Wasserdichtes Smartphone iPhone mit Wassertropfen auf Display
© picture alliance / NurPhoto | Jaap Arriens
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

Beste wasserdichte Smartphones 2021: Diese Handys haben IP68

Wasserdichte Smart­phones sind auch im Jahr 2021 sehr gefragt. Wenn Du auf der Suche nach einem wasserdicht­en Handy bist, kom­men Geräte mit der Schutzk­lasse IP68 infrage. Wir haben die besten Smart­phones des Jahres 2021 her­aus­ge­sucht, die mehr als nur etwas Spritzwass­er aushal­ten.

Wasserdichte Vielfalt: iPhone 12, 12 mini, Pro und Pro Max

Apples iPhone-Line-up für 2020 ist fast durch die Bank weg mit dem Stan­dard IP68 zer­ti­fiziert. Laut Apple hal­ten alle Mod­elle des iPhone 12 30 Minuten in ein­er Wasser­tiefe von bis zu sechs Metern unbeschadet aus. Einzige Aus­nahme: das iPhone SE (2020), das nach IP67 zer­ti­fiziert ist. Damit sollte es in einem Meter Wasser­tiefe eine halbe Stunde ohne Schaden über­ste­hen. Aber ohne Frage gehört dieses Mod­ell auch im Jahr 2021 noch zu den gün­sti­gen wasserdicht­en Handys.

Apple weist aber aus­drück­lich darauf hin, dass die iPhone-Garantie keine Wasser­schä­den abdeckt. Wir empfehlen, Dein iPhone möglichst von Wass­er fernzuhal­ten. Das gilt auch dann, wenn es zur Klasse der wasserdicht­en Smart­phones gehört.

Wasserdichte Smartphones von Samsung: Galaxy S21 und Galaxy Note20

Auch das far­ben­fro­he Sam­sung Galaxy S20 FE (Bild) bietet Wasser­schutz nach IP68. — Bild: pic­ture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yon­hap

Die Top­mod­elle von Sam­sung für das Jahr 2021 sind eben­falls alle­samt nach IP68 zer­ti­fiziert. Das trifft auf sämtliche Ver­sio­nen des Galaxy S21 und Galaxy Note20 zu. Sog­ar das gün­stige und pop­uläre Galaxy S20 FE (Fan Edi­tion) von 2020 bietet Dir die IP68-Zer­ti­fizierung. Das Unternehmen spricht von ein­er Wasser­tiefe von max­i­mal 1,5 Metern. Auch hier gilt: Der Garantiefall ist bei Wasser­schä­den ausgenom­men. Entsprechend soll­test Du Dein wasserdicht­es Handy von Sam­sung möglichst von Flüs­sigkeit­en fern­hal­ten.

Fortsetzung geglückt: OnePlus 9 Pro

Das One­Plus 9 Pro bringt eine IP68-Zer­ti­fizierung mit. Damit ist es das zweite wasserdichte Smart­phone des Her­stellers aus Chi­na – im One Plus 8 Pro feierte der Stan­dard IP68 Pre­miere. Neben dem Wasser­schutz bietet Dir das One­Plus 9 Pro unter anderem ein Dis­play mit 120 Hertz und eine ordentliche Kam­era. Die Stan­dard­ver­sion One­Plus 9 ist laut Her­steller auch gegen das Ein­drin­gen von Wass­er geschützt, ver­fügt aber im Gegen­satz zum Pro-Mod­ell nicht über eine IP68-Zer­ti­fizierung.

Das Baustellen-Handy für Profis: CAT S62 Pr0

Das CAT S62 Pro ist sich­er ein Exot – aber ein Gerät, das in ein­er Liste mit wasserdicht­en Smart­phones auf keinen Fall fehlen sollte. Denn es ist nicht nur nach IP68 zer­ti­fiziert, son­dern sog­ar nach IP69 und Mil-Spec 810H. Konkret bedeutet das laut Her­steller: Staub­dicht und sturzsich­er bis 1,8 Meter, vibra­tions-, sand-, salznebel- und druckbeständig. Du siehst: Alles an dem Handy ist für den Out­door-Ein­satz konzip­iert. Außer­dem ist eine Wärme­bild­kam­era an Bord. Wenn Du auf der Baustelle nicht auf High-End verzicht­en willst, hast Du mit dem CAT S62 Pro auf jeden Fall den richti­gen Begleit­er.

Wasserdichtes Handy? Ja, aber mit Einschränkungen

An dieser Stelle sei ange­merkt, dass wasserdichte Smart­phones trotz ihrer aus­gewiese­nen Eigen­schaften kaum als Wasser­spielzeug und nur sel­ten als Unter­wasserkam­era geeignet sind. Die Angaben zur Wasserdichtigkeit beziehen sich für gewöhn­lich auf Tests unter Laborbe­din­gun­gen. Das bedeutet: sauberes Süßwass­er und keine anderen Flüs­sigkeit­en.

»Smart­phone ins Wass­er gefall­en: Das kannst Du tun«

Die Bedin­gun­gen am Strand oder im Schwimm­bad sind anders: Dein Smart­phone muss viel mehr aushal­ten, wenn es in Salzwass­er fällt und eventuell ein­er starken Bran­dung aus­ge­set­zt ist. Das­selbe gilt für gechlortes Wass­er. Ähn­lich ver­hält es sich mit alko­holis­chen oder stark gezuck­erten Getränken, mit denen auch ein wasserdicht­es Handy nicht in Kon­takt kom­men sollte. Deshalb gilt auch für wasserdichte Smart­phones 2021: Bess­er keine län­geren Tauchgänge unternehmen – oder zusät­zlich eine spezielle Hülle ver­wen­den.

Besitzt Du ein wasserdicht­es Smart­phone? War es bere­its für län­gere Zeit unter Wass­er? Schildere uns Deine Erfahrun­gen zum The­ma gerne in einem Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren