Katherine Langford in Cursed
© Netflix
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Cursed – Die Auserwählte: Alles zu Netflix-Start, Cast und Staffel 2

Mit „Cursed – Die Auser­wählte“ geht nach „The Witch­er“ und „Der Brief für den König“ die näch­ste große Fan­ta­sy-Serie bei Net­flix an den Start. Was Du von der Neuin­ter­pre­ta­tion der Artus-Saga mit „Tote Mäd­chen lügen nicht“-Star Kather­ine Lang­ford erwarten kannst und wie die Chan­cen für eine 2. Staffel ste­hen, erfährst Du hier.

Die Artus-Saga wurde in der Filmgeschichte schon unzäh­lige Male umge­set­zt. Nach Guy Ritchies eher mäßi­gen Gang­ster-Hip­ster-Vari­ante „King Arthur: Leg­end of the Sword“ macht sich Net­flix nun an den näch­sten Ver­such mit „Cursed – Die Auser­wählte“.

Katherine Langford in Cursed

Die Artus-Sage in neuem Gewand: Cursed. — Bild: Net­flix

Die Serie basiert auf dem gle­ich­nami­gen Roman von „Sin City“-Schöpfer Frank Miller und John Wheel­er („Dora und die gold­ene Stadt“), die bei­de nun auch für die Umset­zung ihres Werks ver­ant­wortlich sind.

Bevor Du Dich jet­zt bei Net­flix oder über die Net­flix-Option von GigaTV in die archais­che Welt von „Cursed – Die Auser­wählte“ stürzt, ver­rat­en wir Dir hier alle Infos zum Start, der Hand­lung und dem Cast der neuen Fan­ta­sy-Serie.

Die Handlung von Cursed – Die Auserwählte

„Cursed“ ver­lei­ht der typ­is­chen Artus-Sage einen neuen Dreh, denn dies­mal ste­ht eben nicht der leg­endäre König Artus, son­dern die sagenum­wobene Nimue im Zen­trum der Hand­lung.

GigaTV Film-Highlights

Nimue (Kather­ine Lang­ford) ist zu Beginn aber noch keineswegs die mys­ter­iöse Her­rin vom See, die wir aus den Erzäh­lun­gen ken­nen. Noch lebt sie ein friedlich­es Leben in einem kleinen Dorf irgend­wo im alten Bri­tan­nien.

Doch das Land befind­et sich in Aufruhr, denn König Uther Pen­drag­on (Sebas­t­ian Armesto) ist jung und schwach. Das nutzen Vater Car­den (Peter Mul­lan) und seine Roten Pal­a­dine, um Magie und den Glauben daran ein für alle Mal auszumerzen – mit Feuer und Flam­men. Auch Nimues Dorf fällt dem Ter­ror zum Opfer.

Vater Car­den (Peter Mul­lan) und seine Roten Pal­a­dine sor­gen für Angst und Schreck­en. — Bild: Net­flix

Dabei gelangt jedoch das mys­tis­che Schw­ert Excal­ibur in ihre Hände, das sie dem mächti­gen Zauber­er Mer­lin (Gustaf Skars­gård) über­brin­gen soll. Um ihren Auf­trag auszuführen, schließt sie sich mit dem jun­gen Söld­ner Arthur (Devon Ter­rell) zusam­men.

Aber kön­nen sie sich gegen Uther und seine Hand­langer behaupten?

Cursed: Der Cast und ihre Figuren

Wie bei zahlre­ichen der besten Serien 2020 bei Net­flix kann sich auch der Cast von „Cursed“ wirk­lich sehen lassen. Neben jed­er Menge vielver­sprechen­der Jungstars sind auch einige bekan­nte Stars mit von der Par­tie.

Wer die wichtig­sten Fig­uren und ihre Darsteller sind, erfährst Du hier.

Katherine Langford als Nimue

Kather­ine Lang­ford schaffte mit ihrer Rolle der Han­nah Bak­er in der heiß disku­tierten Net­flix-Serie „Tote Mäd­chen lügen nicht“ den Durch­bruch und hat es mit ihrer inten­siv­en Darstel­lung mit­tler­weile zu Wel­truhm gebracht.

Katherine Langford in Cursed

Nimue weiß auch mit dem Schw­ert umzuge­hen. — Bild: Net­flix

Auch danach kon­nte die heute 24-Jährige in Fil­men wie dem Indie-Hit „Love, Simon“ sowie dem Rian-John­son-Kri­mi „Knives Out“ überzeu­gen. Ihre näch­ste Kar­ri­er­esta­tion ist nun also „Cursed“, wo sie die Serien­heldin Nimue verkör­pert.

Ihre Nimue begin­nt als ein schein­bar gewöhn­lich­es Mäd­chen, dem aber eine große Bes­tim­mung bevorste­ht. Eines Tages soll sie die berühmte Her­rin des Sees wer­den und in ihr schlum­mern so mys­ter­iöse wie mächtige Fähigkeit­en.

Devon Terrel als Arthur

Der 27-jährige Schaus­piel­er Devon Ter­rel spielt in „Cursed“ Arthur, die zweite zen­trale Fig­ur der Serie. Erste Lor­beeren ern­tete der gebür­tige Kali­fornier, als er in dem Biopic „Bar­ry“ in die Haut des späteren US-Präsi­den­ten Barack Oba­ma schlüpfte.

Devon Terrell in Cursed

Arthur kämpft sich als Söld­ner durch. — Bild: Net­flix

Arthur in „Cursed“ ist deut­lich als eine alter­na­tive Ver­sion von König Artus erkennbar. Hier haben wir es, zumin­d­est vor­erst, allerd­ings nicht mit einem edlen König, son­dern mit einem Söld­ner zu tun.

Da er ein her­vor­ra­gen­der Kämpfer ist, sucht Nimue seine Hil­fe, um das Schw­ert Excal­ibur zu Mer­lin zu trans­portieren.

Gustaf Skarsgård als Merlin

Dass sich Gustaf Skars­gård im mit­te­lal­ter­lichen Set­ting wohl fühlt, dürfte für Serien-Fans keine Über­raschung sein. Schließlich lieferte er als Flo­ki in dem his­torischen Wikinger-Hit „Vikings“ über gle­ich mehrere Staffeln eine der ein­drück­lich­sten Leis­tun­gen der Serie ab.

Gustaf Skarsgård in Cursed

Zauber­er Mer­lin steckt voller Geheimnisse. — Bild: Net­flix

Der Schwede stammt aus ein­er regel­recht­en Adels­fam­i­lie des Schaus­piels. Nicht nur sein Vater Stel­lan Skars­gård („Thor“, „Cher­nobyl“), auch seine Brüder Alexan­der („Big Lit­tle Lies“, „Wolf­s­nächte“) und Bill (Pen­ny­wise in „Es“) haben es längst in den Hol­ly­wood-Olymp geschafft.

In „Cursed“ spielt Gustaf nun den leg­endären Magi­er Mer­lin. Zu ihm soll Nimue Excal­ibur brin­gen, doch was hat er eigentlich damit vor? Denn wie sich schnell her­ausstellt, ist er ein alles andere als ver­trauenswürdi­ger Charak­ter.

Schon „Dark“ Staffel 3 gese­hen? Wir erk­lären Dir das Ende der Sci-Fi-Serie.

Sebastian Armesto als König Uther Pendragon

Auch Sebas­t­ian Armesto hat schon einige Erfahrun­gen im his­torischen Genre gemacht. In Serien wie „Die Tudors“, „Poldark“ und „The Ter­ror“ wan­delte er schon durch die unter­schiedlich­sten Jahrhun­derte.

Sebastian Armesto in Cursed

Uther Pen­drag­on: keineswegs ein ver­lässlich­er König. — Bild: Net­flix

Für „Cursed – Die Auser­wählte“ nimmt er nun den Regen­ten­man­tel von Uther Pen­drag­on an. Der junge König ist noch sehr uner­fahren – und äußerst bee­in­fluss­bar. Aus diesem Grund wächst auch die Macht der Roten Pal­a­dine am Hof.

Lyly Newmark als Pym

Lyly New­mark ist eine britis­che Schaus­pielerin, die bere­its in der ersten Staffel der Net­flix-Hit-Serie „Sex Edu­ca­tion“ mit­spielte. Für die Kri­mi-Thriller-Serie „Tem­ple“ stand sie zudem auch mit Mega-Star Mark Strong vor der Kam­era.

Lyly Newmark in Cursed

Pym ste­ht Nimue jed­erzeit bei. — Bild: Net­flix

Ihre Fig­ur in „Cursed – Die Auser­wählte“ heißt Pym und ist die beste Fre­undin von Nimue. Schon in ihrer Kind­heit war sie für jede noch so ver­rück­te Idee zu haben. Außer­dem gehört sie zu den weni­gen Men­schen, die über die selt­samen Fähigkeit­en ihrer Fre­undin Bescheid wis­sen.

Nimue kann sich darauf ver­lassen, dass Pym ihr den Rück­en stets frei­hält.

Daniel Sharman als der weinende Mönch

Von „Teen Wolf“ über das „Vam­pire Diaries“-Spin-off „The Orig­i­nals“ bis hin zu „Fear the Walk­ing Dead“ und „Die Medici“: Daniel Shar­man war bere­its in den unter­schiedlich­sten Serien zu sehen.

Daniel Sharman in Cursed

Der weinende Mönch wird im ganzen Land gefürchtet. — Bild: Net­flix

Nun verkör­pert er in „Cursed“ den mys­ter­iösen weinen­den Mönch, den gefürchtet­sten aller Krieger der Roten Pal­a­dine. Doch wer ist er wirk­lich und was ist seine Moti­va­tion?

Matt Stokoe als Gawain

In der Rolle von Gawain ist der Brite Matt Stokoe mit von der Par­tie. Zuvor über­nahm er unter anderem Rollen in gefeierten Serien wie dem Net­flix-Thriller-Hit „Body­guard“ und „Mis­fits“. Zulet­zt war er auch an dem Net­flix-His­to­ry-Film „Out­law King“ mit „Won­der Woman“-Star Chris Pine beteiligt.

Matt Stokoe in Cursed

Gawain ist der Grüne Rit­ter. — Bild: Net­flix

Seine Fig­ur Gawain dürfte Dir allein wegen dem Namen bekan­nt vorkom­men, schließlich gehörte Gawain in der Artus-Sage den leg­endären Rit­tern der Tafel­runde an. In „Cursed“ wuchs er zusam­men mit Nimue auf, ver­schwand dann aber für viele Jahre.

Jet­zt taucht er aber plöt­zlich wieder auf und führt als ‚Der Grüne Rit­ter‘ den Wider­stand gegen die Roten Pal­a­dine an.

Wann startet „Cursed – Die Auserwählte“ bei Netflix?

Wer sich schon länger auf die Fan­ta­sy-Action-Ver­fil­mung mit Kather­ine Lang­ford freut, kann jet­zt aufat­men. Seit dem 17. Juli sind sämtliche zehn Fol­gen der Serie bei Net­flix ver­füg­bar.

Katherine Langford und Devon Terrell in Cursed

Wird es eine 2. Staffel für „Cursed” geben? — Bild: Net­flix

„Cursed – Die Auser­wählte“ kannst Du übri­gens wie viele andere Serien-High­lights auch über die Net­flix-Option von GigaTV anschauen.

„Cursed“ Staffel 2: Wie stehen die Chancen?

Bis­lang hat Net­flix noch nicht ver­laut­en lassen, ob eine zweite Staffel von „Cursed“ geplant ist. Das ist aber nichts Ungewöhn­lich­es, schließlich warten die Ver­ant­wortlichen des Stream­ing-Dien­stes oft erst­mal ab, wie ihre Serien bei Kri­tik­ern und Zuschauern ankom­men, bevor sie eine Fort­set­zung in Auf­trag geben.

Bedenkt man jedoch den starken Cast und die Menge an Geld, die in die hochw­er­tige Pro­duk­tion geflossen sein muss, ist eine Staffel 2 von „Cursed“ äußerst wahrschein­lich. Wir hal­ten Dich auf dem Laufend­en!

Bei uns find­est Du die besten deutschen Serien bei Net­flix im Überblick.

Wie hat Dir „Cursed – Die Auser­wählte“ gefall­en? Sag Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren und disku­tiere mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren