Star Wars: Zwei neue Trilogien und Live-Action-Serie geplant

Star Wars: Zwei neue Trilogien und Live-Action-Serie geplant

Star Wars ohne Luke Skywalker? Ja, zumindest, wenn es nach den Verantwortlichen bei Disney geht. Um endlich auch neue Figuren und Geschichten im Star-Wars-Universum zu entdecken, sollen jetzt die Game of Thrones-Produzenten eine neue Trilogie entwickeln. Hier erfährst Du mehr.

Als 1978 der „Krieg der Sterne“ in den Kinos startete, ahnte vermutlich nur Schöpfer George Lucas selbst, dass er den Schlüssel zum Franchise-Himmel erschaffen hatte. Episode IX schließt die dritte Trilogie ab, zwei weitere stehen in den Startlöchern und A Star Wars Story ist noch längst nicht auserzählt.

via GIPHY

A Song of Star and Wars: Game of Thrones-Macher konzipieren neue Trilogie

David Benioff und D. B. Weiss sind vielleicht nicht die Väter von Game of Thrones, aber sicherlich die gewieften Onkel, die das Kind ans Fernsehen verjubelt haben. Als Produzenten schufen sie die erfolgreichste Serie der Gegenwart. Kathleen Kennedy, Filmproduzentin und Präsidentin von Lucasfilm, zählt das Duo gar zu den besten Geschichtenerzählern ihrer Zeit. Und ebendieses Duo soll sich auch um eine neue Star Wars-Trilogie kümmern.

Unter Disneys Leitung soll sich das Franchise scheinbar etwas vom bisherigen Sagenbrei lösen dürfen. Das erscheint nach den Entwicklungen von Das Erwachen der Macht und Die letzten Jedi irgendwie nachvollziehbar. Niemand will auf der Stelle treten. Über Inhalt und Starttermine ist noch nichts bekannt. David Benioff und D. B. Weiss sollen ihre Trilogie jedoch selbst schreiben und produzieren. Es ist auch nicht bekannt, ob die beiden Game of Thrones-Produzenten eine weitere Sequel-Trilogie entwickeln werden oder originäre Stoffe bearbeiten. Ob uns das Duo ein etwas grimmigeres Star Wars-Universum kredenzen wird oder ob Disneys familienfreundliche Ausrichtung dies verhindert, steht ebenfalls noch in den Sternen.

Star Wars: The Last Jedi..L to R: BB-8 and Poe Dameron. ©2017 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved.

Beyond Star Wars: Rian Johnson dreht Trilogie mit komplett neuen Charakteren

In den animierten Serien treffen wir immer wieder auf neue Charaktere. Auch die Bücher und Spiele erlauben es, andere Winkel der Galaxie zu erkunden. Bei den Live-Action-Filmen war man diesbezüglich etwas zögerlich. Mit Disney als neuem Oberhaupt scheint sich das ein wenig zu ändern. Rian Johnson inszenierte zuletzt Episode VIII – Die letzten Jedi. Von Disney bekam er das Angebot, eine originäre Star Wars-Trilogie zu schreiben und zu verwirklichen. Dafür soll er neue Schauplätze und Figuren abseits des Skywalker-Mythos erschaffen. Und das Projekt scheint schneller Gestalt anzunehmen als erwartet. Denn laut des britischen Express starten die Dreharbeiten für den ersten Film noch in diesem Sommer in naturgewaltigen Schottland. In einem Interview mit comicbook.com kommentierte Rian Johnson seine neue Trilogie wie folgt: „Lasst uns ein paar neue Charaktere treffen und herausfinden, was Star Wars bedeutet, abseits der Ikonografie, mit der wir es bis jetzt verbinden…“.

A Star Wars Story: Obi-Wan Kenobi bekommt Solofilm

Die Star Wars-Anthology zeigte mit Rogue One schon, dass A Star Wars Story das Potential hat, nicht nur Lücken im Hauptkanon zu schließen, sondern auch andere Genres als die Space Opera zu bedienen. Mit Solo läuft ab dem 24. Mai 2018 der zweite Film der Reihe in unseren Kinos und erzählt die Geschichte eines jungen Han Solo, der sich die ersten Sporen verdient – das Ganze mit ordentlich Westernaroma.

Laut Hollywood Reporter bekommt nun eine weitere Kultfigur der Star Wars-Saga einen Stand Alone-Film: Obi-Wan Kenobi. Um den Film zu konzipieren wäre Disney gerade in Gesprächen mit Stephen Daldry, Oscargewinner für seine Regie bei Billy Elliot. Ewan McGregor spielte die Jedi-Legende in Episode I bis III und bekundete Interesse ein weiteres Mal in die Kutte zu schlüpfen. In Stein gelasert ist allerdings noch nichts.

Übrigens: Boba Fett – A Star Wars Story köchelt auch gerade in Hollywoods Gerüchteküche!

A Star Wars Series: Disney plant Live-Action-Serie für eigenen Streamingdienst

Disney hat seinen Deal mit Netflix gekündigt und steigt lieber selbst ins Streaming-Geschäft ein. Das betrifft vor allem Filme und Serien, die ab 2019 veröffentlicht werden und damit auch solche Fortsetzungen wie Toy Story 4 oder Die Eiskönigin 2. Nach Star Wars Episode III gab es bereits Pläne für eine Realserie. Das Projekt, das als Star Wars Underworld bekannt war, verbrannte jedoch in der Produktionshölle. In der Serie sollte es vor allem um die zwielichtige Halbwelt der Galaxie gehen – also um Schmuggler, Diebe und sonstige Schurken. Ob Disney auf diese Pläne zurückgreift, bleibt ungewiss. Feststeht nur, dass Disney bei der Serie nicht zu geizig sein darf. Denn wohin TV-Budget bei Star Wars führt, verdauen Fans weltweit noch immer, wenn sie das Star Wars Holiday Special anschauen.

Star Wars-Filme im Überblick

So, das waren jetzt viele Informationen. Jetzt kurz schütteln und dann geht es wieder. Hier kommt abschließend ein kleiner Überblick über das aktuelle Star Wars-Franchise.

  • Prequel-Trilogie (1999 bis 2005): Episode I, II und III behandeln den Aufstieg des galaktischen Imperiums, den Fall des Jedi-Ordens und die Wandlung von Anakin Skywalker zu Darth Vader.
  • Original-Trilogie (1977 bis 1983): Episode IV, V, VI erzählen die Geschichte von Luke Skywalker und seinem Kampf gegen das galaktische Imperium und final gegen seinen eigenen Vater, Darth Vader.
  • Sequel-Trilogie (2015 bis 2019): Episode VII, VIII, IX sind rund dreißig Jahre nach dem Sturz des galaktischen Imperiums durch Luke Skywalker und die Rebellen-Allianz angesiedelt. Die Erste Ordnung ist der Nachfolger des Imperiums. Die junge Jedi-Schülerin Rey steuert auf eine Konfrontation mit Kylo Ren hin, Sohn von Han Solo und Leia Skywalker und Lehrling der dunklen Seite.
  • A Star Wars Story (seit 2016): Eine Reihe von Stand-Alone-Filmen, die sich in abgeschlossenen Geschichten auf eine Figur und/oder ein Ereignis im offiziellen Kanon konzentrieren. Neben Rogue One und Solo, ist ein Film über Obi-Wan Kenobi und Kopfgeldjäger Bobba Fett wahrscheinlich.
  • Rian-Johnson-Trilogie Neue Star Wars-Trilogie von Autor/Regisseur Rian Johnson (Die letzten Jedi), die sich mit neuen Figuren und Schauplätzen vom Kanon um den Skywalker-Mythos lösen soll. Dreharbeiten zum ersten Film starten 2018.
  • Benioff-und-Weiss-Trilogie Neue Star-Wars-Trilogie von den Machern der TV-Adaption Game of Thrones. Noch keine Termine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren