für sein Skript zu „A Star is Born” eine Oscar-Nominierung erhielt, sowie Tay­lor Mater­ne, dessen Erfahrung als Co-Autor der „NBA 2K”-Videospielreihe sich­er hil­fre­ich gewe­sen sein dürfte. Als ein­er der Pro­duzen­ten von Hus­tle fungierte zudem Bas­ket­ball-Super­star LeBron James, der jet­zt schon als lebende Leg­ende des Sports gilt.

Hus­tle kannst Du übri­gens auch mit Voda­fone GigaTV inklu­sive Net­flix anschauen. So genießt Du das volle Pro­gramm auf ein­er Plat­tform. Alle Infos dazu gibt es hier.

Hustle – Die Handlung: Die Suche nach dem großen Wurf

Der Bas­ket­ball-Tal­entscout Stan­ley Sug­er­man (Adam San­dler) ist eigentlich ein­er der besten in seinem Berufs­feld: Er liebt den Sport über alles und bren­nt dementsprechend für seinen Job. Den­noch ist die let­zte große Ent­deck­ung Stan­leys schon ziem­lich lange her, weshalb er nicht mehr den allerbesten Ruf in der Branche genießt.

Eines Tages beobachtet er jedoch in Spanien den über­aus tal­en­tierten Bas­ket­baller Bo Cruz (Juan Her­nangómez) und wit­tert seine Chance auf ein Come­back. Stan­ley ist überzeugt, dass Bo zum neuen Star der NBA wer­den kann und nimmt ihn prompt unter seine Fit­tiche. 

Mit dem tätowierten Hünen im Gepäck reist Stan­ley zurück in die USA und will dort alles daranset­zen, ihn zum Bas­ket­ball-Profi zu machen. Doch der Weg an die Spitze ist hart und voller Hin­dernisse. So liegt es an Stan­ley, seinen spanis­chen Schüt­zling nicht ein­fach nur an die richti­gen Leute zu ver­mit­teln, son­dern ihn auch men­tal auf sein poten­zielles neues Leben vorzu­bere­it­en.

Filmis­che Slam Dunks: Das sind die fünf besten Bas­ket­ball-Filme aller Zeit­en.

Der Hustle-Cast: Das sind die Schauspieler:innen des Netflix-Films

Adam Sandler als Stanley Sugerman

Adam San­dler zählt fra­g­los zu den bekan­ntesten und erfol­gre­ich­sten Schaus­piel­ern Hol­ly­woods. Seine Kar­riere begann er als Stand-up-Come­di­an und Autor der kulti­gen US-Sketch-Show „Sat­ur­day Night Live”, in der er kurz darauf auch als Darsteller auf­trat. Anschließend wagte er den Schritt zum Film und etablierte sich inner­halb weniger Jahre als vielbeschäftigter Komö­di­en­star.

Zu seinem Marken­ze­ichen wur­den vor allem stark kla­maukige Charak­tere, die meist liebenswert, aber nicht son­der­lich intel­li­gent waren. Ein Fig­uren­ty­pus, den San­dler unter anderem in Fil­men wie „Bil­ly Madi­son – Ein Chaot zum Ver­lieben”, „Hap­py Gilmore”, „Water­boy – Der Typ mit dem Wasser­schaden” und „Lit­tle Nicky – Satan Junior” verkör­perte. 

Werke wie diese wur­den von der Kri­tik eher miss­bil­ligt, zemen­tierten aber seinen Ruf als über­aus erfol­gre­ich­er Kino-Blödelkopf. Gemein­sam mit Stars wie Jim Car­rey, Ben Stiller, Eddie Mur­phy und Will Fer­rell prägte und dominierte der gebür­tige New York­er das Komö­di­en­genre zu dieser Zeit.

Adam Sandler in Hustle

Stan­ley (Adam San­dler) hat ein gutes Auge für Tal­ente — Bild: Netflix/Scott Yamano

Dass er aber auch anders kann und eben­so ern­ste Rollen beherrscht, bewies San­dler 2002 in der Tragikomödie „Punch-Drunk Love”. Seine sen­si­ble Per­for­mance über­raschte Pub­likum wie Kritiker:innen gle­icher­maßen und brachte ihm eine Gold­en Globe-Nominierung ein. Seit­dem übern­immt der 55-Jährige zwis­chen den zahlre­ichen Komö­di­en immer wieder Parts ent­ge­gen seines Kasper-Images, woraus so beein­druck­ende Leis­tun­gen wie in „Die Liebe in mir”, „The Meyerowitz Sto­ries” und „Der schwarze Dia­mant” ent­standen.

Auch in Hus­tle tauscht Adam San­dler Flach­witze gegen Tief­gang: Er spielt darin den Bas­ket­ball-Scout Stan­ley Sug­er­man, der einen vielver­sprechen­den New­com­er zum NBA-Profi for­men will.

Was Dich son­st noch bei Net­flix im Juni 2022 erwartet, liest Du in unser­er großen Monat­süber­sicht.

Ben Foster als Vince Merrick

Es ist wohl das Klis­chee des auf­streben­den Schaus­piel­ers: Man bricht die High­school ab, um nach Los Ange­les zu ziehen und die eige­nen Kar­ri­ereträume wahr wer­den zu lassen. Ben Fos­ter tat mit 16 Jahren genau das und ergat­terte nur wenig später die Haup­trol­le in der Serie „Tuck­er James, der High­school-Blitz”.

Der Cast von Hustle

Stan­ley will seinen Schüt­zling Bo auf den richti­gen Pfad brin­gen — Bild: Netflix/Scott Yamano

Über die Jahre mauserte sich Fos­ter zu einem viel­seit­i­gen Darsteller, der bei den Regisseur:innen Hol­ly­woods eine beliebte Adresse ist, wenn es um die Beset­zung abgründi­ger Charak­tere geht. Ob als psy­chopathis­ch­er Geisel­nehmer in „Hostage – Ent­führt”, als eiskalter Out­law in „Todeszug nach Yuma” oder als trau­ma­tisiert­er Sol­dat in „The Mes­sen­ger” – Fos­ter liefert prak­tisch immer ab.

Seine Bere­itschaft, Wag­nisse bei der Rol­lenauswahl einzuge­hen, sorgt dafür, dass seine Fil­mo­gra­phie mit so eini­gen Perlen geschmückt ist: Das Sportler­dra­ma „The Pro­gram – Um jeden Preis”, der Neo-West­ern „Hell or High Water” und der West­ern „Feinde – Hos­tiles” sind nur drei Beispiele dafür.

In Hus­tle schlüpft der 41-Jährige in die Rolle von Stan­leys Boss Vince Mer­rick. Dieser ste­ht den Plä­nen des Tal­entscouts eher skep­tisch gegenüber und kom­mandiert ihn auch son­st ziem­lich herum.

Queen Latifah als Teresa Sugerman

Bevor Queen Lat­i­fah als Schaus­pielerin durch­startete, machte sie sich zunächst als Rap­perin einen Namen. Bere­its für ihr 1989er-Debü­tal­bum „All Hail the Queen” wurde sie für einen Gram­my nominiert. Zwei Jahre später stand die als Dana Elaine Owens geborene US-Amerikaner­in in Spike Lees Dra­ma „Jun­gle Fever” erst­mals vor der Filmkam­era.

Der Cast von Hustle

Ein sel­tener Moment der Zweisamkeit: Tere­sa Sug­er­man (Queen Lat­i­fah) und ihr Mann Stan­ley — Bild: Net­flix

Daran fand Lat­i­fah wohl Geschmack, denn bis heute veröf­fentlichte die 52-Jährige nicht nur ins­ge­samt sieben Stu­dioal­ben, son­dern pflegte auch weit­er fleißig ihre Schaus­pielka­r­riere. Deren bish­eriger Höhep­unkt war ohne Frage ihre Rolle der Gefäng­nisauf­se­herin Mama Mor­ton im Musi­cal „Chica­go”, für die sie eine Oscar-Nominierung als beste Neben­darstel­lerin erhielt.

Es fol­gten Auftritte in Fil­men wie „Schräger als Fik­tion”, „Die Bienen­hü­terin” und „Valentin­stag”. Zudem lieh Lat­i­fah der Mam­mut­dame Ellie in der Ani­ma­tions­film­rei­he „Ice Age” ihre Stimme. Seit 2021 hat die Emmy- und Gold­en Globe-Preisträgerin die Haup­trol­le in der Krim­is­erie „The Equal­iz­er” inne, die kür­zlich um Staffel 3 und 4 ver­längert wurde.

Im Net­flix-Dra­ma Hus­tle mimt Queen Lat­i­fah Tere­sa Sug­er­man. Die Ehe­frau von Stan­ley unter­stützt ihren Mann bei dessen beru­flichen Zie­len, erin­nert ihn aber auch nach­drück­lich an seine famil­iären Pflicht­en als Vater ihrer gemein­samen Tochter.

Der Cast von Hustle

Bo Cruz (Juan Her­nangómez, links) hat das Zeug zum NBA-Star — Bild: Netflix/Scott Yamano

Juan Hernangómez als Bo Cruz

Wer kön­nte bess­er für die Rolle eines großen Bas­ket­ball-Tal­ents geeignet sein als ein waschechter NBA-Profi? Im Gegen­satz zu sein­er Rolle in Hus­tle hat der Spanier Juan Her­nangómez seinen Durch­bruch aber schon längst geschafft. Seit 2016 spielt der 2,06 Meter-Riese in der höch­sten nor­damerikanis­chen Bas­ket­ball-Liga. Derzeit ste­ht er beim NBA-Club Utah Jazz unter Ver­trag.

In Hus­tle feiert der spanis­che Nation­al­spiel­er sein Schaus­pield­e­büt. Er ist darin als Bo Cruz zu sehen, der den Sprung zum Bas­ket­ball-Profi schaf­fen will und dafür auf die Hil­fe von Scout Stan­ley Sug­er­man set­zt.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Kon­nte Hus­tle bei Dir punk­ten oder ist der Net­flix-Film mit Adam San­dler ein filmis­ch­er Fehlwurf? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren