Das Bild zeigt zwei Männer. Der linke Mann flüstert dem rechten Mann etwas ins Ohr.
© iStock: GCShutter
Silhouette einer Frau, die ein Smatphone vor ihr Gesicht hält – im Hintergrund Google-Logo
Junger Mann macht Selfie mit dem Galaxy A53 unter freiem Himmel

Xiaomi 13: Alle Infos und Gerüchte zum Top-Smartphone

Der chi­ne­sis­che Her­steller Xiao­mi hat im März 2022 sein aktuelles Smart­phone Xiao­mi 12 veröf­fentlicht. Doch immer mehr Gerüchte zum möglichen Nach­fol­ge­mod­ell Xiao­mi 13 kur­sieren im Inter­net. Welche Ausstat­tung wird das neue Flag­gschiff des Unternehmens mit­brin­gen?

Fraglich ist auch, wie das Nach­fol­ge­mod­ell zum Xiao­mi 12 heißen wird. Denn in Chi­na gilt die 13 als Unglück­szahl – und Xiao­mi kön­nte sich dazu entschließen, diese zu über­sprin­gen und stattdessen das Xiao­mi 14 zu veröf­fentlichen. Hier find­est Du eine Über­sicht zu den mut­maßlichen Specs des Xiao­mi 13 – also zum Beispiel zu Design, Dis­play, Kam­era und Per­for­mance.

Wichtig: Bitte beachte dabei, dass alle Infor­ma­tio­nen in diesem Artikel auf Gerücht­en beruhen. Sicher­heit zur Ausstat­tung und auch zum Namen gibt es erst, wenn Xiao­mi das Smart­phone offiziell vorstellt.

Xiaomi-13-Release: Wann kommt das Top-Smartphone?

Am 28. Dezem­ber 2020 wurde das Xiao­mi Mi 11 in Chi­na veröf­fentlicht. Genau ein Jahr später brachte Xiao­mi 2021 das Xiao­mi 12 und das Xiao­mi 12 Pro her­aus. Wird auch ein Xiao­mi 13 (Pro) wieder kurz vor Sil­vester im Laden­re­gal ste­hen?

Mit­tler­weile hat sich Xiao­mi über das chi­ne­sis­che Net­zw­erk Wei­bo offiziell zum Launch-Datum für sein neues Flag­gschiff geäußert: Am 1. Dezem­ber wird das Unternehmen das Xiao­mi 13 der Öffentlichkeit vorstellen. Allerd­ings han­delt es sich dabei voraus­sichtlich um das Mod­ell für den chi­ne­sis­chen Markt. Gle­ichzeit­ig wird Xiao­mi offen­bar auch MIUI 14 präsen­tieren.

Bis das Xiao­mi 13 auf den glob­alen Märk­ten erhältlich ist, wer­den danach also wohl noch einige Wochen oder sog­ar Monate verge­hen. Erst Ende März 2022 hat das Unternehmen das Xiao­mi 12X, 12 und 12 Pro in Europa vorgestellt. Daher kannst Du davon aus­ge­hen, dass das Xiao­mi 13 eventuell Ende Feb­ru­ar 2023 für Europa noch ein­mal präsen­tiert wird – zum Beispiel im Rah­men des Mobile World Con­gress (MWC) in Barcelona.

Der Chipher­steller Qual­comm hat seinen neuen Chip Snap­drag­on 8 Gen 2 bere­its am 15. Novem­ber 2022 vorgestellt. Der Chip soll auch im Xiao­mi 13 steck­en. Durch einen frühen Release kann das Unternehmen also Konkur­renten wie Vivo und OPPO zuvorkom­men, die eben­falls Top-Smart­phones mit dem Snap­drag­on 8 Gen 2 pla­nen.

Xiaomi 13: Was könnte es kosten?

Die Preise für Xiao­mi 13 und 13 Pro kön­nten im Ver­gle­ich zu den Vorgänger­mod­ellen noch steigen. Dies ist aktuell auf­grund von Infla­tion und Mate­ri­aleng­pässen bei eini­gen anderen Her­stellern der Fall. Alle aktuellen Speku­la­tio­nen im Hin­blick auf Preise soll­test Du aber mit Vor­sicht genießen.

Um eine unge­fähre Vorstel­lung zu bekom­men, wie die Preise des neuen Xiao­mi-Smart­phones gestaffelt sein kön­nten, hil­ft Dir unter Umstän­den ein Blick auf die Preise der aktuell erhältlichen Mod­elle: Das Xiao­mi 12 mit 256 Giga­byte Spe­ich­er ist ab cir­ca 900 Euro erhältlich; das Xiao­mi 12 Pro mit 256 Giga­byte Spe­ich­er kostet etwa 1.100 Euro.

Das Design

Im Novem­ber 2022 ges­tat­tete uns der Leak-Experte Steve Hem­mer­stof­fer aka OnLeaks einen Blick auf das, was das finale Design des Xiao­mi 13 sein kön­nte:

Das Ren­der­bild im Tweet beruht wie üblich auf Leaks aus der Pro­duk­tion und zeigt uns die mögliche weiße Ver­sion des Top-Smart­phones. Ins­ge­samt erin­nert das Design – ver­mut­lich nicht zufäl­lig – an das Ausse­hen des iPhone 14.

Das Xiao­mi 13 Pro hinge­gen soll Hem­mer­stof­fer zufolge über ein leicht um den Rand gebo­genes Dis­play ver­fü­gen, wie der fol­gende Tweet demon­stri­ert:

Das neue Xiao­mi-Smart­phone kön­nte ein P-för­mig ange­ord­netes Kam­er­amod­ul auf der Rück­seite haben, wie auch bere­its ältere durch­gesick­erte Bilder nahele­gen. Zum Ver­gle­ich: Die Kam­erasen­soren des Xiao­mi 12 sind ver­tikal ange­ord­net. Allerd­ings kön­nte auf dem geleak­ten Bild auch ein anderes Mod­ell zu sehen sein.

Das Flag­gschiff Xiao­mi 13 Ultra soll GizChi­na zufolge das einzige Mod­ell der Bau­rei­he wer­den, das die IP68-Zer­ti­fizierung für Wass­er- und Staubre­sistenz bekommt. Darüber hin­aus soll es sich mit seinem kre­is­för­mi­gen Foto­mod­ul von den übri­gen Mod­ellen der Rei­he deut­lich abheben.

Anderen Gerücht­en zufolge brin­gen auch die Basisver­sion und das Pro-Mod­ell eine IP68-Zer­ti­fizierung mit. Sollte dieses Gerücht stim­men, kön­ntest Du das Handy also sog­ar für einen gewis­sen Zeitraum unter­tauchen, ohne dass es dabei Schaden nimmt.

Kamera

Für das Xiao­mi 13 kön­nte der Her­steller einen 50-MP-Haupt­sen­sor ver­wen­den, glaubt etwa 9to5GSM. Dieser würde einen Ultra­weitwinkel-Sen­sor und einen Makro-Sen­sor ver­wen­den: den 50-MP-IMX989 und einen 50-MP-Ultra­weitwinkel-Sen­sor. Das 50-MP-Teleob­jek­tiv des Xiao­mi 12S Ultra soll auch im Nach­fol­ge­mod­ell zum Ein­satz kom­men.

Xiao­mi 12s Ultra: So ist das außergewöhn­liche Kam­era-Handy aus­ges­tat­tet

Auch ein Sony-IMX-8-Sen­sor kön­nte an Bord sein. Sehr wahrschein­lich wird die Haup­tkam­era zudem über eine optis­che Bild­sta­bil­isierung ver­fü­gen. Aller Voraus­sicht nach wird es in Bezug auf die Kam­era Unter­schiede zwis­chen dem Basis- und dem Pro-Mod­ell geben.

Ende Novem­ber hat Xiao­mi einen offiziellen Teas­er für das Xiao­mi 13 veröf­fentlicht. Der Teas­er ver­rät nicht nur das Datum für die Präsen­ta­tion, son­dern auch den Her­steller der Kam­era. Dem­nach wird die Kam­era des Top-Smart­phones das Brand­ing des Kam­era-Experten Leica tra­gen, berichtet Android Author­i­ty.

Display

Im Xiao­mi 13 soll Tech Advi­sor zufolge ein Dis­play beste­hend aus 2.5D-Glas ver­baut sein. Doch dies sei nicht die einzige Neuerung: Das Dis­play des Smart­phones soll eine Dis­play­di­ag­o­nale von 6,36 Zoll haben, während die des Xiao­mi 12 „nur“ 6,28 Zoll misst.

Die Auflö­sung von 2.712 mal 1.220 Pix­el, die der Her­steller bere­its mit dem Xiao­mi 12T 5G und Xiao­mi 12T Pro 5G einge­führt hat, soll auch das Xiao­mi 13 ausze­ich­nen. Das Pro-Mod­ell soll darüber hin­aus ein 6,73-Zoll-Display erhal­ten – mit QHD+-Auflösung und 120 Hertz Bild­wieder­hol­fre­quenz.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Prozessor: Wie leistungsstark wird das Xiaomi 13?

Die 13. Auflage des chi­ne­sis­chen Top-Smart­phones soll eines der ersten Smart­phones sein, das den kom­menden Snap­drag­on-8-Gen-2-Chip ver­wen­det. Diesen hat Qual­comm am 15. Novem­ber 2022 auf dem Snap­drag­on Sum­mit offiziell vorgestellt. Das Xiao­mi 12 war im Win­ter 21/22 eines der ersten Smart­phones, das mit dem Snap­drag­on 8 Gen 1 auf den Markt kam.

Der neue Prozes­sor soll eine 15-prozentige Verbesserung gegenüber dem Snap­drag­on 8 Gen 1 bieten. Welche Auswirkun­gen dies auf die All­t­ags-Per­for­mance des neuen Xiao­mi-Top-Smart­phones haben kön­nte, wird sich nach dem Release zeigen.

Erste Bench­mark-Ergeb­nisse des Snap­drag­on 8 Gen 2 in einem unbekan­nten Gerät zeigen eine Steigerung: Der Chip kommt mit einem Kern auf 1.483 Punk­te, mit mehreren Ker­nen auf 4.709 Punk­te. Damit ist er allerd­ings dem aktuellen A16 Bion­ic im iPhone 14 unter­legen, wie MacRu­mors fest­stellt. Der Apple-Chip kommt mit einem Kern auf 1.874 und mit mehreren Ker­nen auf 5.372 Punk­te.

Im Hin­blick auf die Kon­nek­tiv­ität des Xiao­mi 13 kannst Du mit dem neuen Snap­drag­on X70-Modem rech­nen. Dieses Modem hat eine the­o­retis­che Down­load-Geschwindigkeit von etwa 10 Gigabyte/Sekunde und eine Upload-Geschwindigkeit von etwa 3,5 Gigabyte/Sekunde, berichtet GizChi­na.

Akku: Gibt es ein Upgrade?

Die Kapaz­itäten der Akkus sind noch nicht bekan­nt. Zum Ver­gle­ich: Das Xiao­mi 12 ver­fügt über einen Akku mit ein­er Kapaz­ität von 4.500 Mil­liamper­estun­den; das Xiao­mi 12 Pro hat einen Akku mit 4.600 Mil­liamper­estun­den.

Mit 4.860 Mil­liamper­estun­den ist der Akku des Xiao­mi 12S Ultra von den aktuellen Mod­ellen der Rei­he am größten. Du kannst beim Nach­fol­ge­mod­ell mit ein­er ähn­lichen oder leicht verbesserten Kapaz­ität rech­nen.

Das Xiao­mi 13 soll jedoch eine kürzere Ladezeit haben. Bei allen Mod­ellen soll laut GizChi­na kabel­los­es Schnel­l­laden mit ein­er Leis­tung von 50 Watt möglich sein.

Bist Du ein Xiao­mi-Fan und denkst über den Kauf des Xiao­mi 13 nach? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren