Mara Jace Legacy of the Force V: Sacrifice

Star Wars: Mara Jade – die Geschichte von Luke Skywalkers Frau

Immer wieder tauchen Gerüchte auf, laut denen eine gewisse Mara Jade in den neuen Star-Wars-Kanon Einzug hält. Doch wer ist sie über­haupt? Wir erzählen Dir die Geschichte von Luke Sky­walk­ers Frau.

Mara Jade gehört zu den beliebtesten Star-Wars-Charak­teren. Sie taucht in vie­len Büch­ern, Comics und sog­ar in Spie­len auf (zum Beispiel in der Dark-Forces-2-Erweiterung Jedi Knight: Mys­ter­ies of the Sith). Erst­mals wurde sie in der Thrawn-Trilo­gie erwäh­nt, also die drei Büch­er „Erben des Imperi­ums“, „Die dun­kle Seite der Macht“ und „Das let­zte Kom­man­do“. Mit­tler­weile hat Dis­ney die Exis­tenz von Mara Jade aber aus der offiziellen Time­line gestrichen – sämtliche Werke, in denen sie auf­taucht, gehören nicht mehr zum Kanon. Entsprechende Comics, Büch­er und Co. erkennst Du an dem Zusatz „Star Wars Leg­ends“.

Auf­grund der Beliebtheit von Mara ste­hen die Chan­cen aber nicht schlecht, dass sie bald auch wieder „offiziell“ existiert. Entsprechende Gerüchte gibt es hin­sichtlich „The Man­dalo­ri­an“ und „Der Auf­stieg Sky­walk­ers“. Bei let­zt­ge­nan­nter Pro­duk­tion sucht­en die Mach­er zumin­d­est eine Frau für die Rolle mit dem Code­na­men „Mara“ für den Cast. Nicht ohne Grund: Sie ist ein dur­chaus inter­es­san­ter Charak­ter.

Attentäterin des Imperators

Mara Jade startete ihre Kar­riere als rechte Hand des Imper­a­tors und führte Geheimaufträge für den Sith aus. Er nahm sie bere­its als Kind auf beziehungsweise entriss sie ihren Eltern – und brachte ihr den Umgang mit der Macht bei. Sie war Pal­pa­tine treu ergeben und sah zu ihm auf. Mehrere Atten­tate führte sie über lange Zeit für ihren Her­ren aus. Außer­dem traf sie bere­its mehrmals auf Luke, ohne dass es dieser mit­bekom­men hat. So war sie in der Nähe, als Darth Vad­er den jun­gen Sky­walk­er das erste Mal zur dun­klen Seite bekehren wollte. Zusät­zlich war sie getarnt als Tänz­erin im Palast von Jab­ba anwe­send, während Luke zeit­gle­ich zur Ret­tung Han Solos diesen Ort betrat.

Doch ihr Leben änderte sich schla­gar­tig, als Darth Vad­er und Luke Sky­walk­er den Imper­a­tor töteten. Als ob das allein nicht den Hass von Mara Jade gegen Luke richt­en würde, befahl Pal­pa­tine ihr kurz vor seinem Ende, den Jedi zu töten. Ein Befehl, den sie gezwun­gen ist auszuführen. Allerd­ings entwick­el­ten sich die Dinge wohl anders, als es der Imper­a­tor plante. Zusät­zlich musste sich die ein­stige Atten­tä­terin nun einen neuen Job als Schmug­g­lerin suchen.

Erste Zusammenarbeit

Als Luke nach einem Gefecht mit einem beschädigten X-Wing durch das All trieb, wurde er von Mara Jade gefun­den, gefan­gen genom­men und auf den Plan­eten Myrkr gebracht. Allerd­ings gelang dem Jedi kurze Zeit später die Flucht, Mara set­zte zur Ver­fol­gung an. Let­ztlich stürzten die bei­den mit ihren Flugge­fährten mit­ten in den Wäldern ab. Mara ver­let­zte sich zudem während der Ver­fol­gung – und Luke bot ihr seine Hil­fe an. Let­z­tendlich mussten die bei­den kooperieren, um gemein­sam die näch­ste Stadt zu erre­ichen.

Auf dem Weg haben sich die Bei­den aus­ge­sprochen und der Hass von Mara Jade auf Luke legte sich. Immer­hin führte er ihr vor Augen, wie bösar­tig der Imper­a­tor wirk­lich war. Als sie sich dann noch gemein­sam gegen einen Angriff zur Wehr set­zen mussten, schweißte das die bei­den Charak­tere noch mehr zusam­men.

Kampf den Klonen

Später arbeit­eten Mara Jade und Luke Sky­walk­er erneut zusam­men. Schließlich führte ihr gemein­samer Weg zu einem dur­chaus inter­es­san­ten Kampf, der wom­öglich Grund­lage für eine The­o­rie rund um den kom­menden Film „Der Auf­stieg Sky­walk­ers“ ist. Mara Jade muss näm­lich gegen einen Klon von Luke Sky­walk­er antreten, der das Lichtschw­ert von Anakin Sky­walk­er (Darth Vad­er in spe) benutzt. Die Waffe ging ursprünglich in „Episode 5: Das Imperi­um schlägt zurück“ ver­loren, als Vad­er Luke die rechte Hand abschlug. Und eben aus dieser Hand soll der Klon mit dem Namen „Luuke“ ange­fer­tigt wor­den sein.

Genau diese Geschichte (aus dem Buch „Das let­zte Kom­man­do“) erin­nert uns an die neuen Star-Wars-Filme: Rey wird von Stim­men zum alten Lichtschw­ert von Anakin geführt und ist for­t­an Besitzerin der leg­endären Waffe. Wom­öglich haben sich die Mach­er der neuen Filme von der Buchrei­he inspiri­eren lassen – und vielle­icht bewahrheit­et sich eine The­o­rie, laut der Rey ein Klon aus der Hand von Luke ist.

Zurück zum Kampf gegen den Klon-Luke: Als Mara Jade ihn nieder­streck­te, ver­s­tummte auch die Stimme des Imper­a­tors. Diese hat ihr eine lange Zeit immer wieder befohlen, Luke Sky­walk­er zu töten. Die Geschichte endete let­z­tendlich damit, dass Luke Mara das Lichtschw­ert von Anakin über­re­ichte. Feinde waren die Bei­den zu diesem Zeit­punkt ganz sich­er nicht mehr. Mehr Details zu ihren nach­fol­gen­den Aben­teuern liefert Dir dieses Video:

Video: Youtube / Star Wars The­o­ry

Die Frau von Luke Skywalker

Es fol­gten weit­ere Aben­teuer von Luke und Mara, sie wech­selte die Seit­en und wurde zu einem Jedi. Zumin­d­est fast: Sie trainierte zwar bei Luke und Kyle Katarn (Pro­tag­o­nist der Jedi-Knight-Spiele), brach ihre Aus­bil­dung jedoch ab und arbeit­ete wieder als Schmug­g­lerin. Den­noch traf sie ab und zu auf Luke. Während eines Aben­teuers schwebten bei­de schließlich in großer Gefahr – und hat­ten nichts anderes zu tun, als sich in dieser Sit­u­a­tion zu ver­loben.

Einige Zeit nach der Hochzeit beka­men Mara und Luke ein Kind: Ben Sky­walk­er. Auch hier gibt es eine Par­al­lele zu den neuen Star-Wars-Fil­men: Ben ist der wahre Name von Möchte­gern-Bösewicht Kylo Ren, der erst­mals in „Episode 7: Das Erwachen der Macht” auf­tauchte. Allerd­ings sind im Film Leia und Han Solo die Eltern. Ein weit­er­er Unter­schied: Ben Sky­walk­er aus den Büch­ern gehört zur hellen Seite der Macht. Kylo Ren ist hinge­gen seit zwei Fil­men darum bemüht, endgültig zur dun­klen Seite zu wech­seln.

Ein dunkles Ende

Nie­mand lebt ewig – das gilt lei­der auch für die Frau von Luke Sky­walk­er. Mara Jade hat­te viel erre­icht: Von der dun­klen Atten­tä­terin wurde sie zur Schmug­g­lerin, zum Jedi und zu ein­er Mut­ter. Zulet­zt war sie sog­ar Mit­glied des neuen Jedi-Rates. Ihre Geschichte endet aber sehr tragisch. Im Duell mit ihrem Nef­fen Jacen Solo, dem Sohn von Han Solo und Leia in den Büch­ern, ließ sie ihr Leben. Eigentlich unter­lag ihr Jacen im Kampf, doch durch die Macht nahm er kurzzeit­ig die Gestalt von Maras Sohn Ben an. Ihren kurzen Moment der Unacht­samkeit nutzte er dann für den Todesstoß – und wurde durch diese Tat zum dun­klen Sith-Lord Darth Cae­dus.

An dieser Stelle sind wir Dir sicher­lich noch die Infor­ma­tion schuldig, dass Jacen mit dem Mord an Mara Jade nicht davonkam: Er wurde später von sein­er eige­nen Zwill­ingss­chwest­er im Kampf getötet. Aber das ist eine andere Geschichte.

Kommt Mara Jade zurück in den Kanon?

Wie bere­its schon angedeutet, ist die Geschichte von Mara Jade sehr lang und voller span­nen­der Momente. Deshalb sind wir zuver­sichtlich, dass der Charak­ter eines Tages seinen Weg zurück zum Kanon des Fran­chis­es find­en wird. Durch die Geschehnisse aus „Das Erwachen der Macht” und „Die let­zten Jedi” ist es aber eher unwahrschein­lich, dass Mara erneut zur Frau von Luke Sky­walk­er wird. Bis dahin empfehlen wir Dir die bere­its im Artikel erwäh­nte Thrawn-Trilo­gie, wenn Du mehr über Mara erfahren willst – die alte, wohlge­merkt. Es gibt auch eine kanon­is­che neue Thrawn-Trilo­gie vom sel­ben Autor, Tim­o­thy Zahn, von der bis­lang zwei Teile erschienen sind.

Wenn Du Dich für weit­ere Artikel rund um das Star-Wars-Uni­ver­sum inter­essierst, soll­test Du einen Blick in unseren Über­sichts-Artikel zum Spe­cial wer­fen. Außer­dem möchte Voda­fone auch Dich zur Leg­ende machen – mit super­schnellem Inter­net.

Hat Dir die Geschichte von Mara Jade gefall­en? Ver­misst Du einen wichti­gen Moment aus ihrem Leben? Schreibe uns einen Kom­men­tar!

Titel­bild: Buch­cov­er von Star Wars: Lega­cy of the Force V: Sac­ri­fice / Artist: Jason Felix / Del Rey, ISBN 0345477405

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren