Filmszene aus dem Roboterfilm Terminator 2 mit Arnold Schwarzenegger
© picture alliance/Mary Evans Picture Library

Roboter im Film: Die besten Werke mit Androiden und Co.

Unter den besten Robot­er­fil­men find­en sich einige echte Perlen. Deshalb ist es uns nicht leicht gefall­en, unsere Auswahl einzuschränken. Lies jet­zt, welche Filme mit Robot­ern, Androiden und Co. in unseren Top 5 gelandet sind.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991)

In ein­er Über­sicht der besten Robot­er­filme darf die „Terminator”-Reihe nicht fehlen. Von allen Teilen am meis­ten in Erin­nerung geblieben ist uns „Ter­mi­na­tor 2” – für Fans von Action-Streifen ein absolutes Muss. Worum geht es? Eine Wider­stands­be­we­gung hat einen Ter­mi­na­tor der T-800-Serie (Arnold Schwarzeneg­ger) aus der Zukun­ft in die Gegen­wart geschickt, um ihren kün­fti­gen Anführer John Con­nor zu beschützen. Der ist zum Zeit­punkt der Ret­tungsmis­sion erst zehn Jahre alt und auf der Flucht vor einem anderem Ter­mi­na­tor: Der T-1000 ist das Nach­fol­ge­mod­ell des T-800 und diesem in divers­er Hin­sicht über­legen. Vom Aus­gang dieses ungle­ichen Duells hängt die Zukun­ft der Men­schheit ab.

Matrix (1999)

Wür­den wir die besten Robot­er­filme ranken, wäre „Matrix” ein heißer Kan­di­dat für die Pole Posi­tion. Der 1999 erschienene Sci-Fi-Film überzeugte sein­er Zeit nicht nur durch spek­takuläre Effek­te, son­dern vor allem mit sein­er faszinieren­den Sto­ry. In deren Zen­trum ste­ht Thomas A. Ander­son (Keanu Reeves), der ein Dop­pelleben führt: Tagsüber arbeit­et er als gewöhn­lich­er Pro­gram­mier­er, nachts ist er als Hack­er „Neo” unter­wegs. Eines Tages kon­tak­tiert ihn eine Leg­ende sein­er Zun­ft: Der von der Polizei ver­fol­gte Hack­er Mor­pheus (Lau­rence Fish­burne) kon­fron­tiert Ander­son mit der Wahrheit: Die Welt um ihn herum ist nicht, wie sie scheint. Tat­säch­lich haben Maschi­nen längst die Kon­trolle über­nom­men.

Metropolis (1927)

Fritz Langs Meis­ter­w­erk aus dem Jahr 1927 gilt eben­falls als ein­er der besten Robot­er­filme. Der Stumm­film ver­set­zt den Zuschauer in eine futur­is­tis­che Metro­pole, in der die Arbeit­erk­lasse strikt von der Ober­schicht getren­nt lebt. Während die Reichen sich Tag für Tag aus­ge­lassen amüsieren, lebt und schuftet die weniger gut betuchte Bevölkerung unter der Stadt. Als eine Frau namens Maria eine Arbeit­er-Revolte anzetteln will, schmiedet die Führung von Metrop­o­lis einen hin­ter­hälti­gen Plan: Sie beauf­tragt einen Wis­senschaftler damit, einen Robot­er zu bauen, der aussieht wie Maria. Diese „Maschi­nen-Maria“ soll die Arbeit­er besän­fti­gen. Doch das Ganze geht nach hin­ten los.

Blade Runner (1982)

Mit „Blade Run­ner” hat es ein weit­er Klas­sik­er in unsere Top 5 der besten Robot­er­filme geschafft. Die darin vork­om­menden Rep­likan­ten sind keine echt­en Robot­er, son­dern bio­mech­anisch erschaf­fene kün­stliche Men­schen. Ex-Cop Rick Deckard (Har­ri­son Ford) ist auf der Jagd nach Rep­likan­ten, die sich nicht an die „Spiel­regeln“ hal­ten. Doch seine Auf­tragge­ber haben ihm nicht die ganze Wahrheit erzählt. Das Sci-Fi-Epos ist allein schon auf­grund sein­er faszinieren­den Atmo­sphäre ein Muss für Fans des Gen­res.

A.I. – Künstliche Intelligenz (2001)

Kom­plet­tiert wird unsere Top 5 der besten Robot­er­filme durch „A.I. – Kün­stliche Intel­li­genz”. Kul­tregis­seur Stan­ley Kubrick hat­te das Pro­jekt kurz vor seinem Tod an Steven Spiel­berg übergeben. Der Film han­delt von dem kleinen Robot­er-Jun­gen David (Haley Joel Osment), der als erster sein­er Art echte Gefüh­le ver­spürt. Er lebt glück­lich bei sein­er Adop­tiv­mut­ter, die ihn als Ersatz für ihren leib­lichen Sohn aufgenom­men hat. Dieser ver­weilt auf­grund ein­er unheil­baren Krankheit im Käl­teschlaf. Als eines Tages doch ein Heilmit­tel ent­deckt wird, kehrt er zu sein­er Mut­ter zurück – wodurch sich für David auf einen Schlag alles verän­dert.

Welche Robot­er­filme gefall­en Dir am besten? Ver­rate uns Deine Favoriten in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren