© Screenshot YouTube / Rammstein Official
Szene aus Star Wars: Episode IX Der Aufstieg Skywalkers
Kim Cattrell als Samantha Jones in Sex and the City
:

Horrorfilm im Kurzformat: Die 10 gruseligsten Musikvideos

Manche Musikvideos sind so gruselig, dass sie es lock­er mit jedem Hor­ror­film aufnehmen kön­nten. Wir haben zehn echte Schock­er für Dich recher­chiert.

Platz 10: Falling in Reverse mit Popular Monster

Im Video zu „Pop­u­lar Mon­ster” ver­wan­delt sich „Falling in Reverse”-Sänger Ron­nie Rad­ke in einen Wer­wolf und geht auf blutige Mord­tour. An dem Clip ist nicht nur die Qual­ität des CGI-Wolfes gruselig, deshalb verzicht­en wir an dieser Stelle auf das Video.

GigaTV Film-Highlights

Platz 9: Kanye West mit Monster

Noch ein Mon­ster: Im Rap-Game sind zwar immer mal gruselige Videos zu find­en, meist aber nicht auf die Hor­ror­film-Art. Kanye West hat bekan­ntlich etwas für ver­quere Ästhetik übrig (er ist immer­hin der Erfind­er der Led­er-Jog­ging­hose). Zu seinem Track „Mon­ster” hat er einen unheim­lichen Kurz­film gemacht – fea­tur­ing Nic­ki Minaj als Vam­pir-Dom­i­na.

Platz 8: Metallica mit Enter Sandman

Den Sand­mann fand schon E. T. A. Hoff­mann gruselig, völ­lig zurecht. Das Metal­li­ca-Video über den unheim­lichen Typen, der sich nachts in Kinderz­im­mern aufhält, ist ein Alp­traum. Allerd­ings gibt es fast nie­man­den, der das Video nicht gese­hen hat, also skip­pen wir den Track.

Platz 7: Marilyn Manson mit Sweet Dreams

Süße Träume hat nach diesem Clip garantiert nie­mand. Bei „Sweet Dreams” hat sich Mar­i­lyn Man­son voll ausge­to­bt und wir find­en, dass seine Looks in keinem anderen Video so unheim­lich sind wie in diesem.

Gruselige Musikvideos – Platz 6: Nine Inch Nails mit Closer

Trent Reznor im Bondage-Out­fit, Insek­ten, Schweineköpfe, Gedärme und ein Äffchen am Kreuz… wir wür­den gern den Hor­ror­film zu diesem Nine Inch Nails-Video sehen. Dieses Video aber nicht (nochmal).

Platz 5: Soundgarden mit Black Hole Sun

Für ein Musikvideo mit so fröh­lichen Far­ben ist Soundgar­dens „Black Hole Sun” ziem­lich ver­störend. Die toten Augen sind Schuld.

Platz 4: Mr. Bungle mit Travolta

Passend zu Mike Pat­tons Mon­ster-Vocals sind im Video zum Mr.-Bungle-Song „Tra­vol­ta” (oder „Quote Unquote”) aller­lei Mon­strositäten zu sehen. Gibt es irgend­je­man­den, der diese Pup­penköpfe und bewaffnete Clowns nicht unheim­lich find­et? Der find­et dieses Video sicher­lich auf YouTube.

Platz 3: Tool mit Schism

Tool haben offen­sichtlich ein Faible für gruselige Musikvideos. Die Krea­turen im Clip zu „Schism” sind auf merk­würdi­ge Weise unan­genehm. Unter anderem wegen der Art, wie sie sich auf allen Vieren fort­be­we­gen.

Platz 2: Rammstein mit Mein Herz brennt

Von Ramm­stein hät­ten wir die ganze Disko­grafie in diese Liste aufnehmen kön­nen. Wir haben uns „Mein Herz bren­nt” aus­ge­sucht. Eine Sto­ry, in der ent­führte Waisenkinder in einem Käfig darauf warten, das furchter­re­gende Exper­i­mente mit ihnen durchge­führt wer­den, hat defin­i­tiv Hor­ror­film-Poten­zial. Aber wie gesagt, jedes Ramm­stein-Video ist gruselig.

Platz 1: Aphex Twins mit Come to Daddy

Die Aphex Twins sind unsere Spitzen­re­it­er, denn auch von ihnen hät­ten wir prob­lem­los jedes beliebige Video von aus­suchen kön­nen. Alle sind unfass­bar gruselig. Wir haben uns für „Come to Dad­dy” entsch­ieden, weil die mord­lustige Kinder-Gang mit dem Gesicht von Richard James und das obskure Lachen am Ende sind nicht zu top­pen.

Haben wir ein gruseliges Musikvideo vergessen? Ver­rate uns Deinen Geheimtipp in den Kom­mentaren!

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren