© Netflix
:

Friendzone: Alles zu Start, Handlung und Cast der neuen Netflix-RomCom

Die neue Rom­Com „Friend­zone“ bei Net­flix kön­nte ein weit­er­er Geheimtipp aus Frankre­ich sein. Alle Infos zu Start, Hand­lung und Cast des franzö­sis­chen Films find­est Du hier.

Franzö­sis­che Filme üben eine ganz beson­dere Fasz­i­na­tion auf ihre Fans aus. „Willkom­men bei den Sch’tis“ und „Mon­sieur Claude und seine Töchter“ sind schon seit langem viel mehr als nur bloße Geheimtipps. Und „Ziem­lich beste Fre­unde“ mit Omar Sy („Juras­sic World“) wurde sog­ar weltweit zum Hit – wie zahlre­iche der besten Filme und Serien des „Lupin“-Stars.

Auch bei Net­flix gibt es etliche gute Filme aus Frankre­ich. Dazu kom­men Hit­se­rien wie Lupin, „Mar­seille“, „Joint Ven­ture“ und „La Révo­lu­tion“. Nun fügt sich die roman­tis­che Komödie Friend­zone in die lange Liste der franzö­sis­chen Pro­duk­tio­nen mit ein.

Friendzone Start: Wann ist Release bei Netflix?

Friend­zone ist ab dem 29. Sep­tem­ber 2021 für Abon­nen­ten bei Net­flix ver­füg­bar. Die etwa 90-minütige roman­tis­che Komödie wurde vom Regis­seur Charles Van Tieghem („Les geeks“) in Szene geset­zt. Nach der Com­e­dy-Serie „La Bouse“ ist Friend­zone der erste Film über­haupt für den 42-jähri­gen Bel­gi­er, der auch das Drehbuch für La Bouse und für die Dra­maserie „Validé“ schrieb.

Friendzone Handlung: Worum geht es im Netflix-Film?

Krankenpfleger Thibault (Mick­aël Lumière) – den alle nur Titi nen­nen – lebt eigentlich ganz angenehm. Allerd­ings ist er unsterblich in seine neue beste Fre­undin Rose (Eva Dani­no) ver­liebt. Das Prob­lem: Thibault steckt in der Friend­zone fest. Rose sieht in ihm einen guten Fre­und und tollen Gesprächspart­ner, mehr aber auch nicht. Dieser Umstand ist nicht neu für den hoff­nungslosen Roman­tik­er.

Mickael Lumiere in Friendzone

Thibault (Mick­ael Lumiere) und seine besten Fre­undin­nen (von links) Alex (Con­stance Arnoult), Maud (Manon Azem) und Lulu (Fadi­ly Cama­ra) sind unz­ertrennlich. — Bild: Mika Cotel­lon

Auch seine ver­gan­genen Beziehun­gen mit Frauen waren meist rein pla­tonisch. Fuß­mas­sagen, aus­giebige Shop­ping-Trips und gemein­same Filmabende mit viel Kör­perkon­takt auf der heimis­chen Couch waren für ihn an der Tage­sor­d­nung. Doch Titi hat es satt. Also schmiedet er einen Plan, um aus der Friend­zone zu entkom­men. Dazu gehören Tanzen, Flirten, kör­per­liche Fit­ness und natür­lich ein kom­plettes Umstyling. Dabei kann er auf die Hil­fe sein­er Fre­undin­nen Alex (Con­stanze Arnoult), Maud (Manon Azem) und Lulu (Fadi­ly Cama­ra) zählen. Denn alleine scheint der Weg aus der Friend­zone kaum zu bewälti­gen sein.

Friend­zone kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Die Besetzung von Friendzone bei Netflix in der Übersicht

Der Cast von Friend­zone präsen­tiert sich als bunter Mix aus Newcomer:innen, Quereinsteiger:innen und erfahre­nen Schauspieler:innen. Hier sind die wichtig­sten Namen der Beset­zung.

Mickaël Lumière als Thibault

Mick­aël Lumière gelangte eher durch Zufall ins Ram­p­en­licht, nach­dem er zwei Musikvideos des franzö­sis­chen Rap­pers Nek­feu par­o­dierte. Ein Jahr zuvor hat­te er sein Filmde­büt im Indie-Dra­ma „Mir­a­cle Par­ty“ gefeiert. Beson­dere Aufmerk­samkeit erregte Lumière darüber hin­aus im biografis­chen Film „Pourquoi Je Vis“. Dort verkör­perte er den 2007 im Alter von nur 23 Jahren ver­stor­be­nen Pop­sänger Gré­go­ry Lemar­chal auf ein­fühlsame Weise. Lumière hat­te die Rolle auch wegen sein­er großen Ähn­lichkeit mit dem Sänger ergat­tert, überzeugte let­ztlich aber mit sein­er Per­for­mance.

Mickael Lumiere in Friendzone

Thibault (Mick­el Lumiere) lan­det meist unfrei­willig in der Friend­zone. — Bild: Mika Cotel­lon

In Friend­zone spielt Lumière den in der Fre­und­schaft­szone fest­steck­enden Tibault, der seine beste Fre­undin Rose über alles liebt. Doch diese Gefüh­le wer­den von ihr nicht erwidert. Also macht sich Tibault auf, die Friend­zone ein für alle Mal zu ver­lassen. Anlässlich eines Inter­views mit Femme Actuelle hat­te Lumière bere­its vor einem Jahr sein neues Pro­jekt angekündigt, wenn auch nur kryp­tisch:

„Ich fange in zwei Wochen mit den Drehar­beit­en für eine Plat­tform an, deren Namen ich nicht sagen kann… Es ist ein Spielfilm, eine roman­tis­che Komödie, also bin ich wirk­lich glück­lich. Ich habe mein ganzes Leben davon geträumt, Schaus­piel­er zu wer­den, und jet­zt habe ich das Leben, von dem ich immer geträumt habe…“

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Eva Danino als Rose

Eva Dani­no sam­melte erste Erfahrun­gen vor der Kam­era im Rah­men von Musikvideos. So ist sie beispiel­sweise im Video zum Song „Sweet Baby­lon” von Asaf Avi­dan zu sehen. Neben­bei spielte sie kleinere Rollen in Kurz­fil­men wie „Her – Neigh­bor­hood“, „EVA“, „La Coleur de l’horizon“ und „Alewife Clairo“. Hinzu kommt ein Gas­tauftritt in ein­er Episode der franzö­sis­chen Crime-Serie „Munch“.

Eva Danino in Friendzone

Rose (Eva Dani­no) sieht in Thibault nur einen sehr guten Fre­und. Seine Annäherungsver­suche ver­wirren sie deswe­gen sehr. — Bild: Mika Cotel­lon

In Friend­zone spielt Dani­no Rose, die beste Fre­undin von Thibault, in die er unsterblich ver­liebt ist. Erst­mals ste­ht die Französin im Rah­men ein­er größeren Pro­duk­tion vor der Kam­era.

Constance Arnoult als Alex

Con­stance Arnoult arbeit­ete bish­er vor­wiegend als Mod­el und ste­ht bei der renom­mierten Agen­tur IMG Mod­els unter Ver­trag. 2017 machte sie ihre ersten Schritte im Filmgeschäft als First Assis­tant Direc­tor im Rah­men des Videos zum Song „Dom­i­na­tion” von Fonti­ac. Ihr Debüt vor der Kam­era gibt Arnoult nun in Friend­zone. Dort spielt sie Alex, eine Fre­undin von Thibault.

Constance Arnoult in Friendzone

Alex (Con­stance Arnoult) hil­ft Thibault, aus der Fre­un­deszone auszubrechen. — Bild: Mika Cotel­lon

Manon Azem als Maud

Manon Azem gehört zu den erfahren­sten Schauspieler:innen im Cast von Friend­zone. Die 30-Jährige stand bere­its 2006 in ein­er kleinen Neben­rolle in der Polizeis­erie „Diana, femme flic“ erst­mals vor der Kam­era. Anschließend ergat­terte sie eine Haup­trol­le in der Kinder­serie „Trop la Classe“. Zuvor war Azem vor allem als Syn­chron­sprecherin aktiv und lieh Emma Wat­son als Her­mine Granger in den „Har­ry Potter“-Filmen ihre Stimme.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Manon Azem (@manonazem)

Später trat sie in ver­schiede­nen franzö­sis­chen Pro­duk­tio­nen wie der Mini-Serie „La Mante“, die bei Net­flix ver­füg­bar ist, und zulet­zt in der Com­e­dy-Serie „Hash­tag Boomer“ auf. Bei Net­flix ist sie zudem in den Fil­men „Burn Out“ und „Girls with Balls“ zu sehen. In Friend­zone spielt Azem Maud, eine weit­ere Fre­undin von Thibault.

Fadily Camara als Lulu

Auch Fadi­ly Cama­ra ist schon länger im Schaus­pielgeschäft tätig. Die Französin mit guineis­chen, sene­gale­sis­chen und marokkanis­chen Wurzeln trat zunächst als Come­di­enne im „Jamel Com­e­dy Club“ auf. Der Durch­bruch in der Szene gelang ihr 2019, als Net­flix ihre Show „Fadi­ly Cama­ra: Das Witzig­ste an deinen Fre­undin­nen“ kaufte und für Abon­nen­ten ver­füg­bar machte. Bei Net­flix kannst Du sie außer­dem in der Serie „Bis zum Mor­gen­grauen“ bewun­dern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Fadi­ly Cama­ra (@fadilycamara)

Als Schaus­pielerin bek­lei­dete Cama­ra unter anderem Rollen in der Dra­maserie „Mytho“ und im Com­e­dy-Film „Ein Dok­tor auf Bestel­lung“ an der Seite ihres Ehe­manns Hakim Jemili („Les méchants“). Bei­de sind darüber hin­aus gemein­sam in der Show „LOL, Wer lacht, ist raus“ bei Prime Video zu sehen.

In Friend­zone spielt Cama­ra Lulu, eben­falls eine Fre­undin von Thibault. Zudem ist sie eine Arbeit­skol­le­gin von Titi.

Friendzone 2: Kommt eine Fortsetzung?

Momen­tan gibt es noch keine Infos, ob Net­flix eine Fort­set­zung von Friend­zone plant. Die Geschichte wird im Film aber abschließend erzählt. Den­noch ist nicht auszuschließen, dass der Stream­ing­di­enst bei guten Zugriff­szahlen nicht doch über Friend­zone 2 nach­denken wird.

Friend­zone ist nicht der einzige aufre­gende Film, der in diesem Jahr zu Net­flix kommt. In unser­er ulti­ma­tiv­en Über­sicht kannst Du sehen, was Dich 2021 noch an Film-High­lights bei Net­flix erwartet.

Stehst Du auf franzö­sis­che Filme? Wenn ja, wie hat Dir Friend­zone gefall­en? Lass es uns in den Kom­mentaren wis­sen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren